Blasenkrebs: Symptome und Behandlung

Melanom

Blasenkrebs ist eine Krankheit, bei der sich ein bösartiger Tumor in der Schleimhaut oder Wand der Blase bildet. Die ersten Symptome dieser Formation: Blut im Urin, Schmerzen über dem Schambein. Bei Männern tritt die Krankheit mehrmals häufiger auf als bei Frauen, was mit Erkrankungen der Prostata verbunden ist, die zu einer Stagnation des Urins führen. Die Symptome können lange Zeit fehlen, was zu späten Diagnose- und Behandlungsschwierigkeiten führt..

Fortgeschrittene Krebsbehandlungen werden im Yusupov-Krankenhaus durchgeführt. Einer der führenden Bereiche der Klinik ist die Oncourologie, die sich auf die Behandlung und Diagnose von bösartigen Tumoren des Urogenitalsystems spezialisiert hat.

Ursachen von Blasenkrebs

Es wurde keine spezifische Ursache für RMC gefunden. Es ist bekannt, dass Metaboliten, die in hohen Konzentrationen im Urin enthalten sind, das Urothel schädigen und dessen Malignität verursachen. Aromatische Amine und ihre Derivate (Benzidin, Nitrosamine, Aminobiphenyl, Anilin), Benzol, Detergenzien und Farbstoffe besitzen diese Eigenschaften. Das Auftreten eines Neoplasmas dauert etwa 20 Jahre, bis es einem Karzinogen ausgesetzt ist. Ein Tumor kann sich schnell entwickeln und die tieferen Schichten beeinflussen..

Ärzte beziehen sich auf die folgenden Risikofaktoren für RMP:

  • Arbeiten in potenziell gefährlichen Unternehmen: Färben, Gummi, Textil, Aluminium, Kunststoff, Gummi und Öl;
  • Leben in einer Entfernung von weniger als 1 km von Industrieanlagen, die die Umwelt mit Rauch, Ruß und Chemikalien verschmutzen;
  • Arbeiten im Automobil- und Agrarverkehr: LKW-Fahrer, Traktorfahrer, Mähdrescher, Fahrer, Tanker;
  • Rauchen seit mehr als 10 Jahren. Raucher leiden dreimal häufiger an RMP. Besonders gefährliche Zigaretten und Zigaretten ohne Filter und schwarzen Tabak aufgrund des hohen Amingehalts;
  • Ein permanenter Harnkatheter führt zu einer Verletzung der Schleimhautentzündung und der Anhaftung einer Infektion.
  • Chromosomenmutationen, Inaktivierung von Suppressorgenen;
  • Langzeitgebrauch großer Dosen Alkohol;
  • Entzündung der Beckenorgane: Blasenentzündung, Steine ​​MP. Eine vergrößerte Prostata und ihre Schädigung können zu Stagnation und einer beeinträchtigten Urinausscheidung führen.

Die Wirkung von Arzneimitteln auf das Auftreten von bösartigen Tumoren des MP ist nachgewiesen. Phenacetinhaltige Analgetika wirken bei längerer Anwendung toxisch auf die Nieren und das Epithel des Harnorgans. Laut internationalen Studien erhöht eine Chemotherapie mit Cyclophosphamid das RMP-Risiko.

Das Auftreten von RMP bei Frauen wird durch Bestrahlung der Beckenorgane bei Gebärmutterhals-, Gebärmutter- und Eierstockkrebs erleichtert. Bei Männern kann Prostatakrebs die Ursache für eine Beckenbestrahlung sein..

Es wurde ein Zusammenhang zwischen der Onkologie der Blase und der Bilharziose hergestellt. Diese parasitäre Infektion ist im Nahen Osten, in Südostasien und in Nordafrika endemisch..

Blasenkrebs: Klassifikation

Ein Tumor des Harnorgans entspricht gemäß ICD-10 dem Code C67. Klassifizierung von MP-Neoplasmen nach ICD-10. Der Standort des RMP ist unterteilt in:

  • Krebsdreieck MP;
  • Gebärmutterhalskrebs MP;
  • Krebs der Seitenwand des MP;
  • Krebs der hinteren Wand des MP;
  • Krebs der Vorderwand des MP;
  • Cancer Dome MP.

Die Ausbreitung des Neoplasmas in die Muskelschicht unterteilt die Patienten in zwei Gruppen:

  • Mit muskelinvasivem Krebs;
  • Mit Muskel nicht-invasiven Krebs MP.

Diese Trennung ist wichtig für die Wahl einer Behandlungsstrategie für Patienten, da nicht-invasive (früher als oberflächlich bezeichnete) Neoplasien durch transurethrale Resektion des MP (TUR) entfernt werden können..

Die morphologische Klassifikation impliziert eine Unterteilung nach der histologischen Struktur der malignen Bildung:

  • Epithel (Karzinom);
  • Nichtepithel (Sarkom).

Blasenepithel-Neoplasien

Das am häufigsten diagnostizierte Übergangszellkarzinom. Ein anderer Name für die Pathologie ist Urothelkarzinom. Je nach Malignitätsgrad werden niedriggradige und hochdifferenzierte Karzinome unterschieden. Niedriggradiges Urotheliom ist eine gefährlichere Form, weniger behandelbar und kehrt eher zurück.

In-situ-Übergangszellkarzinom der Blase (in situ - an Ort und Stelle) ist eine nicht-invasive flache Formation, die auf eine Schicht der Wand des Harnspeicherorgans beschränkt ist - das Epithel. Die maligne Transformation wirkt sich nicht immer auf alle Ebenen aus. Manchmal finden sich pathologische Formationen nur in der oberflächlichen oder basalen Schicht in Form von Gruppen, die sich zwischen normalen Epithelzellen befinden. Carcinoma in situ ist das primäre Stadium der RMP, verursacht lange Zeit keine Symptome und wird häufig durch eine professionelle Untersuchung zufällig diagnostiziert. Die Prognose für Patienten mit Carcinoma in situ nach der Behandlung ist günstig - hundertprozentiges Fünfjahresüberleben.

Der Urothel-Zwischenzelltumor des Harnorgans ist normalerweise eine isolierte Formation von geringer Größe, die in das Lumen des Organs hineinragt. In der männlichen Hälfte der Bevölkerung im Alter häufiger, tritt in 8% der Fälle erneut auf.

Ein nephrogener Tumor wird häufig vor dem Hintergrund einer chronischen Blasenentzündung nach Verletzungen und Operationen des Harnorgans gebildet. Es kann mit Krebs verwechselt werden, da es in Form einer polypoiden Formation wächst.

Nicht-epitheliale Neoplasien des MP umfassen:

  • Tumoren des fibrösen Gewebes: Fibrom - reif und Fibrosarkom - unreif;
  • Muskeltumoren.

TNM-Klassifizierung

Um das Stadium der Krankheit in der Onkologie zu bestimmen, wird eine TNM-Typologie verwendet, die aus drei Komponenten besteht:

  • T (von lat. Tumor - ein Tumor). Zusätzliche Zahlen 1-2 bestimmen den oberflächlichen Tumorprozess. Die Zahlen 3-4 geben die Keimung der Formation im Muskel und in den tief liegenden Schichten an;
  • N (aus lat. Nodus - Knoten). Es wird zusätzlich durch die Nummer 0 angezeigt, wenn sich in keiner Weise Metastasen in regionalen Lymphknoten bilden. N1 zeigt einen einzelnen betroffenen Lymphknoten an, N2-Metastasierung in 2-5 Lymphknoten;
  • M (aus der griechischen Metastasierung - Verschiebung). Onkologen bemerken das Vorhandensein oder den Mangel von Fernmetastasen mit dem Buchstaben M..

Stadium 1 ist durch das Vorhandensein von Krebszellen nur in der Epithelschicht gekennzeichnet, es gibt keine Metastasen. Bei rechtzeitiger Behandlung kann das Fünfjahresüberleben mehr als 90% betragen.

2 Stufe. Dieser Grad wird durch die Ausbreitung der Bildung in der Muskelschicht angezeigt. Fünfjahresüberlebensrate von 70%.

Stadium 3 hat eine ungünstigere Prognose, eine Fünfjahresüberlebensrate von 55%. Bei diesem Entwicklungsgrad werden neben dem Keimen in die Muskelschicht auch regionale Lymphknoten charakterisiert.

Stadium 4 des RMP zeigt Metastasen zu regionalen und entfernten Lymphknoten an, der Tumor ist nicht operierbar.

Symptome von RMP

Im Anfangsstadium ist die Krankheit asymptomatisch. Das charakteristischste frühe Symptom von RMP in allen Stadien ist Blut im Urin. Es gibt Mikro- und Makrohematurie. Mikrohämaturie wird nur durch mikroskopische Analyse nachgewiesen, Makrohämaturie kann unabhängig in Form von Blutstropfen im Urin nachgewiesen werden. Ärzte identifizieren terminale und totale Hämaturie.

Eine terminale Makrohematurie wird am Ende des Urinierens festgestellt und bei MP-Nackenkrebs beobachtet. Die totale Makrohämaturie ist durch die Freisetzung von Blutgerinnseln während des Urinierens gekennzeichnet. Dieser Typ wird während der Bildung des MP einer beliebigen Position bestimmt. In diesem Fall ändert sich die Farbe des Urins zu hellrot. In den letzten Stadien der Neubildung und ihres Zerfalls nimmt der Urin die Form von Fleischresten an.

Blutungen treten oft schmerzlos und plötzlich auf und können mehrere Tage lang wiederholt werden. Blutgerinnsel können das Lumen des Schließmuskels blockieren und Schwierigkeiten beim Urinabfluss verursachen. Häufige Hämaturie führt zu Blutverlust, Anämieentwicklung und Schwäche.

Der Verlauf von Blasenkrebs geht mit Störungen des Urinierens einher. Dysurie ist das zweithäufigste Symptom von RMP. Patienten klagen über schnelles bis zu 10-mal tägliches schmerzhaftes Wasserlassen. Wenn das Volumen des malignen Wachstums zunimmt, die Kapazität des Harnorgans und die Anzahl der Stuhlgänge abnehmen, nimmt die Häufigkeit des Drangs zu. Wenn das Lumen der Harnröhre mit einem Neoplasma oder Blutgerinnseln verschlossen ist, werden Harnverhalt und ein Anfall von Nierenkolik beobachtet. Eine anhaltende Stagnation des Urins führt zu Infektionen wie Pyelonephritis und Blasenentzündung.

Der Schmerz in den ersten Stadien der Krankheit tritt oberhalb des Schambeins auf und nimmt mit der Größe des Tumors zu..

Schmerzen mit Neoplasien in der Blase können ausstrahlen auf:

  • Gabelung;
  • Sakralregion
  • Peniskopf;
  • Anus;
  • Untere Gliedmaßen.

Häufige Symptome von RMP:

  • Anhaltender Temperaturanstieg;
  • Schnelle Ermüdbarkeit;
  • Erschöpfung, Gewichtsverlust;
  • Schlafstörung;
  • Das Auftreten einer Schwellung der Beine, des Perineums und des Hodensacks in den späten Stadien der Krankheit;
  • Chronische Schmerzen im suprapubischen Bereich;
  • Im Endstadium tritt ein Syndrom des multiplen Organversagens auf.

Die folgenden Organe sind von Metastasen in RMP betroffen:

  1. Knochen. Tumorzellen führen zu einer erhöhten Aktivität von Osteoklasten;
  2. Lunge;
  3. Leber;
  4. Genitalien.

Diagnose von RMP

Der wichtigste Faktor für die erfolgreiche Heilung solcher Krankheiten ist die Früherkennung. Je früher ein Tumor entdeckt wird, desto geringer ist das Risiko von Komplikationen. RMP kann in 50% der Fälle erneut auftreten, daher ist nicht nur die Diagnose wichtig, sondern auch die vollständige Entfernung von Herden von Krebszellen. Die Diagnose wird auf der Grundlage einer Krankengeschichte, einer körperlichen Untersuchung, der Ergebnisse der Labor- und Instrumentendiagnostik gestellt.

Die Diagnose von RMP umfasst:

  1. Analyse von Patientenbeschwerden und anschließende körperliche Untersuchung. Während der Untersuchung des Patienten führt der Arzt eine Palpation der Blase durch, mögliche Bereiche der Metastasierung.
  2. Labortests von Blut und Urin. Allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen liefern nicht die notwendigen Informationen, um eine Diagnose von RMP zu erstellen. Eine spezielle Methode ist die Bestimmung des Protein-UBS-RMP-Antigens. Mit einem positiven Ergebnis wird die Proteinmenge um das 15-fache erhöht. Bei entzündlichen Erkrankungen des Harnsystems sind jedoch falsch positive Ergebnisse möglich. Unter anderem wird eine Mikrountersuchung des Urinsediments auf abnormale Zellen durchgeführt. In diesem Fall eine informativere Untersuchung der Tupfer von den Wänden des betroffenen Organs. Die Zystoskopie ermöglicht nicht immer die Feststellung einer fehlerfreien Schlussfolgerung und wird verwendet, wenn Kontraindikationen für die Zystoskopie vorliegen, oder als Screening-Test zur frühzeitigen Bestimmung des RMP.
  3. Instrumentelle Forschung. Der informativste Weg zum Nachweis von RMP ist die Zystoskopie. Diese invasive, aber sehr informative Methode ermöglicht es Ihnen, die Größe, Position, Form und das Wachstumsmuster des pathologischen Fokus zu bestimmen. Die Zystoskopie bietet die Möglichkeit, eine Biopsie durchzuführen - ein Stück Gewebe für die Differentialdiagnose von Krebs und Krebsvorstufen. Bei korrekter Biopsie des MP ist das Verfahren nicht gesundheitsschädlich für den Patienten und hat keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit der Neoplasieentwicklung.

Ultraschall der Beckenorgane bestimmt die Form, das Wachstumsmuster, die Größe des pathologischen Fokus sowie das Vorhandensein von Metastasen in den Lymphknoten. Eine sehr informative Studie mit einer Tumorgröße von mehr als 5 mm.

Die Ausscheidungsurographie zeigt die Durchgängigkeit der Harnwege, die durch Formationsdruck oder Blutgerinnsel beeinträchtigt sein kann.

CT und MRT bei Blasenkrebs stellen das Vorhandensein eines Tumors fest, der in nahegelegene Organe sprießt. Die CT hilft bei der Bestimmung des Stadiums der TNM-Bildung durch TNM.

Um die Ausbreitung der MP-Bildung auf benachbarte Organe zu identifizieren, wird die Beckenarteriographie verwendet (Untersuchung der Gefäße des Beckens nach Verabreichung eines Kontrastmittels)..

Das Yusupov-Krankenhaus bietet alles, was Sie zum Testen und Diagnostizieren von RMP benötigen. Der Vorteil der Klinik sind komfortable Untersuchungsbedingungen, moderne High-Tech-Geräte, die Spezialisten verschiedener Profile und Fachleuten zur Verfügung stehen.

Behandlung von Blasenkrebs

Die Behandlung von RMP im ersten Stadium, wenn sich die Krebstumoren auf den oberflächlichen Schichten des Urothels befinden, sollte mit der TUR der Blase beginnen. TUR - transurethrale Resektion. Auf der Grundlage einer solchen Operation wird entschieden, ob der Tumor in der Muskelmembran der MP-Wand gewachsen ist oder nicht. Eine morphologische Analyse einer durch TUR nachgewiesenen Substanz ist ein wichtiger Schritt zur Bestimmung der Diagnose von RMP.

Die BCG-Therapie bei Blasenkrebs basiert auf der Langzeitüberwachung von Patienten mit Tuberkulose. Es stellte sich heraus, dass sie viel seltener als andere an solchen Neubildungen leiden. Dieser Zeitraum war der Grund für eine eingehende Untersuchung der Wirksamkeit von BCG. BCG ist ein Impfstoff gegen Tuberkulose, der seinen Namen von Abkürzung hat: Bacillus Calmette-Guerin (FR. "Bacillus Calmette - Guerin, BCG). Wenn die Zellen des Harnspeicherorgans mit einem Immuntherapeutikum (BCG) in Kontakt kommen, verbessert das Immunsystem die Synthese von Schutzzellen des Körpers und kämpft besser mit atypischen Zellen. Sie greifen auf eine BCG-Therapie mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens der Krankheit zurück.

Auf die Entfernung von MP oder Zystektomie wird nur in extremen Fällen zurückgegriffen, wenn keine andere Methode dazu beigetragen hat, die Pathologie loszuwerden. Für eine solche Operation sind eine gründliche Vorbereitung und Diagnose sowie eine hohe Professionalität des Spezialisten erforderlich. Aber Patienten interessieren sich häufiger nicht dafür, sondern für die Frage des Überlebens nach einer solchen Operation.

Es gibt verschiedene Arten von Operationen - Zystektomie, bei der MP entfernt wird. Und radikale Zystektomie, die aber nur in extremen Fällen angewendet wird, wenn zusätzlich benachbarte Organe entfernt werden müssen.

Indikationen zur Entfernung von MP:

  1. Stadium T3 bei Beschädigung der Fettkapsel;
  2. Faltiges Urogenitalorgan;
  3. Stufe T4 - das Vorhandensein von Bildung außerhalb des Abgeordneten;
  4. Multiple maligne Papillome.

Gegenanzeigen zur Zystektomie:

  1. Die akute Form von entzündlichen Erkrankungen des Harnsystems;
  2. Geringe Blutgerinnungsfähigkeit;
  3. Menschen, die einer längeren Anästhesie nicht standhalten können.

Vorbereitung zum Entfernen von MP. Der Patient wird von einem Anästhesisten konsultiert, da die Operation 3 bis 9 Stunden dauert. Der Patient wird einer Diagnose unterzogen, die verschiedene Verfahren umfasst. Ein oder zwei Wochen vor der Operation kann der Patient Probiotika (Medikamente mit nützlichen Bakterien) erhalten, um das Infektionsrisiko nach der Operation zu verringern. Ab dem Abend vor der Operation können Sie keine Lebensmittel, Flüssigkeiten, Nikotin usw. mehr essen. Vor der Operation müssen Sie eine glatt rasierte Leistengegend haben.

Die intravesikale Chemotherapie ist eine Methode zur Bekämpfung von RMP, wenn das Arzneimittel nicht intravenös, sondern in die Höhle des Harnorgans zum direkten Kontakt mit dem pathologischen Fokus verabreicht wird. Vor der Durchführung einer solchen Chemotherapie ist dem Patienten jegliche Flüssigkeit untersagt. Nebenwirkungen einer solchen Therapie wie Erbrechen, brüchige Nägel, Zahnverlust, Haare, Gedächtnisstörungen fehlen.

Die Embolisation von Blasenkrebs ist ein innovativer Weg, um mit Fernmetastasen umzugehen, wenn es nicht möglich ist, ein Neoplasma schnell zu entfernen.

Prognose und Überleben bei Patienten mit RMP:

BühneBeschreibungBehandlungPrognoseÜberlebensrate
1Zu diesem Zeitpunkt befinden sich Krebstumoren in den Oberflächenschichten..Reduzieren oder entfernen Sie Krebstumoren mithilfe eines Verfahrens, das als transurethrale Resektion (TUR MP) bezeichnet wird. Die Verwendung von Chemotherapie oder Immuntherapie.Schnelle Erholung.Mehr als 91%
2Krebszellen dringen in die Muskelwand der Blase ein..Transurethrale Resektion der Blase mit Chemotherapie (seltener Strahlentherapie).Schnelle Erholung.Mehr als 73%
3Krebszellen haben sich auf nahegelegene Organe ausgebreitet.MP wird oft entfernt, Chemotherapie wird angewendet..Krebs kann nach der Operation zurückkehren.50% können länger als 5 Jahre leben.
4Metastasen zu regionalen und entfernten Lymphknoten, der Tumor ist nicht operierbar.Eine chirurgische Entfernung von Krebs ist nicht möglich. Es werden nicht überprüfte klinische Studien verwendet..Eine Wiederherstellung ist nicht möglich. Beenden: Helfen Sie dem Patienten, mit den Manifestationen der Krankheit umzugehen.Weniger als 7%.

Blasenkrebs - Behandlung in Moskau

Für die Behandlung von RMP in Moskau wenden Sie sich an das Jussupow-Krankenhaus. Die Klinik verwendet nur moderne und wirksame Behandlungsmethoden. Hier können Sie sich einer umfassenden Untersuchung "Onkopathologie des Harnsystems" unterziehen. Auf der Website des Krankenhauses finden Sie Informationen zu den Kosten aller erbrachten Leistungen. Hochqualifizierte Fachkräfte, darunter Ärzte der Naturwissenschaften, Professoren und Ärzte der höchsten Kategorie, haben Erfahrung in der erfolgreichen Behandlung ähnlicher Krankheiten in verschiedenen Stadien.

Onkologische Erkrankungen

Die Behauptungen von Skeptikern, Krebstumoren seien nicht behandelbar, sind grundsätzlich falsch. Blasenkrebs sowie bösartige Veränderungen in anderen Organen, die im Frühstadium erkannt wurden, können geheilt werden. Es ist jedoch nur möglich, wenn die abnormale Struktur, die an den Wänden der Blase entstanden ist, nicht in regionalen Lymphknoten wächst und sich nicht mit dem Fluss von Lymphe oder Blut zu entfernten Organen ausbreitet. Um ein Startproblem zu identifizieren und sein Ausmaß zu bestimmen, sind frühzeitige diagnostische Studien erforderlich..

Tumore sind eine der häufigsten Ursachen für einen frühen Tod. Basierend auf statistischen Daten nimmt die Onkologie jährlich etwa 8 Millionen Menschen auf der ganzen Welt weg, da es heute einfach genug wirksame Behandlungsprotokolle gibt, die eine Person vor Neoplasien bewahren, die das späte Stadium ihrer Entwicklung erreicht haben. Auf dieser Grundlage ist eine frühzeitige Diagnose von Blasenkrebs erforderlich, um das Risiko eines vorzeitigen Todes zu verringern. Aber auch hier gibt es ein Problem, das mit dem Fehlen einer bestimmten Symptomatik in den Anfangsstadien der Entwicklung verbunden ist, was auf die Entwicklung der Krankheit hinweist.

Diagnose eines bösartigen Tumors

Blut im Urin und Schmerzen bei Blasenkrebs treten nur in den späten Stadien auf, in denen eine radikale Operation nicht möglich ist. Strahlentherapie und Chemotherapie werden ausschließlich als palliative Maßnahmen eingesetzt, die spürbare Linderung bringen, aber das Leben nicht verlängern können. Führende Onkologen empfehlen, um ständige Befürchtungen hinsichtlich der Entwicklung von Krebstumoren auszuschließen, die Kontrolle über ihre Gesundheit zu übernehmen und negative Veränderungen der Gesundheit festzustellen. Auf diese Weise kann die Entwicklung einer gefährlichen Krankheit rechtzeitig vermutet und Sofortmaßnahmen ergriffen werden, um sie zu stoppen.

Die Gründe für eine außerplanmäßige Untersuchung eines Arztes sollten die folgenden universellen Anzeichen für viele Krankheiten sein:

  1. Unangemessen erhöhte Temperatur. Der Faktor sollte darauf achten, dass die Körpertemperatur in Abwesenheit von Symptomen einer infektiösen oder entzündlichen Erkrankung ständig auf einem subfebrilen Niveau gehalten wird. Das Auftreten eines solchen Zeichens vor dem Hintergrund der Entwicklung eines bösartigen Tumors wird durch die Fähigkeit abnormaler Zellen verursacht, eine depressive Wirkung auf das Immunsystem auszuüben.
  2. Ständige unvernünftige Müdigkeit. Tumorstrukturen können von Anfang an eine große Menge an Toxinen in den Blutkreislauf abgeben, was zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens führt, was sich in Schwäche und Lethargie äußert..
  3. Blässe der Haut. Es wird auch durch giftige Substanzen verursacht, die in den Blutkreislauf gelangen und den natürlichen Stoffwechsel des Körpers stören (natürlicher Stoffwechsel)..
  4. Dramatischer Gewichtsverlust. Es ist auch mit einer Verletzung unter dem Einfluss onkologischer Pathologien von Stoffwechselprozessen verbunden..

Für den Fall, dass solche negativen Anzeichen auftreten, insbesondere mehrere gleichzeitig, sollten Sie auf jeden Fall einen Termin bei einem Spezialisten vereinbaren. Nur mit Hilfe einer frühzeitigen und korrekt durchgeführten Diagnose kann eine onkologische Pathologie der Blase festgestellt werden - Adenokarzinom, Karzinom oder Übergangszellkarzinom. Auf diese Weise kann der Spezialist in jedem Fall ein adäquates Behandlungsprotokoll auswählen, mit dem eine Person vollständig von einem Tumor befreit oder ihr Leben mit dieser Krankheit so lange wie möglich verlängert werden kann.

Wichtig! Blasenkrebs tritt bei Männern um ein Vielfaches häufiger auf als bei Frauen. Daher empfehlen Onkologen den Männern, die besonders gefährdet sind, auf ihre Gesundheit zu achten. Es ist wichtig, dass sie routinemäßige medizinische Untersuchungen nicht ignorieren, die eine rechtzeitige Erkennung der Krankheit ermöglichen.

Frühe Diagnose von Blasenkrebs

Blasenkrebs wird am häufigsten versehentlich bei diagnostischen Tests zur Erkennung anderer Krankheiten festgestellt, oder eine Person wird routinemäßig medizinisch untersucht. Dies ist auf die Zurückhaltung vieler Menschen zurückzuführen, "zum Arzt zu gehen", wobei Symptome auftreten, die für viele Krankheiten universell sind. In diesem Fall ziehen es viele von uns vor, mit den Methoden der Großmutter behandelt zu werden. Aus diesem Grund tritt bei Ärzten der erste Verdacht auf Blasenkrebs bei einem Patienten auf, wenn in den Ergebnissen des zur Analyse entnommenen Blutes Oncomarker gefunden werden.

Sowohl für die behandelnden Ärzte als auch für die Patienten selbst ist aus praktischer Sicht der Faktor sehr wichtig, dass die Tumormarker des Blasenkrebses, UBC-Antigene, einen Tumor zu Beginn der Entwicklung im Stadium 0, der als Präkanzerose angesehen wird, erkennen können. Wenn diese Substanzen im Urin einer Person gefunden werden, die sich einer Routineuntersuchung unterzieht, hat der Arzt einen begründeten Verdacht, der auf die Entwicklung eines bösartigen Neoplasmas in der Blase hindeutet. Dies bildet die Grundlage für die Ernennung einer speziellen Studie, die die Onkologie dieses Organs am genauesten bestätigen kann.

Die erste Diagnose von Blasenkrebs ist die Zystoskopie. Es wird von Fachleuten als die wichtigste Untersuchungsmethode anerkannt, mit der Blasenkrebs frühzeitig erkannt werden kann..

Die Studie wird wie folgt durchgeführt:

  • ein Endoskop wird durch die Harnröhre in die Blase eingeführt;
  • Der Spezialist führt eine schrittweise Sichtprüfung der inneren Oberfläche des Organs durch.
  • Biopsiematerial wird von verdächtigen Stellen entnommen;
  • histologische Untersuchung von Zellen unter dem Mikroskop.

Die Ergebnisse solcher Tests auf Blasenkrebs führen den Spezialisten zu bestimmten Schlussfolgerungen hinsichtlich nicht nur des Vorhandenseins eines Tumors in der Blase, sondern auch des Ausmaßes seiner Ausbreitung und Keimung in der Organwand.

Differenzialdiagnose

Obwohl die Zystoskopie eine ziemlich informative Forschungsmethode ist, kann sie immer noch nicht vollständig sagen, dass ein Tumor in der menschlichen Blase aufgetreten ist. Dieses erste Symptom von Blasenkrebs, wie Blut im Urin, kann dies nicht genau bezeugen. Diese klinischen und endoskopischen Manifestationen begleiten häufig andere Erkrankungen des Urogenitalsystems. Deshalb wird der behandelnde Arzt bei Verdacht auf die onkologische Natur der Pathologie zwangsläufig eine Fachstudie verschreiben.

Die Differentialdiagnose von Blasenkrebs ermöglicht es Ihnen, die folgenden Symptome von der Liste auszuschließen, deren Symptome ähnlich sind:

  • syphilitische Granulation in der Blase mit tumorartiger Struktur;
  • chronische hämorrhagische Blasenentzündung;
  • häufige und tuberkulöse Geschwüre;
  • Blasenperiarteritis nodosa;
  • Endometriose.

In der Regel ist eine umfassende Untersuchung des Patienten erforderlich, um eine Differentialdiagnose zu erstellen. Die wichtigsten diagnostischen Maßnahmen sind Biopsien, mit denen Spezialisten das Vorhandensein mutierter Zellen in verdächtigen Strukturen nachweisen können.

Labordiagnose von Blasenkrebs

Um den pathologischen Zustand zu bestätigen, der durch die Malignität von Zellstrukturen hervorgerufen wird, wird ein ziemlich umfangreicher Studienkomplex verwendet. Es wird verschrieben, wenn primäre klinische oder endoskopische Symptome von Blasenkrebs auftreten. Zunächst werden Labortests durchgeführt..

Onkologen bevorzugen aus ihrem breiten Arsenal folgende Methoden, die bei dieser Krankheit von entscheidender Bedeutung sind:

  1. Blut Analyse. Bei der Erkennung von Blasenkrebs werden zwei Arten dieser Studie verwendet - biochemisch und allgemein entfaltet. Die Ergebnisse, die für Blut gezeigt werden, das zur Analyse von Blasenkrebs entnommen wurde, geben dem Spezialisten die Möglichkeit, einige Änderungen in seiner Zusammensetzung zu sehen, was auf eine mögliche Onkologie hinweist. Sie beziehen sich auf quantitative und qualitative Störungen in der Häufigkeit und Struktur von Blutzellen..
  2. Urinanalyse bei Blasenkrebs. Es wird als das Hauptproblem angesehen, da es das Vorhandensein von onkologischen Problemen im Urogenitalsystem ermöglicht. Erleichtert die Früherkennung von Blasenkrebs UBC-Test für Blasenkrebs. Seine Essenz liegt in der Bestimmung der quantitativen Zusammensetzung der Cytokeratine 18 und 8 durch den Spezialisten in Urin, der von abnormalen Zellen ausgeschieden wird. Diese Mischung aus löslichen Fragmenten von Epithelzellen ist ein Antigen von Blasenkrebs..

Aufgrund der Tatsache, dass der Test auf Tumormarker eine hohe Empfindlichkeit aufweist, wird er sowohl zur Früherkennung eines pathologischen Zustands als auch zur Erkennung des Beginns eines sekundären malignen Prozesses verwendet. Die positiven Ergebnisse von Tests auf Blasenkrebs bilden die Grundlage für die Ernennung instrumenteller Studien.

Wichtig! Bei der Diagnose zur Erkennung von Blasenkrebs sollte beachtet werden, dass die Konzentration von Tumormarkern bei einigen entzündlichen Erkrankungen, gutartigen Tumoren sowie bestimmten physiologischen Zuständen leicht ansteigen kann. Experten empfehlen daher, nicht sofort in Panik zu geraten, sondern sich zusätzlichen diagnostischen Tests zu unterziehen. Nur die Gesamtheit aller Diagnoseergebnisse ist ein unbestreitbarer Grund für die Bestätigung der Diagnose.

Die aussagekräftigste Diagnose von Blasenkrebs mittels Ultraschall ist nur möglich, wenn die Größe der Tumorstruktur 5 mm überschreitet

In anderen Fällen wird die Zuverlässigkeit der mit Ultraschall erhaltenen Daten in Frage gestellt und erfordert zusätzliche klärende Forschungsmethoden:

  1. Das falsch positive Ergebnis kann auf die trabekuläre Wandstruktur (ungleichmäßig, bestehend aus verwobenen, vergrößerten Muskelfasern) zurückzuführen sein. Es kann auch durch Divertikel auf der Innenfläche des Organs und durch Veränderungen des Epithels hervorgerufen werden, die durch chirurgische Eingriffe in die Blase entstanden sind.
  2. Falsch negativ ist möglich, wenn das maligne Neoplasma eine flache Struktur und eine geringe Größe aufweist.

Wenn ein Spezialist Zweifel an den Ergebnissen einer Ultraschalluntersuchung hat, wird er durch intrakavitäre Methoden ergänzt. Transrektaler, transurethraler oder transvaginaler Ultraschall bei Blasenkrebs sind die aussagekräftigsten Diagnosemethoden. Mit ihrer Hilfe lassen sich auch Läsionen durch den malignen Prozess regionaler Lymphknoten leicht erkennen..

CT, MRT

Magnetresonanztomographie und Computertomographie sind zwischen dem Versagen von Forschungsmethoden fast vollständig ähnlich. Ihr Hauptunterschied liegt im Funktionsprinzip des Tomographen. Diese Arten der Diagnostik, die häufig bei Blasenkrebs eingesetzt werden, haben die folgenden Vorteile.

  1. Die Ergebnisse von CT und MRT sind hochpräzise Bilder, die selbst kleinste pathologische Formationen an den Wänden des Organs mit einer Größe von höchstens 1 mm erkennen können.
  2. Es ist möglich, den Wachstumsgrad der Tumorstruktur und damit das Stadium ihrer Entwicklung zu bestimmen.
  3. Die Mindestzeit für die Durchführung solcher Umfragen.
  4. Unfähigkeit, Weichgewebe zu verletzen.
  5. Keine besondere Vorbereitung erforderlich.

Es ist erwähnenswert, dass die MRT mit Blasenkrebs einen leichten Vorteil gegenüber der Computertomographie hat - ein Magnetfeld wird verwendet, um die Studie durchzuführen, die für den Menschen völlig sicher ist, da sie nicht die geringste Strahlung liefert. Die Beurteilung der Notwendigkeit dieser diagnostischen Studien sowie die Auswahl der jeweils am besten geeigneten Methode ist das Vorrecht eines Spezialisten. Nur ein Arzt kann die Vor- und Nachteile abwägen, die sich aus dem Allgemeinzustand des Krebspatienten ergeben.

Die Positronenemissionstomographie ist eine ziemlich informative Studie..

Es hat sehr breite Indikationen für die Erkennung von Krebstumoren in der Blase:

  • die Fähigkeit, Blasenkrebs in den frühesten Stadien 0 oder 1 der Entwicklung des onkologischen Prozesses zu erkennen. Dies ermöglicht den Schutz vor dem vorzeitigen Tod von Risikopatienten, bei denen in der Vergangenheit Krebserkrankungen aufgetreten sind.
  • eine genaue Beurteilung des Ausmaßes der Ausbreitung von Tumorstrukturen in den Geweben des Urinorgans;
  • Nachweis von Metastasen in regionalen Lymphknoten, Knochenstrukturen und nahe oder entfernten inneren Organen;
  • Überwachung (Kontrolle) Untersuchung nach der Behandlung.

Die PET-Diagnostik wird auch verwendet, wenn der am besten geeignete Abschnitt der Blase für die Strahlentherapie oder die Entnahme von Biopsiematerial ausgewählt wird. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass sie nicht nur zur Identifizierung von Blasenkrebs beiträgt, sondern dem Spezialisten auch die Möglichkeit gibt, ein malignes Neoplasma von entzündlichen Tumorarten zu unterscheiden.

Brust Röntgen

Die in späteren Stadien festgestellte Krankheit geht immer mit einer ausgedehnten Metastasierung einher. Darüber hinaus betreffen Metastasen bei Blasenkrebs auch die entferntesten Organe. Sehr oft ist ihr Auftreten in der Lunge möglich. Um sekundäre maligne Läsionen zu identifizieren, die das Atmungssystem betroffen haben, erhalten Patienten mit Blasenkrebs im Spätstadium immer eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs.

Diese Studie ist auch nach einer angemessenen Behandlung notwendig. Krebserkrankungen sind sehr heimtückisch und können nach langer Zeit mit ihrer Neuentwicklung beginnen. Aus diesem Grund benötigen Patienten innerhalb weniger Jahre nach Beginn der Remission eine Diagnose von Blasenkrebs, zu der auch eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs gehört.

Osteoscintigraphie

Diese diagnostische Studie wird auch durchgeführt, um den metastatischen Prozess zu identifizieren. Mithilfe der Osteoscintigraphie können Spezialisten Metastasen in Knochenstrukturen erkennen. Diese Studie wird ausnahmslos bei allen Patienten mit Blasenkrebs in der Vorgeschichte durchgeführt. In den Einzelheiten seiner Implementierung gibt es nichts Besonderes - eine kleine Menge radioaktiver Isotope, die sich in den Knochen ansammeln, wird in die Vene eines Krebspatienten injiziert. Ein spezieller medizinischer Scanner dient zur Erkennung und Bestätigung der Keimung von Knochenmetastasen..

Diagnose von Blasenkrebs mit Zystoskopie

Diese Studie für Blasenkrebs ist in jedem Fall zugeordnet, da Experten sie als "Goldstandard" für die Diagnose von Tumoren des Harnorgans betrachten. Dank dieser Methode hat der Arzt die Möglichkeit, die Wände der Blase visuell zu beurteilen. Die Zystoskopie wird mit endoskopischen Geräten durchgeführt, die durch die Harnröhre in die Blase eingeführt werden. Diese Studie bietet führenden Onkologen die Möglichkeit, Blasenkrebs in einem sehr frühen Entwicklungsstadium zu erkennen..

Mit einer visuellen Untersuchung kann der diagnostische Arzt die folgenden Kriterien für ein Karzinom der Blase bestimmen, das die Blase betroffen hat:

  • die Anzahl der Tumorstrukturen, die die Wände der Blase beeinflussten;
  • die genaue Position des malignen Neoplasmas;
  • die Art des Wachstums und der Entwicklung des Tumors;
  • Karzinomgrößen.

Am häufigsten zeigt die Zystoskopie, dass die Strukturen im Lumen der Blase (villös) wachsen und flach an ihrer Wand entlang „kriechen“. Gutartige Neubildungen und chronische Blasenentzündungen können ein ähnliches Bild von Veränderungen vermitteln. Daher reicht diese Studie nicht aus, um die Malignität von Tumorstrukturen zu beurteilen.

Wichtig! Haben Sie keine Angst vor Zystoskopie und lehnen Sie dieses wichtige Diagnoseverfahren für die Blase ab. Diese Methode, mit der flache oder sehr kleine Tumoren erkannt werden können, die in anderen Fällen unsichtbar sind, ist relativ sicher. Es kann nicht das Auftreten negativer Folgen und schwerwiegender Komplikationen provozieren..

Biopsiediagnose von Blasenkrebs

Die endgültige Diagnose von Blasenkrebs kann nur von einem Histologen gestellt werden. Es wird durch mikroskopische Untersuchung von Biopsiematerial durchgeführt, kleinen Gewebestücken, die während der Zystoskopie aus einem verdächtigen Fokus entnommen wurden. Die informativsten Onkologen betrachten eine multifokale Biopsie. Es besteht aus einer mikroskopischen Untersuchung von Biomaterial, das aus verschiedenen Teilen der Wände der Harnröhre entnommen wurde, und nicht nur aus Geweben, die sich in verdächtigen Bereichen befanden.

Diese Technik ermöglicht es, die Prävalenz des malignen Prozesses zu bewerten und ein optimales Protokoll zu erstellen, mit dem eine radikale Behandlung von Blasenkrebs durchgeführt wird..

Eine Biopsie kann auf zwei Arten durchgeführt werden, die sich nicht nur in der Technik, sondern auch in den Merkmalen voneinander unterscheiden:

  1. Kalt. Eine Gewebeprobe wird mit Bilobatlöffeln und einer speziellen Pinzette entnommen, die durch ein Zystoskop in das Organ eingeführt wird. Diese Methode hat erhebliche Einschränkungen hinsichtlich der Möglichkeiten, da der Arzt den Grad der Schädigung der Blase durch einen bösartigen Prozess nicht bestimmen kann..
  2. TOUR-Biopsie. Diese Methode verfügt über erweiterte Funktionen. Mit seiner Hilfe kann ein Spezialist nicht nur das Ausmaß des über die Blasenoberfläche verteilten Neoplasmas und die Tiefe seiner Keimung in den Wänden des Organs bestimmen, sondern auch im Voraus bestimmen, wie effektiv der chirurgische Eingriff sein wird..

Alle diagnostischen Tests zur Klärung der Diagnose von Blasenkrebs werden von Onkologen in enger Zusammenarbeit mit Morphologen, Sonographen (Spezialisten für endoskopische Ultraschalluntersuchungen) und Radiologen durchgeführt. Auch die Beteiligung von Strahlen- und Chemotherapeuten an der Durchführung diagnostischer Maßnahmen ist vorgesehen. Ein derart umfangreicher Kreis von Spezialisten, die an der Erkennung von Krebs beteiligt sind, hilft, weitere therapeutische Maßnahmen angemessener zu planen..

Blasentumor-Marker: Wann und was sind Tests??

Krebs des Harnsystems ist ein gewaltiger, lebensbedrohlicher Krebs. Dies ist eine der schwierigsten Pathologien, die schwer zu behandeln ist, und selbst die Einführung einer künstlichen Blase wird nicht immer zu einer Methode zur vollständigen Heilung dieser Krankheit..

Eine frühzeitige Erkennung des onkologischen Prozesses kann jedoch dazu beitragen, seinen Verlauf zu verlangsamen oder vollständig zu stoppen. Zu diesem Zweck wird eine Reihe von Studien durchgeführt, darunter eine Analyse von Blasenkrebs mit der Untersuchung von Tumormarkern. Sie können in Urin und Blut vorhanden sein, daher sollte die Labordiagnose umfassend sein.

Wenn ein OM-Test benötigt wird?

Der Test auf Tumormarker für Blasenkrebs wird streng nach Indikationen verschrieben. Sie sind bestimmte Symptome, die für diese Krankheit charakteristisch sind. Darüber hinaus kann der Test mit folgenden Zielen durchgeführt werden:

  1. Definitionen des Stadiums des onkologischen Prozesses. Eine Studie zum Tumormarker für Blasenkrebs kann ungefähr das Stadium des onkologischen Prozesses bestimmen. Für genauere Daten reicht es jedoch nicht aus, daher werden neben einem Labortest instrumentelle Untersuchungsmethoden vorgeschrieben.
  2. Identifizierung des Metastasierungsrisikos. Metastasen erschweren den Verlauf der Pathologie erheblich. Je höher der Gehalt an Tumormarkern im Urin oder Blut ist, desto größer ist das Metastasierungsrisiko.
  3. Bewertung der Wirksamkeit der Behandlung. Ein Urintest auf Blasenkrebs hilft zu verstehen, wie effektiv und erfolgreich die Therapie ist. Auf dieser Grundlage können Prognosen für die Genesung und das Überleben des Patienten erstellt werden.

Wichtig! OM-Proben sollten regelmäßig für diejenigen Patienten durchgeführt werden, die sich bereits der betreffenden Pathologie unterzogen und die vorgeschriebene Behandlung erhalten haben. In diesem Fall wird eine Laborstudie durchgeführt, um die Risiken einer erneuten Entwicklung eines gefährlichen Krebses zu bewerten.

Wenn wir über Symptome sprechen, ist die Ernennung von Labortests für OM ratsam, wenn:

  • das Vorhandensein von Blut im Urin;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • die Zuweisung eines mageren Urinvolumens;
  • häufige Rückfälle von Infektionskrankheiten des Harnsystems;
  • Schmerzen in der Lendengegend;
  • Schwellung der Beine.

Diese Symptome sind nicht spezifisch und können bei verschiedenen Erkrankungen des Harnsystems auftreten. Und dies ist am gefährlichsten, da viele Patienten sie absichtlich ignorieren oder eine selbst diagnostizierte Krankheit selbst behandeln und so den Moment verpassen, in dem der Krebs noch geheilt werden kann.

Was sind OM??

Es gibt verschiedene Arten von Antigenen, die getestet werden können, wenn der Verdacht besteht, dass der Patient an der betreffenden Krankheit leidet. Das:

Jeder dieser Marker hat seine eigenen Eigenschaften, daher werden wir sie separat betrachten.

Der UBC-Tumormarker ist eine sehr informative und vielversprechende Studie. Es basiert auf dem Nachweis löslicher Anteile der Cytokeratine 8 und 18 im Blut. Diese Substanz hat eine Proteinstruktur und dringt in das Blut ein, wenn Tumorgewebe im Bereich des betroffenen Organs wächst.

Ein Urintest auf UBC-Blasenkrebsantigen hat eine ziemlich hohe Empfindlichkeit. In 70% der Fälle zeigt sich in den frühen Stadien seiner Entwicklung ein bösartiger onkologischer Prozess. Es geht nicht nur um die Erstuntersuchung, sondern auch um die Diagnose einer Rückfallpathologie.

Die UBC-Antigenrate für Blasenkrebs liegt im Bereich von 0 bis 12 μg / ml oder 33 μg / l Urin. Eine Erhöhung seines Spiegels kann darauf hinweisen, dass der Krebs nicht nur in der Blase, sondern auch im Gewebe lokalisiert ist:

  • Leber
  • Milchdrüsen;
  • Rektum oder Anus;
  • Bronchopulmonalsystem;
  • Magen-Darmtrakt.

Ein Anstieg der Konzentration des Antigens von Blasenkrebs kann auch bei Leberzirrhose und Diabetes beobachtet werden.

TPS-22

TPS-Tumormarker - was ist das? Dies ist eine andere Art der Labordiagnose von Harnkrebs. Es basiert auf der Untersuchung von Blut auf das Vorhandensein von Cytokeratin 18.

Die Studie wird auch in der Onkologie durchgeführt:

  • Brustdrüse;
  • die Prostata;
  • Eierstöcke usw..

Hinweis. TPS-22 ist einer der informativsten Tumormarker der Blase bei Frauen. Wie Sie sehen können, wird auch eine Studie über den Gehalt im Blut für einige Pathologien der Organe des Fortpflanzungssystems durchgeführt..

Der Tumormarker der Blase im Blut von TPS22 in signifikant erhöhten Konzentrationen wird im Blutserum mit Tumormetastasen zu anderen Organen bestimmt. Ein starker Sprung in den Indikatoren kann auch auf einen Rückfall des malignen onkologischen Prozesses hinweisen.

TPS22 ist der Name des einzigen Blasentumor-Markers, der durch Blut bestimmt wird. Alle anderen spezifischen Proteine ​​werden nur im Urin des Patienten nachgewiesen. Die Norm der Indikatoren überschreitet 85 STÜCKE / l biologisches Material nicht.

Nmp22

Die Sensitivität dieser Analyse beträgt 70%. Es wird empfohlen, nur in Kombination mit Tests für andere onkologische Marker durchzuführen. Mit diesem Test können Sie das Vorhandensein von Krebstumoren in einem sehr frühen Stadium ihrer Entwicklung bestimmen. Es ist jedoch wichtig zu bedenken, dass kürzlich durchgeführte endoskopische Untersuchungen die Leistung dieses Blasentumor-Markers beeinträchtigen können.

Normalwerte dieses Proteinelements im Urin sind 0-10 Einheiten pro 1 ml biologisches Material. Überschätzte Substanzkonzentrationen sind ein Warnzeichen, da sie in den meisten Fällen eine vorläufige Diagnose bestätigen..

NMP-22 ist einer der informativsten Tumormarker der Blase bei Männern. Es wird auch Frauen und Kindern verschrieben, die an den für die betreffende Pathologie charakteristischen Symptomen leiden..

BTA-Tumormarker

Der BTA-Tumormarker hat den geringsten diagnostischen Wert. Da es nicht als spezifisches Antigen mit hohem Informationsgehalt angesehen wird und auch häufig falsche Ergebnisse liefert, wurde es in den letzten Jahren nicht durchgeführt..

Es ist unter keinen Umständen möglich, von einem Arzt verschriebene Labortests für Tumormarker abzulehnen. Eine solche Diagnose hilft, die Krankheit so schnell wie möglich zu identifizieren und ihre Behandlung zu beginnen, noch bevor sie den Punkt der Irreversibilität erreicht.

UBC (Blasenkrebsantigen, Harnblasenkrebs)

Servicekosten:1775 rub. * Bestellung
Ausführungszeitraum:1 - 4 cd.BestellenDer angegebene Zeitraum beinhaltet nicht den Tag der Entnahme des Biomaterials

Das Material wird vor der Operation und Therapie oder 1-2 Wochen später gesammelt. Nicht mit einem Katheter oder einem anderen Instrument zusammenbauen!

Regeln für die Materialaufnahme: Eine durchschnittliche Portion Urin in einer Menge von 10-15 ml wird in einem universellen Plastikbehälter gesammelt.

Lieferung an das Labor am Tag der Entnahme des Biomaterials.

Forschungsmethode: Enzymgebundener Immunosorbens-Assay (ELISA)

Blasenkrebsantigen (UBC) - eine Mischung aus löslichen Fragmenten von 8 und 18 Cytokeratinen, unlöslichen Rahmenproteinen von Epithelzellen.

Bei Blasenkrebs werden hohe UBC-Konzentrationen im Urin festgestellt. UBC ist hochempfindlich gegenüber einem Rückfall von Blasenkrebs (Empfindlichkeit beträgt 67-97%).

INDIKATIONEN FÜR DIE FORSCHUNG:

  • Mikrohämaturie (unbekannter Herkunft),
  • Früherkennung von Blasenkrebs und Stadium der Krankheit,
  • Überwachung einer angemessenen Behandlung,
  • die Möglichkeit, einen Rückfall der Krankheit zu erkennen

INTERPRETATION DER ERGEBNISSE:

Referenzwerte (Normoption):

ParameterReferenzwerteEinheiten
UBC (Blasenkrebsantigen, Harnblasenkrebs)BEACHTUNG! Es ist zu beachten, dass eine leichte Erhöhung der Konzentration vieler Tumormarker bei verschiedenen gutartigen und entzündlichen Erkrankungen sowie physiologischen Zuständen möglich ist. Die Identifizierung des erhöhten Gehalts des einen oder anderen Tumormarkers ist daher noch nicht die Grundlage für die Diagnose eines bösartigen Tumors, sondern dient als Grund für eine weitere Untersuchung.

Werte erhöhen
  • Blasen- und Harnwegskrebs
  • Blasenentzündung
  • Bakterieninfektionen der Harnwege
  • Mit invasiven Forschungsmethoden

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Interpretation der Forschungsergebnisse, die Diagnose sowie die Ernennung der Behandlung gemäß Bundesgesetz Nr. 323 „Über die Grundlagen des Gesundheitsschutzes der Bürger in der Russischen Föderation“ von einem Arzt der entsprechenden Fachrichtung durchgeführt werden muss.

"[" serv_cost "] => string (4)" 1775 "[" cito_price "] => NULL [" parent "] => string (2)" 23 "[10] => string (1)" 1 "[ "limit"] => NULL ["bmats"] => array (1) < [0]=>Array (3) < ["cito"]=>Zeichenfolge (1) "N" ["own_bmat"] => Zeichenfolge (2) "12" ["Name"] => Zeichenfolge (8) "Urin" >>>

Biomaterial und verfügbare Fangmethoden:
Eine ArtIm Büro
Urin
Vorbereitung auf die Studie:

Das Material wird vor der Operation und Therapie oder 1-2 Wochen später gesammelt. Nicht mit einem Katheter oder einem anderen Instrument zusammenbauen!

Regeln für die Materialaufnahme: Eine durchschnittliche Portion Urin in einer Menge von 10-15 ml wird in einem universellen Plastikbehälter gesammelt.

Lieferung an das Labor am Tag der Entnahme des Biomaterials.

Forschungsmethode: Enzymgebundener Immunosorbens-Assay (ELISA)

Blasenkrebsantigen (UBC) - eine Mischung aus löslichen Fragmenten von 8 und 18 Cytokeratinen, unlöslichen Rahmenproteinen von Epithelzellen.

Bei Blasenkrebs werden hohe UBC-Konzentrationen im Urin festgestellt. UBC ist hochempfindlich gegenüber einem Rückfall von Blasenkrebs (Empfindlichkeit beträgt 67-97%).

INDIKATIONEN FÜR DIE FORSCHUNG:

  • Mikrohämaturie (unbekannter Herkunft),
  • Früherkennung von Blasenkrebs und Stadium der Krankheit,
  • Überwachung einer angemessenen Behandlung,
  • die Möglichkeit, einen Rückfall der Krankheit zu erkennen

INTERPRETATION DER ERGEBNISSE:

Referenzwerte (Normoption):

ParameterReferenzwerteEinheiten
UBC (Blasenkrebsantigen, Harnblasenkrebs)BEACHTUNG! Es ist zu beachten, dass eine leichte Erhöhung der Konzentration vieler Tumormarker bei verschiedenen gutartigen und entzündlichen Erkrankungen sowie physiologischen Zuständen möglich ist. Die Identifizierung des erhöhten Gehalts des einen oder anderen Tumormarkers ist daher noch nicht die Grundlage für die Diagnose eines bösartigen Tumors, sondern dient als Grund für eine weitere Untersuchung.

Werte erhöhen
  • Blasen- und Harnwegskrebs
  • Blasenentzündung
  • Bakterieninfektionen der Harnwege
  • Mit invasiven Forschungsmethoden

Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass die Interpretation der Forschungsergebnisse, die Diagnose sowie die Ernennung der Behandlung gemäß Bundesgesetz Nr. 323 „Über die Grundlagen des Gesundheitsschutzes der Bürger in der Russischen Föderation“ von einem Arzt der entsprechenden Fachrichtung durchgeführt werden muss.

Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies und Benutzerdaten (Standortinformationen; Typ und Version des Betriebssystems; Typ und Version des Browsers; Art des Geräts und Bildschirmauflösung; Quelle, von der der Benutzer auf die Website gekommen ist; von welcher Website oder von welcher Werbung, die Sprache des Betriebssystems und des Browsers, welche Seiten der Benutzer klickt und welche Schaltflächen, die IP-Adresse, um die Website zu betreiben, Retargeting durchzuführen und statistische Untersuchungen und Überprüfungen durchzuführen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten verarbeitet werden, verlassen Sie die Site.

Copyright FBUN Zentrales Forschungsinstitut für Epidemiologie des Bundesdienstes für die Überwachung des menschlichen Wohlergehens

Hauptsitz: 111123, Russland, Moskau, Ul. Novogireevskaya, d.3a, U-Bahn "Highway Enthusiasts", "Perovo"
+7 (495) 788-000-1, [email protected]

! Wenn Sie unsere Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verarbeitung von Cookies und Benutzerdaten (Standortinformationen; Typ und Version des Betriebssystems; Typ und Version des Browsers; Art des Geräts und Bildschirmauflösung; Quelle, von der der Benutzer auf die Website gekommen ist; von welcher Website oder von welcher Werbung, die Sprache des Betriebssystems und des Browsers, welche Seiten der Benutzer klickt und welche Schaltflächen, die IP-Adresse, um die Website zu betreiben, Retargeting durchzuführen und statistische Untersuchungen und Überprüfungen durchzuführen. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten verarbeitet werden, verlassen Sie die Site.

Arten von Tumormarkern der Nieren und der Blase, Merkmale der Labordiagnose

Die diagnostische Forschung nach Tumormarkern ist eine moderne Methode zur Suche nach Krebs und kann den Beginn des Tumorwachstums erkennen..

Eine frühzeitige Diagnose spielt eine Schlüsselrolle für den Erfolg der Krebstherapie..

Die Analyse von Urin oder Blut auf Tumormarker der Blase und der Nieren kann Urogenitalkrebs in den ersten Stadien vor dem Auftreten von Schmerzsymptomen erkennen.

Was sind Tumormarker?

Oncomarker sind biologische Substanzen proteinhaltigen Ursprungs, die in Analysen bei der Entstehung von Krebs gefunden werden.

Mit dieser Diagnosemethode können Sie das Vorhandensein eines malignen Neoplasmas zu Beginn seines Wachstums feststellen, was die Wirksamkeit der nachfolgenden Behandlung erheblich erhöht.

Tumormarker-Tests helfen Ärzten dabei, die Ursache für das Wohlbefinden eines Patienten zu bestimmen, sind jedoch kein absoluter Hinweis auf einen bösartigen Tumor..

Neoplasien in den Organen des Harnsystems werden erst nach einer umfassenden Untersuchung diagnostiziert: zahlreiche Labortests, Biopsien, Ultraschall.

Arten von Nieren- und Blasentumor-Markern

In jüngerer Zeit wurde immer mehr Blasenkrebs diagnostiziert. Von allen Krebsfällen wird diese Art bei 5% der Patienten und bei jeweils 2 Männern mit Nikotinsucht diagnostiziert.

Tumormarker werden durch eine Blutuntersuchung oder Urinanalyse nachgewiesen. Das Überschreiten der Tumormarker in Biomaterialproben zeigt ein Tumorwachstum an.

Es wird empfohlen, sich einer solchen Studie zu unterziehen, wenn der Verdacht auf ein malignes Neoplasma besteht.

Tumormarker für Blasenkrebs:

  1. UBC ist bei weitem der informativste Marker. Der einzige vielversprechende Indikator, der einen Tumor immer frühzeitig aufdeckt. Laut Statistik weist eine erhöhte Konzentration von UBC im Urin bei 70% der Patienten auf Krebs hin.
  2. NMP22 ist ein spezifisches Protein, das von Tumoren sekretiert wird. Hilft bei der Bewertung der Wirksamkeit der Antitumor-Therapie.
  3. TPS ist ein Oncomarker, dessen Vorhandensein dazu beiträgt, onkologische Erkrankungen nicht nur der Blase, sondern auch des Verdauungstrakts und des Fortpflanzungssystems zu identifizieren. Die Konzentration dieses Proteins im Biomaterial steigt bei Vorhandensein von Metastasen stark an. Das Überschreiten des TSP nach einer Chemotherapie sollte den behandelnden Arzt alarmieren, da dies auf die Sinnlosigkeit der Behandlung hinweist.

Bei der komplexen Diagnose von Blasenkrebs werden auch die folgenden Marker untersucht: BTA, Fibrinogen, Kernmatrixprotein, Cytokeratinprodukte.

Das Vorhandensein dieser Proteine ​​in geringen Konzentrationen im Blut oder Urin kann nicht nur auf Krebs, sondern auch auf einen anderen pathologischen Prozess hinweisen.

Diese Substanzen werden vom Körper produziert und befinden sich in einem gesunden Zustand. Ihre Synthese wird jedoch bei schwerwiegenden Erkrankungen, einschließlich Krebs, aktiviert, sodass eine hohe Konzentration auf das Auftreten atypischer Zellen im Körper hinweisen kann.

Nierentumor-Marker für Krebs:

  1. HCG ist ein Hormon, dessen Name jedem bekannt ist. Demnach erkennen Ärzte eine Schwangerschaft bei Frauen. Nach der Befruchtung beginnt es sich aktiv zu entwickeln, blockiert das Fortpflanzungssystem und verhindert so die Möglichkeit einer erneuten Schwangerschaft. Im Normalzustand wird hCG sowohl bei Frauen als auch bei Männern praktisch nicht produziert. Ein Überschuss dieses Indikators in Abwesenheit einer Schwangerschaft kann jedoch auf die Entwicklung eines bösartigen Nierentumors hinweisen.
  2. TU-M2 - PK (Pyruvatkinase) - Je nach Konzentration dieser Substanz ziehen die Ärzte Rückschlüsse auf den Grad der Aggressivität des Neoplasmas.
  3. NSE - Hohe Spiegel dieses Enzyms können auf Nieren- und Lungenkrebs hinweisen..

Es gibt eine andere Art von Nierenkrebsmarker. Es wird als HCE bezeichnet. Wenn die Werte mehrmals überschritten werden, sollte der Arzt zusätzliche Tests zum Nachweis von Krebszellen verschreiben.

Onkologen sagen, dass es derzeit keine spezifischen Marker gibt, die nur Nierenkrebs erkennen.

Alle diese Indikatoren können auf das Vorhandensein von Krebs und auf das Vorhandensein anderer pathologischer Zustände hinweisen..

Um die Ergebnisse der Analysen zu bestätigen, ist es daher wichtig, eine umfassende Untersuchung durchzuführen, einschließlich einer Gewebebiopsie, wenn ein Tumor entdeckt wird.

Indikationen für die Ernennung von Tests auf Tumormarker

Krebsmarker für Nierenkrebs geben im Rahmen vorbeugender Untersuchungen nicht einfach so auf.

Für die Ernennung solcher Analysen müssen folgende Gründe vorliegen:

  • eine Krebsgeschichte in der Familie eines Patienten;
  • Chemotherapie für einen bereits identifizierten Tumor, Tests werden nach jedem Kurs durchgeführt;
  • plötzlicher Gewichtsverlust, chronische Müdigkeit;
  • ein Anstieg der Körpertemperatur ohne katarrhalische Symptome;
  • das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten;
  • Krankheiten, die als präkanzerös gelten;
  • gefährliche Arbeiten;
  • eine Zunahme der für Krebs charakteristischen Lymphknoten.

Es ist unmöglich, eine genaue Diagnose nur auf der Grundlage der Ergebnisse von Tests auf Tumormarker zu stellen. Dies kann nur nach einer Reihe verwandter Studien erfolgen..

Kontraindikationen

Es gibt keine besonderen Kontraindikationen für das Verhalten der Studie für Tumormarker, wir können nur die folgenden Bedingungen hervorheben, unter denen es notwendig ist, den Laborbesuch zu verschieben:

  • Tage vor der Menstruation (PMS), da Tests während dieses Zeitraums aufgrund von Änderungen der Hormonspiegel zu falschen Ergebnissen führen können;
  • Infektionskrankheiten;
  • ARVI;
  • das Vorhandensein von Pathologien im Urogenitalsystem.

In jedem Fall wird die Entscheidung vom Arzt getroffen. Es gibt Situationen, in denen Sie nicht zögern können, Tests zu prüfen und auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben..

Vorbereitung für das Verfahren

Die Grundregeln für die Vorbereitung der Lieferung von Biomaterial zum Nachweis von Krebsmarkern:

  • 72 Stunden vor der Lieferung muss die Verwendung von alkoholischen Getränken ausgeschlossen werden.
  • auf Rauchen, sexuelle Aktivität und körperliche Arbeit verzichten;
  • Frauen sollten an den Tagen der Menstruation nicht zur Analyse herangezogen werden.
  • geräuchertes Fleisch und Marinaden von der Speisekarte ausschließen, Salzaufnahme reduzieren;
  • Unterbrechen Sie die Einnahme von Antikoagulanzien und anderen Medikamenten. In einigen Fällen können Sie mit Erlaubnis eines Arztes weiterhin Medikamente trinken, bevor Sie Blut spenden.

Aus Gründen der Zuverlässigkeit ist es wichtig, am Tag der Blutentnahme eine Laboranalyse durchzuführen. Einige Labors frieren das Blut jedoch ein und untersuchen es später.

Bei diesem Ansatz können falsche Ergebnisse auftreten, sodass die Analyse mehrmals wiederholt wird, um die Diagnose zu bestätigen.

Oncomarker helfen dem Arzt, die Richtung der weiteren Untersuchung zu bestimmen, und überwachen die Wirksamkeit der ausgewählten Behandlung. Selbst nachdem der Patient vollständig geheilt ist, muss er zur Kontrolle 1-2 Mal im Jahr auf Tumormarker getestet werden.

Die Einnahme von Medikamenten, die das Kreislauf-, Herz- und Urogenitalsystem regulieren, kann die Forschungsergebnisse verfälschen. Falls erforderlich, besteht der Arzt während der Untersuchung auf einem Drogenentzug.

Es wird nicht empfohlen, solche Tests ohne ärztliche Überweisung selbst durchzuführen, da Tumormarker keine genauen Indikatoren für das Vorhandensein der Krankheit sind. Daher sind andere Untersuchungen erforderlich, um den Verdacht zu bestätigen.

Der Urin für Tumormarker wird unmittelbar nach dem Aufwachen in der Bank gesammelt und sollte so bald wie möglich untersucht werden.

Verfahren

Venöses Blut wird nur morgens auf nüchternen Magen verabreicht. Das Testen auf Tumormarker wird nicht wie üblich durchgeführt. Blut aus einer Vene wird in eine Spritze und nicht in ein Reagenzglas gezogen.

Urin zur Krebsanalyse wird in einem speziellen sterilen Behälter verabreicht..

Die Analyseergebnisse sind normalerweise 2-3 Tage lang bereit..

Wenn die Analyse das Vorhandensein von Onkologiemarkern ergab, wird dem Patienten eine weitere Diagnose zugewiesen:

Eine Gewebesammlung aus einer Niere oder Blase zur Untersuchung wird nur durchgeführt, wenn ein Tumor festgestellt wird.

Ergebnisse und ihre Interpretation

Je nach Analysemethode können die Referenzwerte der Tumormarker variieren. Typischerweise wird der Bereich der normalen Konzentrationen von Substanzen im Blut neben derselben Zeile wie das Ergebnis angegeben.

Eine vollständige Interpretation der Tests für eine genaue Diagnose sollte auf umfassenden Studien beruhen.

Werte von Tumormarkern für Nierenkrebs:

  • Normale hCG-Werte für Erwachsene:
  1. Nicht schwangere Frauen im gebärfähigen Alter - von 0 bis 1 IE / ml;
  2. Nicht schwangere Frauen in den Wechseljahren - von 0 bis 7 IE / ml;
  3. Männer - von 0 bis 2 IE / ml.
  • Normalwerte für den NSE-Tumormarker im Blut liegen zwischen 0 und 16,3 ng / ml;
  • Normalwerte von TU-M2 (Pyruvatkinase): 0 bis 15 U / ml. Eine sehr große Menge dieses Tumormarkers weist auf ein hohes Maß an Aggressivität atypischer Tumorzellen hin..

Überschreitungen der Normalwerte (für jedes Labor werden sie in ihren Einheiten ausgedrückt) können auf das Vorhandensein eines bösartigen Tumors in den Nieren oder anderen Organen hinweisen. Es gibt keine spezifischen Marker, die speziell auf Nierenkrebs abzielen..

Krebsmarker für Blasenkrebs:

  1. Normale UBC-Werte im Urin liegen zwischen 0 und 15 ng / ml.
  2. Die Norm für den Gehalt an NMP22 im Urin liegt zwischen 0 und 10 STÜCK / ml.
  3. Für den TPS-Tumormarker im Blut gelten Werte von 0 bis 85 U / l als Referenz.

Wenn ein Tumor in der Blase oder Niere festgestellt wird, erhält der Patient eine Biopsie des betroffenen Gewebes, um die Art des Tumors zu bestimmen.

Es ist wichtig, nicht zu vergessen, dass die Indikatoren für die Analyse von Markern auch bei Vorliegen einer onkologischen Erkrankung normal sein können.

Abschließend

Im Falle der Erkennung von Nierenkrebs im Blut von Tumormarkern benötigt der Patient zusätzliche Diagnosen, da solche Ergebnisse nicht immer auf das Vorhandensein eines bösartigen Tumors hinweisen.

Der Spiegel dieser Proteine ​​im Blut kann nicht nur unter dem Einfluss atypischer Zellen ansteigen.

Diese Forschungstechnik ermöglicht es dem Arzt, das Vorhandensein eines Tumors im Patienten vorzuschlagen, was den Diagnoseprozess erheblich beschleunigt und die Heilungschancen bei Krebs erhöht.