Kehlkopffibrom

Melanom

Der Kehlkopf ist Teil des Atmungssystems, das vom Bandapparat und dem Atemschlauch gebildet wird. Ein Fibrom im Hals entsteht aus dem Bindegewebe in der Nähe der Stimmbänder. Gutartiger Kehlkopf-Tumor tritt am häufigsten bei Personen auf, die mit aktiver Sprachaktivität assoziiert sind..

Onkologen des Yusupov-Krankenhauses zeigen eine erfolgreiche Praxis bei der Behandlung von gutartigen und bösartigen Tumoren. Ein Fibrom im Hals stellt keine ernsthafte Gefahr für den Patienten dar. Ein Tumor kann jedoch eine Reihe von Komplikationen hervorrufen und die Lebensqualität des Patienten verschlechtern. Spezialisten für Onkologiekliniken bieten jedem Patienten, der sich bewirbt, medizinische Hilfe, unabhängig von der Schwere der Erkrankung.

Fibrom im Hals: Ursachen der Entwicklung

Larynxfibrom tritt aufgrund einer erhöhten Belastung des Stimmapparates auf. Die Entwicklung des Tumors erfolgt jedoch unter dem Einfluss mehrerer anderer Faktoren:

  • Rauchen wirkt sich negativ auf den Zustand der Stimmbänder aus, so dass die Wahrscheinlichkeit, einen Tumor zu entwickeln, bei Rauchern zunimmt.
  • längerer Aufenthalt in Räumen mit trockener und staubiger Luft, Arbeit in gefährlichen Industrien;
  • erbliche Veranlagung;
  • Verletzungen des Kehlkopfes und des Bandapparates;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems und des Magen-Darm-Trakts;
  • Fehlfunktionen des Immunsystems;
  • verstopfte Nase, bei der eine Person durch den Mund atmet.

Eine der Hauptaufgaben im Anfangsstadium der Behandlung von Kehlkopffibromen durch Onkologen ist die Beseitigung negativer Faktoren, die die Entwicklung des Tumors beeinflussen. Patienten des Jussupow-Krankenhauses können Onkologen Fragen zur Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Krankheit bei Angehörigen, zu möglichen Komplikationen und Konsequenzen stellen und eine ehrliche und aussagekräftige Antwort erhalten.

Symptome eines Kehlkopffibroms

Das Hauptsymptom beim Kehlkopffibrom ist eine Veränderung des Timbres der Stimme. Der Tumor stört die normale Aussprache von Tönen, was zu einer erhöhten Ermüdung der Stimmbänder führt. Dieses Symptom manifestiert sich am intensivsten bei längerer Spannung des Stimmapparates.

Die Hauptsymptome des Kehlkopffibroms sind:

  • vorne lokalisierte Nackenschmerzen;
  • Halsfibrom blutet mit anhaltendem Husten;
  • Atemstillstand, Atemnot;
  • ein Gefühl eines Fremdkörpers im Hals;
  • Aphonie oder völliges Verschwinden der Stimme.

Spezialisten der Onkologischen Klinik des Yusupov-Krankenhauses wählen für Patienten Mittel aus, die zur wirksamen Beseitigung der Symptome des Halsfibroms beitragen. Onkologen des Krankenhauses Jussupow verschreiben Patienten registrierte Medikamente in der Russischen Föderation.

Ein Tumor im Hals kann sich asymptomatisch entwickeln. In diesem Fall wird das Neoplasma von einem Spezialisten erkannt, während der Patient tief durchatmet. Das Diagnosezentrum des Jussupow-Krankenhauses verfügt über moderne Geräte, die hochpräzise Studien und die Identifizierung eines gutartigen Tumors ermöglichen.

Behandlung von Halsfibromen im Yusupov-Krankenhaus

Das Fibrom des Kehlkopfes erfordert eine chirurgische Behandlung, die nach Diagnose und Diagnose durchgeführt wird. Bei der Kontaktaufnahme mit der Onkologieklinik des Yusupov-Krankenhauses von Patienten mit Beschwerden, die auf die Entwicklung eines Neoplasmas im Hals hinweisen, untersucht und untersucht der Spezialist die klinischen Manifestationen sorgfältig. Die nächste Diagnosestufe ist die instrumentelle Forschung.

Die einzige wirksame Methode zur Entfernung von Halsfibromen ist die Operation. Eine konservative Behandlung des Neoplasmas ist nicht vorgesehen. Die Entfernung des Tumors ist notwendig, um die Wahrscheinlichkeit seiner Umwandlung in ein malignes Neoplasma auszuschließen.

Das Kehlkopffibrom wird in den meisten Fällen über den Kehlkopf entfernt. Spezialisten des Yusupov-Krankenhauses verwenden minimalinvasive Techniken und führen Operationen mit einem Laser oder flüssigem Stickstoff durch. Ein Schnitt in den Hals während der chirurgischen Entfernung wird mit einem großen Tumor durchgeführt, der sich an einer unzugänglichen Stelle befindet.

Nach der Operation muss der Patient die Empfehlungen des Onkologen für eine schnelle Wundheilung befolgen. In der Rehabilitationsphase ist die Verwendung von nicht heißen Lebensmitteln angezeigt, die die Schleimhäute nicht reizen. Darüber hinaus sollte der Patient aufhören zu rauchen und Alkohol zu trinken. Eine wichtige Voraussetzung für eine wirksame Rehabilitation ist die Verringerung der Belastung des Sprachgeräts.

Die Onkologieklinik des Krankenhauses Jussupow ist mit modernen Geräten zur Diagnose und Behandlung von gutartigen und bösartigen Neubildungen ausgestattet. Eine der Hauptaufgaben bei der Behandlung von Kehlkopffibromen im Yusupov-Krankenhaus besteht darin, dem Patienten einen angenehmen Aufenthalt und eine umfassende Informationsunterstützung zu gewährleisten.

Stimmbandfibrose

Gutartige Neubildungen des Kehlkopfgewebes sind eine Gruppe von Tumorerkrankungen, die sich nicht auf benachbarte Strukturen ausbreiten und Metastasen bilden. Die häufigste Pathologie in diesem Bereich ist das Stimmbandfibrom. Ein solcher Tumor besteht aus fibrösen Bindezellen..

Entsprechend seiner inneren Struktur ist das Fibrom der Stimmbänder hart oder weich. Die fibröse Läsion des Kehlkopfes entwickelt sich in den meisten Fällen bei Menschen, deren Arbeit mit einer Überlastung des Stimmapparates verbunden ist (Lehrer, Rundfunkveranstalter, Künstler). Die Krankheit ist begrenzt, wodurch die Infiltration von nahe gelegenen Geweben beseitigt wird. Die Form des pathologischen Fokus ähnelt einer Kugel, die außen mit einem flachen Epithel bedeckt ist. Bandfibrom, hauptsächlich bei Männern mittleren Alters gebildet.

Diese Formation, die die Größe einer Erbse nicht überschreitet, befindet sich auf einer dünnen Basis. Es kann Heiserkeit, Stimmverlust, chronischen Husten und Atembeschwerden verursachen.

Die Krankheit kann sowohl nach der Geburt als auch in einem reiferen Alter auftreten. Bisher haben Experten die wahre Ursache der Pathologie nicht ermittelt.

Das Auftreten einer angeborenen gutartigen Onkogenese des Bandapparates wird beeinflusst durch:

Erworbene Anomalien in der Struktur des Rachengewebes gehen mit folgenden allgemeinen somatischen Zuständen einher:

  • verminderte Aktivität des Immunsystems;
  • chronische virale Läsionen;
  • Entzündung der Schleimhaut der Atemwege;
  • hormonelles Ungleichgewicht.

In der onkologischen Praxis ist es üblich, zwischen solchen Risikofaktoren für die Entwicklung eines Stimmbandfibroms zu unterscheiden:

  1. Lange und intermittierende Stimmbandbelastung.
  2. Schädliche Arbeitsbedingungen, wenn Produktionsanlagen mit Dampf oder giftigen Substanzen übersättigt sind.
  3. Anhaltendes Rauchen und Alkoholmissbrauch.
  4. Lange Fixierung des Atemschlauchs.
  5. Genetische Veranlagung.
  6. Abnormale Mundatmung.
  7. Ungünstige klimatische Bedingungen.
  8. Chronische Pathologie des Magen-Darm-Trakts.

Die wichtigsten Manifestationen des Tumors:

  • allmählich zunehmende Heiserkeit der Stimme;
  • leichte Beschwerden oder Schmerzen im Nacken;
  • Atembeschwerden;
  • schnelle Abnahme der Sprachlautstärke während eines Gesprächs;
  • Schmerzsyndrom, das nach übermäßiger Überlastung der Stimmbänder auftritt;
  • In einigen Fällen kann ein Husten von einem Blutstropfen begleitet sein.
  • fortschreitende Kurzatmigkeit;
  • totale Unterdrückung oder Stimmverlust.

Es ist wichtig zu wissen: Alternative Behandlung von Fibromen: Bewertungen und Empfehlungen

Die onkologische Diagnose wird anhand der subjektiven Beschwerden des Patienten und der Daten der otolaryngoskopischen Untersuchung ermittelt. Ein Onkologe mit einem speziellen optischen Gerät untersucht den betroffenen Bereich. Während der Manipulation ist es möglich, einen kleinen Teil des veränderten Gewebes zu entfernen. Anschließend liefert die zytologische und histologische Analyse der Biopsieprobe umfassende und zuverlässige Informationen über Art und Stadium der Bildung.

Stimmbandfibrom

Siehe auch: Fibrom: Foto und Beschreibung. Wie Fibrome aussehen?

Die Behandlung des Stimmbandfibroms besteht in einer radikalen Intervention zur Entfernung des Neoplasmas.

Stadien einer chirurgischen Operation:

  1. Ein allergologischer Test, der notwendig ist, um die Reaktion des Körpers auf das Anästhetikum zu klären. Das Fehlen einer Überempfindlichkeit des Patienten wird als Aufnahme in den nächsten Schritt angesehen..
  2. Lokale Betäubung. Die Anästhesie erfolgt durch Auftragen einer 10% igen Lösung von „Lidocain“ (- a) auf die Oberfläche der Schleimhaut in Form eines Sprays.
  3. Direkte Entfernung des Fibroms der Stimmbänder. Ein HNO-Arzt kratzt mit einer speziellen Pinzette einen tumorähnlichen Körper vom Kehlkopf. Während des chirurgischen Eingriffs erfasst der Spezialist den Tumor mit dem Arbeitsteil des Instruments und zieht die Onkoformation vorsichtig heraus. Eine erfolgreiche Behandlung erfordert eine hohe Qualifikation und Erfahrung des Arztes, damit er die nahegelegene Schleimhaut nicht schädigt.

Wichtig zu wissen: Fibromentfernung ohne Folgen

Unmittelbar nach der Operation wird die Stimme des Patienten wiederhergestellt und die allgemeine Gesundheit verbessert. In den ersten zehn Tagen empfehlen Ärzte:

  1. Überlasten Sie die Stimmbänder nicht. Der Patient sollte so wenig wie möglich sprechen.
  2. Strenge Bettruhe.
  3. Schließen Sie heiße oder übermäßig kalte Lebensmittel von Ihrer täglichen Ernährung aus.
  4. Trinken Sie keine kohlensäurehaltigen oder alkoholischen Getränke..
  5. Unterlassen Sie schlechte Gewohnheiten.

Onkologen halten es auch für notwendig, sich in Zukunft einer vorbeugenden medizinischen Untersuchung zu unterziehen. Alle sechs Monate wird ein diagnostischer Besuch in der HNO-Abteilung durchgeführt.

Siehe auch: Hautfibrom: Foto, was zu tun ist, Prognose

Die wichtigste negative Folge der radikalen Behandlungsmethode ist eine posttraumatische Blutung, die bald von selbst aufhört.

Die Vorbeugung der Krankheit besteht in einem regelmäßigen Arztbesuch. Die chirurgische Entfernung des Neoplasmas ist eine ambulante Operation, die im Anfangsstadium der Krankheit weniger traumatisch ist.

Siehe auch: Fibrom am Bein: Was tun, wie loswerden??

In den meisten Fällen ist das Ergebnis einer spezifischen Therapie positiv, bei Patienten kommt es zu einer vollständigen Wiederherstellung der Atmungs- und Stimmfunktionen. Dies weist auf eine günstige Prognose der Pathologie hin..

Das Stimmbandfibrom ist eine vollständig behandelbare Erkrankung. Die einzige Unannehmlichkeit für den Patienten ist der notwendige chirurgische Eingriff, dessen Zweck die vollständige Entfernung von Tumorgewebe ist.

Der Kehlkopf ist Teil des Atmungssystems, besteht aus einem Atemschlauch und einem Stimmapparat. Die Stimmbänder sind die Muskelfalte der Kehlkopfschleimhaut und befinden sich in ihrem Mittelteil.

Das Stimmbandfibrom ist die häufigste Art von gutartigen Tumoren, die den Bereich der Stimmbänder betreffen. Es ist eine Berufskrankheit bei Menschen in Sprachberufen (Sänger, Sprecher, Lehrer) und tritt als Folge einer anhaltenden regelmäßigen Überspannung der Bänder auf.

Larynxfibrom ist nicht invasiv, ulzeriert nicht, gibt keine Metastasierung. Es ist ein faseriges Bindegewebe, das mit Plattenepithel bedeckt ist. Es hat ein dünnes Bein, manchmal kann es auf einer breiten Basis stehen. Das Neoplasma hat die Form einer Kugel mit einer Größe von wenigen Millimetern bis zu einem Zentimeter. Dies ist ein einzelner Knoten, der sich auf der Oberseite oder der freien Kante des Stimmbandes befindet.

Fibrome können in verschiedenen Teilen des Kehlkopfes auftreten, sind jedoch häufiger an den echten Stimmbändern lokalisiert, nämlich am freien Rand der vorderen Kommissur oder zwischen dem vorderen und mittleren Drittel, selten an der unteren oder oberen Oberfläche der Stimmlippe.

Normalerweise hat das Fibrom eine graue oder rosafarbene Farbe, aber wenn sich in seiner Struktur viele Blutgefäße befinden, kann es rot oder purpurrotblau sein (Angiofibrom). Es gibt zwei Arten von Fibromen: weich und dicht. Bei hyaliner Degeneration der Bindefasern des Tumors entsteht ein festes Fibrom. Wenn das Neoplasma eine große Menge an Flüssigkeit und eine Komponente mit geringer Dichte enthält, wird ein weiches ödematöses Myom mit gelatineartigem Aussehen gebildet, das auch als Polyp bezeichnet wird. Es befindet sich normalerweise auf einem langen Bein..

Fibrome treten häufiger bei Männern mittleren Alters auf. Sie wachsen langsam und erreichen selten große Größen, normalerweise sind sie nicht größer als eine Erbse. Befindet sich das Fibrom während des Gesprächs und der Atmung auf einem dünnen Stiel, schwebt es und stört den normalen Verschluss der Bänder. Dies kann zu Aphonie, Heiserkeit, Diplophonie führen, manchmal verursacht es Husten, in seltenen Fällen erschwert das Atmen.

  • Ursachen des Stimmbandfibroms
  • Symptome eines Stimmbandfibroms
  • Diagnose eines Stimmbandfibroms
  • Behandlung von Stimmbandfibromen

Ursachen des Stimmbandfibroms

Die Hauptursache für Myome der Stimmbänder ist eine Stimmüberlastung, dh eine Überspannung der Bänder. So hinterlassen die Besonderheiten der Arbeit manchmal Spuren bei Lehrern und Sängern. Erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit eines Alkoholmissbrauchs durch Neoplasma erheblich, indem Sie die Schleimhaut des Kehlkopfes austrocknen.

Bei Rauchern verändert sich die Schleimhaut im Laufe der Zeit, sie wird verdickt und blutgefüllt, was zum Auftreten von Neoplasmen beiträgt. Menschen sind auch anfällig für die Krankheit und bleiben oft lange in staubigen Räumen mit trockener Luft oder mit schädlichen Dämpfen. Dies führt zu einer Ausdünnung der Schleimhaut und einer Störung ihrer Drüsen. Halsschmerzen treten auf, ständige Trockenheit, Husten.

Die Hauptsymptome eines Stimmbandfibroms sind das Auftreten einer anhaltenden Heiserkeit in der Stimme, manchmal Nackenschmerzen. Fibrome können zu einer Zunahme falscher Stimmbänder führen, da sie teilweise die Funktion der Stimmbildung übernehmen.

In solchen Fällen verbessert sich die Stimme eines zuvor heiseren Patienten, sie ist jedoch immer noch rauer, niedriger als die des vorherigen und klingt nicht so klar wie zuvor. Und da die äußeren Hilfsmuskeln des Kehlkopfes unter Beteiligung der falschen Stimmbänder ständig angespannt werden, hat der Patient ein Schmerzgefühl im vorderen Nackenbereich.

Kurzatmigkeit kann auch auf das Vorhandensein eines Fibroms der Stimmbänder hinweisen. Dies geschieht, wenn der Tumor eine beträchtliche Größe erreicht..

Aufgrund der Tatsache, dass die Krankheit ohne Symptome auftreten kann, wird sie manchmal bei der nächsten otolaryngologischen Untersuchung zufällig diagnostiziert. Wenn Symptome auftreten, sollten Sie den HNO-Arzt aufsuchen. Der Arzt wird eine spiegelnde Laryngoskopie durchführen.

Normalerweise ist die vollständige Beweglichkeit des Bandes und des Beines des Tumors der Hauptunterschied zwischen Fibromen und malignen Neoplasmen. Um die Benignität des Tumors vollständig zu klären, wird seine histologische Untersuchung nach Entfernung des Knotens durchgeführt.

Behandlung von Stimmbandfibromen

Da Myome der Stimmbänder bösartig werden können, besteht die einzige Behandlung darin, sie zu entfernen. Die Entfernung erfolgt mit folgenden Werkzeugen: Kehlkopfschleife, Guillotine, verschiedene Pinzetten. In diesem Fall ist der Blutverlust vernachlässigbar.

Nach der Operation können Sie mehrere Tage lang kein warmes Essen und Trinken mehr zu sich nehmen. Während der Woche können Sie Ihre Stimme nicht erheben, und für Personen mit Sprachberufen erhöht sich der Zeitraum auf zwei bis drei Wochen. Nach der Entfernung des Tumors wird die Stimme sofort klar. Die Prognose ist günstig.

Der Kehlkopf ist der obere Teil der Atemwege, der sich zwischen Rachen und Luftröhre befindet und aus Knorpel und Stimmbändern besteht. Die Funktionen des Kehlkopfes sind Atmung und Stimmbildung. Das Kehlkopffibrom ist ein gutartiger Tumor, der sich aus dem Bindegewebe entwickelt. Unter allen gutartigen Kehlkopfformationen steht das Fibrom nach Polypen und Papillomen an erster Stelle. Da die Hauptstruktureinheit des Kehlkopfes der Knorpel ist, der im Wesentlichen das Bindegewebe ist, ist es nicht überraschend, dass diese Krankheit zu den Neoplasmen dieses Organs führt.

Der Hauptgrund für die Entwicklung eines Kehlkopffibroms ist eine anhaltende Überlastung der Stimmbänder. Dies ist in der Regel mit der Arbeit verbunden - professionelle Sänger, Schauspieler und Lehrer sind gefährdet.

Dieser Tumor kann auch Folgendes verursachen:

  • Rauchen;
  • Arbeiten in Räumen mit trockener, heißer Luft;
  • systematischer Alkoholkonsum;
  • Verletzung der Nasenatmung;
  • genetische Veranlagung;
  • chronische Kehlkopfentzündung;
  • Trauma des Kehlkopfes oder der Stimmbänder (zum Beispiel mit Intubation);
  • saurer Reflux bei Magenerkrankungen.

Laut Statistik sind Männer mittleren Alters eher krank.

Fibrome sind als gutartige Tumoren durch langsames Wachstum, Nichtinvasivität und ein geringes Malignitätsrisiko gekennzeichnet. Seine Abmessungen sind normalerweise klein. Makrologisch ist dies eine brillante kugelförmige Formation von rosa oder rötlicher Farbe auf einem schmalen oder breiten Bein. Histologisch handelt es sich um ein Bindegewebe mit einer ausgeprägten Kapsel, die mit Epithel bedeckt ist. Die bevorzugte Lokalisation von Myomen sind die Stimmbänder. Sehr selten kommen sie in anderen Teilen des Kehlkopfes vor.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Heiserkeit und Veränderungen im Timbre der Stimme sind das Hauptsymptom bei dieser Krankheit. Dieses Symptom kann konstant sein oder regelmäßig auftreten und verschwinden. Andere Symptome sind:

  • "Klumpen im Hals;
  • trockener Husten;
  • Müdigkeit der Stimme;
  • Schmerzen beim Sprechen;
  • Atemstillstand,

Es gibt Fälle, in denen diese Krankheit asymptomatisch ist.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die Diagnose eines Stimmbandfibroms wird anhand klinischer Manifestationen, Untersuchungsdaten und instrumenteller Studien gestellt.

Wenn ein HNO-Arzt ein Fibrom vermutet, muss er den Kehlkopf mit einem Laryngoskop untersuchen. Bei Bedarf ist eine Untersuchung mit einem Endoskop vorgeschrieben.

Manchmal wird bei der Untersuchung der Bronchien oder der Luftröhre versehentlich ein Fibrom festgestellt. Klärung der histologischen Struktur mittels Biopsie.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die Behandlung von Fibromen ist nur chirurgisch. In der Regel wird das Fibrom endoskopisch über den Kehlkopf entfernt. Nur wenn der Tumor groß ist oder der Zugang dazu schwierig ist (er befindet sich hinter den Stimmlippen), erfolgt die Entfernung durch einen Schnitt im Hals, was äußerst selten ist. Das Neoplasma wird mit einer Pinzette oder einer Kehlkopfschleife entfernt. Neben herkömmlichen chirurgischen Instrumenten werden auch Laser, Ultraschall und Kryodestruktion eingesetzt..

Beim ersten Mal nach der Operation wird empfohlen, die Stimme zu behalten, um Rauchen und Alkohol zu vermeiden. Das Essen sollte warm und auf keinen Fall heiß sein.

Ein Indikator für eine erfolgreiche Operation ist eine klare Stimme ohne Heiserkeit. Eine konservative Behandlung wird aufgrund des Wachstums des Fibroms und der Möglichkeit einer Malignität nicht angewendet.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Die traditionelle Medizin kann solche Mittel für die Behandlung von Fibromen anbieten:

  • Mischen Sie einen Esslöffel Honig, Aloe-Saft und Propolis und gurgeln Sie dreimal täglich.
  • Eine Prise trockenes Johanniskrautguss gießen Sie ein Glas kochendes Wasser ein. Nach 40 Minuten gurgeln Sie einen Monat lang sechs- bis siebenmal am Tag.
  • Eine Prise Wurzel der gegabelten Iris, ein Glas Wasser einschenken, 15 Minuten kochen lassen. Trinken Sie vor den Mahlzeiten ein halbes Glas (drei- bis viermal täglich).

Es sei daran erinnert, dass alternative Methoden nur eine Ergänzung zur traditionellen Medizin sind..

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Um die Entwicklung eines Fibroms zu verhindern, sollten:

  • schlechte Gewohnheiten aufgeben (Rauchen und Trinken);
  • pünktliche Behandlung von Erkrankungen der oberen Atemwege und des Magens (insbesondere chronische Laryngitis);
  • Vermeiden Sie nach Möglichkeit eine Überlastung der Stimmbänder.
  • Befeuchten Sie die Luft in Wohngebäuden.
  • Bei schädlichen Faktoren wie ätzenden Gasdämpfen oder Staub in der Luft umziehen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

An sich ist das Kehlkopffibrom für das menschliche Leben nicht gefährlich. Wenn Sie jedoch nicht rechtzeitig einen Arzt konsultieren, kann dies zu erheblichen Unannehmlichkeiten führen. Dies ist ein Stimmverlust, eine Stenose und infolgedessen eine Atemnot. Vergessen Sie nicht, dass alle gutartigen Tumoren, unabhängig von ihrer Lokalisation, anfällig für Malignität sind. Zögern Sie also nicht, zum Arzt zu gehen.

Neubildungen des Kehlkopfes gehören zur Gruppe der Krankheiten, die den Bereich der Stimmbänder betreffen. Larynxfibrom ist die häufigste Form der gutartigen fibrotischen Bildung in diesem Bereich. Der Tumor kann angeboren oder erworben sein. Dies ist eine Berufskrankheit von Menschen, deren Aktivitäten mit Kommunikation verbunden sind.

Larynxfibrom kann auch eine angeborene nicht krebsartige Pathologie sein..

Larynxfibrom ist ein gutartiges Neoplasma, das am häufigsten die Falten der Stimmbänder betrifft. Der Tumor hat eine Kugelform und besteht aus Bindegewebe. Neoplasmen neigen nicht dazu, im umgebenden Gewebe zu wachsen und sind nicht anfällig für Geschwüre. Eine solche Pathologie schreitet in Gegenwart provozierender Faktoren fort. Das Fibromvolumen nimmt langsam zu und überschreitet nicht die Größe einer Erbse.

Bindegewebeformationen in der Dichte sind weich oder hart. Äußerlich sehen sie aus wie Knötchen von weißer oder rosa Farbe. Neoplasmen färben sich rot, wenn Blutgefäße dicht in sie eindringen. Polypen sind durchscheinende Tumoren auf einem dichten Stiel. Papillome sind abgerundete oder leicht verlängerte Neoplasien.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gutartige Neubildungen werden in zwei Typen unterteilt - angeborene oder im Laufe des Lebens auftretende. Sehr oft unter ihnen sind:

Larynxfibrom kann keine Schmerzsymptome hervorrufen und sich vor dem Hintergrund anderer Krankheiten oder negativer Umweltfaktoren entwickeln.

  • Fibrom - eine einzelne Formation, einschließlich Bindegewebe;
  • Polyp - eine der Sorten von Fibromen;
  • Papillom - ein einzelnes hohles Auswachsen in Pilzform;
  • Angiom - ein angeborener Tumor vaskulären Ursprungs.

Das Auftreten angeborener Neoplasien wird durch einen erblichen Faktor verursacht, der während der Schwangerschaft durch Infektionskrankheiten (HIV, Syphilis, Röteln), unkontrollierte Medikamente und Bestrahlung übertragen wird. Die Ursachen für erworbene Neoplasien sind häufig verbunden mit:

  • längere Belastung der Stimmbänder;
  • eine Abnahme der Abwehrkräfte des Körpers;
  • Viruserkrankungen (Masern, Grippe);
  • chronisch entzündliche Erkrankungen des Rachens (Pharyngitis, Laryngitis, Mandelentzündung);
  • Funktionsstörung des endokrinen Systems;
  • ungünstige Arbeitsbedingungen (Rauch, Staub, giftige Produktion);
  • schlechte Angewohnheiten;
  • Klimawandel;
  • längeres Atmen durch den Mund (Adenoiditis);
  • Magen-Darm-Erkrankungen.

Menschen, die häufig in ihrem Tätigkeitsbereich sprechen, sind einem Risiko ausgesetzt, sich mit Kehlkopfmyomen zu infizieren.

Der Bildungsprozess und die Entwicklung eines Fibroms der Stimmbänder werden häufiger von Personen beeinflusst, deren berufliche Tätigkeit mit einer anhaltenden Spannung des Kehlkopfes verbunden ist:

  • Sprecher;
  • Sänger;
  • Lehrer von Schulen und Universitäten;
  • Fernseh- und Radiomoderatoren;
  • Führer und Führer.

Vertreter der oben genannten Berufe sollten regelmäßig eine Reihe von Übungen durchführen, um die Muskulatur des Kehlkopfes zu entspannen. Diese Personengruppen sollten ihren Gesundheitszustand besonders sorgfältig überwachen - Unterkühlung nach Möglichkeit vermeiden, keinen starken klimatischen Veränderungen ausgesetzt sein, einen gesunden Lebensstil führen. Regelmäßige Besuche beim HNO-Arzt zu Vorsorgezwecken sind nicht überflüssig. Ein erfahrener Spezialist mit einem engen Profil kann die nachteiligen Veränderungen im Kehlkopf rechtzeitig feststellen und gegebenenfalls die Entfernung des Neoplasmas vorschreiben.

Das Fibrom des Kehlkopfes beeinträchtigt die Atmung, die Stimme und den Komfort beim Schlucken.

Unter den Hauptsymptomen, die auf eine Schädigung der Strukturen der Stimmbänder hinweisen, sind die häufigsten:

  • Heiserkeit und Heiserkeit der Stimme;
  • Nervensäge;
  • Atembeschwerden
  • Gefühl eines „Klumpens“ im Hals;
  • Aphonie (scharfer Stimmverlust);
  • Müdigkeit der Stimmbänder (während eines Gesprächs wird die Sprache leiser);
  • obsessiver Husten, manchmal sogar mit Fleckenbildung;
  • Dyspnoe;
  • in schweren Fällen Erstickung.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Das Fibrom befindet sich auf den dünnen Strukturen der Stimmbänder und kann Folgendes hervorrufen:

  • Aphonie (Stimmverlust);
  • Heiserkeit und Heiserkeit;
  • Diplophonie (die Bildung von zwei Tönen unterschiedlicher Höhe während der Aussprache eines Klangs);
  • Atembeschwerden
  • Husten.

Um das Ausmaß der Schädigung des Kehlkopfes durch Myome zu bestimmen, müssen Sie sich auf Empfehlung eines Arztes einer Hardware-Untersuchung unterziehen.

Nach einer gründlichen visuellen Untersuchung und Anamnese führt der Arzt eine instrumentelle Untersuchung des Kehlkopfes des Patienten durch. Bei Verdacht auf ein Fibrom wird eine Untersuchung mit einem Laryngoskop durchgeführt. Wenn der Arzt dies für notwendig hält, verwenden Sie ein Endoskop. Bei einer Untersuchung der Luftröhre oder der Bronchien kann zufällig ein gutartiges Neoplasma des Kehlkopfes festgestellt werden. Zur Bestimmung der Lokalisation und Art des Neoplasmas werden Stroboskopie (Bestimmung fester Abschnitte der Stimmbänder), Röntgenmethoden, MRT, CT und Ultraschalluntersuchung verwendet. Zur Klärung der Histologie des Tumors wird eine Biopsie verschrieben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Es ist möglich, das Kehlkopffibrom ausschließlich durch eine Operation loszuwerden. In der modernen Medizin gibt es keine einheitliche Standardbehandlungstechnik, aber auf jeden Fall wird eine komplexe Therapie angewendet. Zusätzlich zu den chirurgischen Methoden praktizieren Ärzte den Einsatz von Elektrodestruktion, Kryolaser und Strahlentherapie. Selbst wenn der Eingriff effizient und zeitnah durchgeführt wird, ist dies keine Garantie dafür, dass sich kein Fibrom mehr bildet.

Eine konservative Therapie ist aufgrund des möglichen intensiven Wachstums eines gutartigen Neoplasmas und des Malignitätsrisikos unpraktisch. Daher ist die einzige Behandlung die radikale Entfernung des Neoplasmas. Während der Rehabilitationsphase ist es notwendig, eine Diät einzuhalten, nicht zu scharf oder scharf zu essen, Alkohol und Rauchen sind kontraindiziert, mehr als 14 Tage Stimmverbesserung sind verboten.

Die Behandlung des Kehlkopffibroms erfolgt in der Regel in Kombination mit einer Operation und einer medikamentösen Therapie.

In der Erholungsphase ist die Verwendung alternativer Methoden zulässig, jedoch nur mit Genehmigung des Arztes. Die traditionelle Medizin empfiehlt die Verwendung einer Lösung aus Honig, Propolis und Aloe-Saft in Form einer dreifachen Spülung während dieser Zeit. Auch die Johanniskrautinfusion wird als Spülung verwendet. Eine Prise getrocknete Pflanze 1 Tasse kochendes Wasser gießen, 30 Minuten einwirken lassen. Alle zwei Stunden gurgeln.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wenn der Patient eine Diagnose und Diagnose eines Stimmbandfibroms hat, ist die Therapie radikal und operativ. Die Entfernung von kleinen Fibromen erfolgt mit endoskopischen Methoden unter Verwendung verschiedener medizinischer Instrumente. Tumoren kleiner Größe werden zusammen mit der Membran herausgeschnitten. Meistens werden Erwachsene unter örtlicher Betäubung operiert, aber auch eine Vollnarkose ist möglich. Bei großem Fibrom oder mit schwerem Zugang wird der Tumor durch einen Einschnitt im Hals entfernt. Wenn das Neoplasma eine signifikante Größe hat, wird es zuerst punktiert, der Inhalt wird abgesaugt und dann werden die Tumorwände entfernt. Um ein Wiederauftreten des Fibroms zu verhindern, wird eine Kryoverarbeitung des Rachens durchgeführt.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Zur Beseitigung des Kehlkopffibroms wird keine medikamentöse Therapie angewendet. Während der Operation kann eine 10% ige Lidocainlösung in Form eines Sprays als Lokalanästhetikum verwendet werden, wenn ein kleines Neoplasma herausgeschnitten wird. Die in der postoperativen Phase benötigten Medikamente werden vom Arzt unter Berücksichtigung des Umfangs der durchgeführten Operation verschrieben. Zur Vorbeugung und zur Stärkung der Abwehrkräfte des Körpers während der Rehabilitation empfehlen Ärzte Immunmodulatoren und antivirale Medikamente..

Stimmbandangiofibrom

Verwandte und empfohlene Fragen

2 Antworten

Seitensuche

Was soll ich tun, wenn ich eine ähnliche, aber andere Frage habe??

Wenn Sie in den Antworten auf diese Frage nicht die Informationen gefunden haben, die Sie benötigen, oder wenn sich Ihr Problem geringfügig von dem vorgestellten unterscheidet, versuchen Sie, dem Arzt auf derselben Seite eine zusätzliche Frage zu stellen, wenn er sich mit dem Thema der Hauptfrage befasst. Sie können auch eine neue Frage stellen, die nach einer Weile von unseren Ärzten beantwortet wird. Es ist kostenlos. Sie können auf dieser Seite oder auf der Suchseite der Website auch nach relevanten Informationen zu ähnlichen Themen suchen. Wir sind Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns Ihren Freunden in sozialen Netzwerken empfehlen.

Das medizinische Portal 03online.com bietet medizinische Konsultationen in Korrespondenz mit Ärzten auf der Website. Hier erhalten Sie Antworten von echten Praktikern auf Ihrem Gebiet. Derzeit bietet die Website Beratung in 50 Bereichen: Allergologe, Anästhesist, Beatmungsbeutel, Venerologe, Gastroenterologe, Hämatologe, Genetiker, Gynäkologe, Homöopath, Dermatologe, Kindergynäkologe, Kinderneurologe, Kinderurologe, Kinderchirurg, Kinderchirurg, Kinderchirurg, Kinderchirurg, Kinderchirurg, Spezialist für Infektionskrankheiten, Kardiologe, Kosmetiker, Logopäde, HNO-Spezialist, Mammologe, medizinischer Anwalt, Narkologe, Neurologe, Neurochirurg, Nephrologe, Ernährungsberater, Onkologe, Onkologe, orthopädischer Unfallchirurg, Augenarzt, Kinderarzt, plastischer Chirurg, Psychologe, Proktologe, Prokurologe, Proktologe, Psychologe, Radiologe, Androloge, Zahnarzt, Trichologe, Urologe, Apotheker, Phytotherapeut, Phlebologe, Chirurg, Endokrinologe.

Wir beantworten 96,67% der Fragen..

Larynxfibrom - ein gutartiger Tumor der Stimmbänder

Gutartige Kehlkopf-Tumoren sind eine Reihe von Krankheiten, die den Bereich der Stimmbänder betreffen. Ein gutartiger Tumor breitet sich nicht auf benachbarte Gewebe aus und führt nicht zur Bildung in anderen Organen.

Das häufigste unter ihnen ist das Fibrom - ein gutartiger Tumor mit einer Kugelform, der aus fibrösem Bindegewebe besteht.

Diese Krankheit kann in Gegenwart einer Reihe von Faktoren oder sogar ohne ersichtlichen Grund auftreten..

allgemeine Charakteristiken

Das Kehlkopffibrom ist ein gutartiger Tumor, der die Stimmbänder ersetzt. Die Stimmbänder sind die Muskelfalte der Kehlkopfschleimhaut in ihrer Mitte.

Diese Krankheit tritt häufig bei Personen auf, die mit Sprachaktivitäten in Verbindung stehen (Künstler, Lehrer, Rundfunkveranstalter, Sprecher). Der Grund für das Auftreten eines Fibroms ist hier eine regelmäßige Überspannung der Stimmbänder.

Das Fibrom des Kehlkopfes beeinflusst benachbarte Gewebe nicht und ermöglicht nicht die Bildung eines Tumors an anderen Stellen. Es besteht aus faserigem Bindegewebe. Der Tumor ist mit Plattenepithel bedeckt und hat das Aussehen einer Kugel, deren Größe einen Zentimeter nicht überschreitet. Häufiger tritt der Tumor an den freien Rändern der Stimmbänder auf.

Häufiger tritt der Tumor bei Männern mittleren Alters auf. Das Fibrom wächst langsam und überschreitet nicht die Größe einer Erbse. Das Fibrom befindet sich auf einem dünnen Bein und kann zu einem Verlust der Stimmqualität (Aphonie) beim Reden sowie zu Heiserkeit, Diplophonie (gleichzeitige Bildung von zwei Tönen unterschiedlicher Höhe bei der Aussprache eines Tons), Husten und Atemnot führen.

Myome sind weich (sonst werden sie als Polypen bezeichnet) und hart (dicht). Letztere ähneln äußerlich einem Knoten weißer oder rosa Blüten. Es gibt rötliche Tumoren mit vielen Blutgefäßen. Polypen sind durchscheinende Formationen.

Das Fibrom tritt in der Regel am freien Rand der Stimmbänder in einem Abstand zwischen dem vorderen und mittleren Drittel auf. Es unterscheidet sich von einer bösartigen Formation durch das Vorhandensein eines Beins, wobei beim Fibrom die volle Beweglichkeit der Stimmbänder erhalten bleibt.

Ursachen

Gutartige Tumoren sind in zwei Arten möglich: angeboren oder treten während des gesamten Lebens auf. Unter ihnen sind Fibrome, Polypen, Angiome usw. häufiger.

Als Ursachen für einen angeborenen Tumor gelten Vererbung oder der Einfluss von Faktoren wie Infektionskrankheiten der schwangeren Frau (Röteln, Virushepatitis, HIV, Syphilis usw.), Bestrahlung und der Frau, die während der Schwangerschaft inakzeptable Medikamente einnimmt, auf den Fötus.

Erworbene gutartige Kehlkopf-Tumoren treten in folgenden Fällen auf:

  • mit Verletzungen im Immunsystem;
  • mit Viruserkrankungen (Grippe, Masern usw.);
  • bei chronisch entzündlichen Erkrankungen des Rachens (Laryngitis, Pharyngitis);
  • aufgrund des langen Einflusses von Schadstoffen (Rauch, Staub) auf den Körper;
  • mit Verletzungen des endokrinen Systems;
  • nach schweren langen Belastungen der Stimmbänder.

Die Hauptursachen für die Bildung von Fibromen:

  • anhaltende Überlastung der Stimmbänder;
  • Arbeiten in einer gesundheitsschädlichen Produktion (häufige Exposition gegenüber staubigen Räumen, Einatmen trockener Luft oder schädlicher Dämpfe);
  • schlechte Gewohnheiten (übermäßiges Trinken, Rauchen);
  • lange oder vorübergehende Installation des Atemschlauchs;
  • Vererbung;
  • längeres Atmen durch den Mund (wird verwendet, wenn es unmöglich ist, durch die Nase zu atmen);
  • hormonelle Störungen;
  • der Einfluss des ungünstigen Klimas (trockene Luft, Hitze);
  • Magen-Darm-Erkrankungen.

Das Fibrom kann ein angeborener Tumor sein oder ohne ersichtlichen Grund auftreten..

Symptome und Methoden seiner Diagnose

Symptome einer Erkrankung der Stimmbänder sind:

  • Heiserkeit in der Sprache;
  • Nervensäge;
  • mühsames Atmen;
  • Müdigkeit der Stimme (zum Zeitpunkt des Gesprächs kann die Stimme leiser werden);
  • Beschwerden im Hals;
  • Schmerz mit Spannung der Stimmbänder;
  • Blut husten;
  • plötzliches völliges Verschwinden der Stimme;
  • Atemnot.

Wenn der Patient einen Tumor hat, kann Erstickung auftreten..

Die Krankheit hat möglicherweise keine offensichtlichen Anzeichen. Es ist möglich, unter den Stimmbändern verborgenes Fibrom zu erkennen, beispielsweise durch tiefes Ausatmen oder durch Husten.

Ein HNO-Arzt kann die Krankheit während der Untersuchung diagnostizieren. Das diagnostische Verfahren wird als Spiegellaryngoskopie bezeichnet. Damit kein Zweifel daran besteht, dass der Tumor gutartig ist, wird seine histologische Untersuchung durchgeführt.

Behandlung

Chirurgisch

Nur eine chirurgische Behandlung des Tumors ist möglich. Die Behandlung von Myomen der Stimmbänder umfasst die vollständige Entfernung. Der Eingriff wird über den Kehlkopf durchgeführt. In Fällen, in denen die Tumorbildung groß ist, wird ein Schnitt in den Hals gemacht. Die Operation wird unter gründlicher Anästhesie durchgeführt. Kehlkopfzangen werden als Instrumente verwendet..

Zur Bestimmung des Ortes und der Art des Tumors werden Röntgen, Ultraschall, CT, MRT, Stroboskopie (Diagnose der Bewegung der Stimmbänder, zur Identifizierung fester Bereiche sowie anderer Störungen), Biopsie (Diagnose der Art des Tumors) verwendet. Laser-, Ultraschall- und Strahlentherapie können verwendet werden, um den Tumor zu entfernen..

Nach der Operation ist es dem Patienten mehrere Tage lang verboten, heiße Getränke und warme Speisen zu trinken. Seit mehr als zwei Wochen ist es verboten, eine Stimme zu erheben. Es ist für den Patienten kontraindiziert, zu rauchen und Alkohol zu trinken. Wenn der Patient nach der Operation hustet, kann ihm der Arzt Betäubungsmittel (Codein, Dionin) verschreiben. Es wird in Zukunft nicht empfohlen, die Stimmbänder zu überlasten.

Wenn nach der Operation die Stimme klar wurde, war die Operation erfolgreich. Vergessen Sie nicht, dass ein gutartiger Tumor zu einem bösartigen Tumor ausarten kann, weshalb eine sofortige Behandlung so notwendig ist.

Hausmittel

Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist eine zusätzliche Behandlung zur medizinischen. Tumoren des Kehlkopfes werden mit Heilkräutern behandelt, die zur Herstellung von Tee, Abkochung oder Salbe verwendet werden.

Sie lindern Entzündungen, behandeln geschädigte Bereiche und verlangsamen das Wachstum von Krebszellen. Am effektivsten sind Abkochungen von Kochbananen, Birkenblättern, Lorbeerblättern und Veilchen.

Darüber hinaus müssen sie in den frühen Stadien der Krankheit eingesetzt werden - die Behandlung wird produktiver. Sie können eine Tinktur aus Honig und Scharlach, Propolis oder Birkensaft herstellen und etwa dreimal am Tag ihren Hals gurgeln.

Verhütung

Das Wiederauftreten des Tumors kann vermieden werden, wenn Sie keine Erkrankungen der oberen Atemwege sowie des Magen-Darm-Trakts auslösen. In Zukunft sollte der Patient schlechte Gewohnheiten vollständig aufgeben und die Stimmbänder nicht überlasten. Zur Prophylaxe werden Atem- und Stimmübungen vorgeschrieben.

Das Wiederauftreten des Tumors ist möglich, wenn das Myom nicht vollständig entfernt wurde. Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, wenn die Symptome auf einen Kehlkopf-Tumor hinweisen.

Ergebnisse

Das Kehlkopffibrom ist ein gutartiger Tumor, der den Bereich der Stimmbänder einnimmt. Es kann Husten, Atembeschwerden, Stimmveränderungen usw. verursachen..

Der Hauptgrund für das Auftreten von Fibromen ist eine große konstante Belastung der Stimmbänder, die typisch für Personen ist, die an Sprachaktivitäten beteiligt sind (Rundfunkveranstalter, Lehrer)..

Die Behandlung eines Tumors der Stimmbänder umfasst dessen vollständige Entfernung. Wenn die Operation erfolgreich war, wird die Stimme sofort „klar“, der Schmerz verschwindet.

Um ein erneutes Auftreten der Krankheit zu vermeiden, lohnt es sich, spezielle Atemübungen durchzuführen, das Rauchen und den Alkohol aufzugeben, schädliche Industrien zu vermeiden und die Stimmbänder zu überlasten. Bei geringstem Verdacht auf einen Tumor sofort einen Spezialisten konsultieren.

Hilfe zu Tele2, Tarifen, Fragen

Stimmbandangiofibrom. Was bedroht das Fibrom des Stimmbandes

Neubildungen des Kehlkopfes gehören zur Gruppe der Krankheiten, die den Bereich der Stimmbänder betreffen. Larynxfibrom ist die häufigste Form der gutartigen fibrotischen Bildung in diesem Bereich. Der Tumor kann angeboren oder erworben sein. Dies ist eine Berufskrankheit von Menschen, deren Aktivitäten mit Kommunikation verbunden sind.

Larynxfibrom kann auch eine angeborene nicht krebsartige Pathologie sein..

Was ist das für eine Krankheit??

Larynxfibrom ist ein gutartiges Neoplasma, das am häufigsten die Falten der Stimmbänder betrifft. Der Tumor hat eine Kugelform und besteht aus Bindegewebe. Neoplasmen neigen nicht dazu, im umgebenden Gewebe zu wachsen und sind nicht anfällig für Geschwüre. Eine solche Pathologie schreitet in Gegenwart provozierender Faktoren fort. Das Fibromvolumen nimmt langsam zu und überschreitet nicht die Größe einer Erbse.

Bindegewebeformationen in der Dichte sind weich oder hart. Äußerlich sehen sie aus wie Knötchen von weißer oder rosa Farbe. Neoplasmen färben sich rot, wenn Blutgefäße dicht in sie eindringen. Polypen sind durchscheinende Tumoren auf einem dichten Stiel. Papillome sind abgerundete oder leicht verlängerte Neoplasien.

Ätiologie

Gutartige Neubildungen werden in zwei Typen unterteilt - angeborene oder im Laufe des Lebens auftretende. Sehr oft unter ihnen sind:


Larynxfibrom kann keine Schmerzsymptome hervorrufen und sich vor dem Hintergrund anderer Krankheiten oder negativer Umweltfaktoren entwickeln.

  • Fibrom - eine einzelne Formation, einschließlich Bindegewebe;
  • Polyp - eine der Sorten von Fibromen;
  • Papillom - ein einzelnes hohles Auswachsen in Pilzform;
  • Angiom - ein angeborener Tumor vaskulären Ursprungs.

Das Auftreten angeborener Neoplasien wird durch einen erblichen Faktor verursacht, der während der Schwangerschaft durch Infektionskrankheiten (HIV, Syphilis, Röteln), unkontrollierte Medikamente und Bestrahlung übertragen wird. Die Ursachen für erworbene Neoplasien sind häufig verbunden mit:

  • längere Belastung der Stimmbänder;
  • eine Abnahme der Abwehrkräfte des Körpers;
  • Viruserkrankungen (Masern, Grippe);
  • chronisch entzündliche Erkrankungen des Rachens (Pharyngitis, Laryngitis, Mandelentzündung);
  • Funktionsstörung des endokrinen Systems;
  • ungünstige Arbeitsbedingungen (Rauch, Staub, giftige Produktion);
  • schlechte Angewohnheiten;
  • Klimawandel;
  • längeres Atmen durch den Mund (Adenoiditis);
  • Magen-Darm-Erkrankungen.

Menschen, die häufig in ihrem Tätigkeitsbereich sprechen, sind einem Risiko für Kehlkopfmyome ausgesetzt.

Risikogruppe

  • Sprecher;
  • Sänger;
  • Lehrer von Schulen und Universitäten;
  • Fernseh- und Radiomoderatoren;
  • Führer und Führer.

Vertreter der oben genannten Berufe sollten regelmäßig eine Reihe von Übungen durchführen, um die Muskulatur des Kehlkopfes zu entspannen. Diese Kategorien von Menschen sollten ihren Gesundheitszustand besonders sorgfältig überwachen - Unterkühlung nach Möglichkeit vermeiden, keinen starken klimatischen Veränderungen ausgesetzt sein, einen gesunden Lebensstil führen. Regelmäßige Besuche beim HNO-Arzt zu Vorsorgezwecken sind nicht überflüssig. Ein erfahrener Spezialist mit einem engen Profil kann die nachteiligen Veränderungen im Kehlkopf rechtzeitig feststellen und gegebenenfalls die Entfernung des Neoplasmas vorschreiben.


Das Fibrom des Kehlkopfes beeinträchtigt die Atmung, die Stimme und den Komfort beim Schlucken.

Symptomatik

Unter den Hauptsymptomen, die auf eine Schädigung der Strukturen der Stimmbänder hinweisen, sind die häufigsten:

  • Heiserkeit und Heiserkeit der Stimme;
  • Nervensäge;
  • Atembeschwerden
  • Gefühl eines „Klumpens“ im Hals;
  • Aphonie (scharfer Stimmverlust);
  • Müdigkeit der Stimmbänder (während eines Gesprächs wird die Sprache leiser);
  • obsessiver Husten, manchmal sogar mit Fleckenbildung;
  • Dyspnoe;
  • in schweren Fällen Erstickung.

Komplikationen

  • Aphonie (Stimmverlust);
  • Heiserkeit und Heiserkeit;
  • Diplophonie (die Bildung von zwei Tönen unterschiedlicher Höhe während der Aussprache eines Klangs);
  • Atembeschwerden
  • Husten.

Um das Ausmaß der Schädigung des Kehlkopfes durch Myome zu bestimmen, muss auf Empfehlung eines Arztes eine Hardware-Untersuchung durchgeführt werden.

Diagnoseverfahren

Nach einer gründlichen visuellen Untersuchung und Anamnese führt der Arzt eine instrumentelle Untersuchung des Kehlkopfes des Patienten durch. Bei Verdacht auf ein Fibrom wird eine Untersuchung mit einem Laryngoskop durchgeführt. Wenn der Arzt dies für notwendig hält, verwenden Sie ein Endoskop. Bei einer Untersuchung der Luftröhre oder der Bronchien kann zufällig ein gutartiges Neoplasma des Kehlkopfes festgestellt werden. Zur Bestimmung der Lokalisation und Art des Neoplasmas werden Stroboskopie (Bestimmung fester Abschnitte der Stimmbänder), Röntgenmethoden, MRT, CT und Ultraschalluntersuchung verwendet. Zur Klärung der Histologie des Tumors wird eine Biopsie verschrieben.

Krankheitsbehandlung

Es ist möglich, das Kehlkopffibrom ausschließlich durch eine Operation loszuwerden. In der modernen Medizin gibt es keine einheitliche Standardbehandlungstechnik, aber auf jeden Fall wird eine komplexe Therapie angewendet. Zusätzlich zu den chirurgischen Methoden praktizieren Ärzte den Einsatz von Elektrodestruktion, Kryolaser und Strahlentherapie. Selbst wenn der Eingriff effizient und zeitnah durchgeführt wird, ist dies keine Garantie dafür, dass sich kein Fibrom mehr bildet.

Eine konservative Therapie ist aufgrund des möglichen intensiven Wachstums eines gutartigen Neoplasmas und des Malignitätsrisikos unpraktisch. Daher ist die einzige Behandlung die radikale Entfernung des Neoplasmas. Während der Rehabilitationsphase ist es notwendig, eine Diät einzuhalten, nicht zu scharf oder scharf zu essen, Alkohol und Rauchen sind kontraindiziert, mehr als 14 Tage Stimmverbesserung sind verboten.


Die Behandlung des Kehlkopffibroms erfolgt in der Regel in Kombination mit einer Operation und einer medikamentösen Therapie.

In der Erholungsphase ist die Verwendung alternativer Methoden zulässig, jedoch nur mit Genehmigung des Arztes. Die traditionelle Medizin empfiehlt die Verwendung einer Lösung aus Honig, Propolis und Aloe-Saft in Form einer dreifachen Spülung während dieser Zeit. Auch die Johanniskrautinfusion wird als Spülung verwendet. Eine Prise getrocknete Pflanze 1 Tasse kochendes Wasser gießen, 30 Minuten einwirken lassen. Alle zwei Stunden gurgeln.

Der Kehlkopf ist der obere Teil des Rachens, er befindet sich zwischen Rachen und Luftröhre, ist das Hauptorgan des Atmungssystems, besteht aus den Stimmbändern und Atemschläuchen. Der Hauptzweck des Kehlkopfes besteht darin, für die Atmung und die Stimmbildung verantwortlich zu sein. Die Stimmbänder befinden sich in der Mitte des Kehlkopfes. Bei der Bildung eines gutartigen Tumors an den Stimmbändern wird ein Kehlkopffibrom diagnostiziert.

Beschreibung

Nach und Papillome des Fibroms in der Häufigkeit der Bildung ist an zweiter Stelle. Und da in der Struktur des Kehlkopfes die Atemschläuche und der Knorpel Bindegewebe sind, wird klar, warum das Fibrom den Hauptplatz unter den Neoplasmen dieses Organs einnimmt. Dieser Tumor kann keine Metastasen verursachen, daher kann er einfach nicht zu anderen Organen der Person kriechen..

Diese Art von Tumor besteht aus Bindegewebe und hat das Aussehen einer Knolle (Knoten), kann auf einer breiten Basis oder auf einem dünnen Bein nisten. Es ist klein (ähnelt einer Erbse), nimmt langsam zu, wenn es viele Blutgefäße hat, wird es dunkelrot oder lila-blau.

Es gibt zwei Arten von Fibromen: fest, wenn sie eine hohe Dichte haben, aber wenig Flüssigkeit und weich, in denen die Flüssigkeit überwiegt.

Ursachen des Auftretens

Bildung kann aufgrund intensiver Spannungen in den Stimmbändern auftreten. Darüber hinaus kann die Entwicklung von Fibromen provozieren:

  • Trauma des Kehlkopfes oder der Stimmbänder, zum Beispiel bei der Installation eines Atemschlauchs;
  • schädliche klimatische Bedingungen;
  • Fehlfunktionen im Immunsystem;
  • hormonelle Störungen.
  • Rauchen. Wenn eine Person viel raucht, verdickt sich die Kehlkopfmembran, wodurch ein günstiger Boden für das Auftreten eines Tumors entsteht.
  • trockener Hals nach Alkoholmissbrauch oder Einatmen von staubiger und schmutziger Luft;
  • saurer Reflux bei Magenerkrankungen.

Wenn eine Person ständig an Virusinfektionen erkrankt ist oder entzündliche Prozesse im Hals hat (z. B. eine Verletzung der Nasenatmung), ist sie automatisch gefährdet.

Es ist zu beachten, dass Fibrome in einigen Fällen angeboren sein oder ohne Grund auftreten können. Laut Statistik betrifft die Krankheit normalerweise Männer mittleren Alters.

Symptome

Die Hauptsymptome des Kehlkopffibroms sind Heiserkeit, die einige Zeit anhält, Schmerzen im Nacken und eine Veränderung des Tonfalls der Stimme. Diese Symptome können sich in Wellen entwickeln, dann auftreten und dann verschwinden.

Zusätzlich zu diesen Hauptsymptomen kann der Patient fühlen:

  • "Klumpen im Hals;
  • verfolgt (manchmal mit Blut);
  • Stimmbänder werden schnell müde (die Stimme wird kaum hörbar, manchmal verschwindet sie ganz);
  • Bei Anspannung der Stimme während eines Gesprächs treten Schmerzen im Kehlkopf auf.
  • manchmal ist die Atmung des Patienten gestört;
  • Ersticken kann auftreten;
  • Person überwindet Kurzatmigkeit.

In seltenen Fällen manifestiert sich die Krankheit ohne Symptome. Es versteckt sich unter den Stimmbändern und kommt nur mit einem tiefen Atemzug oder einem Hustenanfall heraus.

Diagnose

Wenn eine Person keine Symptome der Krankheit hat, kann ein gutartiger Kehlkopf-Tumor nur bei einer ärztlichen Untersuchung gesehen werden. Wird diese Krankheit dennoch erkannt, wird dem Patienten empfohlen, sich an den HNO-Arzt zu wenden, um eine umfassende Untersuchung und die Wahl der Behandlungsmethode zu erhalten.

Der Spezialist stellt anhand der Symptome und klinischen Manifestationen der Krankheit anhand der Untersuchungsergebnisse eine Diagnose. Dem Patienten wird unbedingt eine Untersuchung des Kehlkopfes mittels Spiegellaryngoskopie verschrieben, und bei Bedarf wird eine Endoskopie durchgeführt. Bei der Untersuchung der Bronchien oder der Luftröhre können sie unerwartet das Vorhandensein eines Tumors der Stimmbänder feststellen. Anschließend wird eine Biopsie durchgeführt, um die histologische Struktur des Fibroms zu klären.

Das benigne Fibrom unterscheidet sich von einem malignen Neoplasma durch seine hohe Mobilität und das Vorhandensein eines Tumorbeins. In jedem Fall wird der entfernte Ort nach der Operation zur histologischen Untersuchung gegeben.

Behandlung

Bei der Behandlung dieser Krankheit kann keine konservative Behandlungsmethode angewendet werden, da das Fibrom zunehmen und sich zu einer bösartigen Formation entwickeln kann.

Diese Krankheit wird nur chirurgisch behandelt. Der Tumor wird endoskopisch durch den Kehlkopf entfernt. Das Fibrom muss vollständig entfernt werden. In seltenen Fällen, wenn der Tumor groß oder schwer zu erreichen ist (er befindet sich hinter den Stimmbändern), wird ein Schnitt in den Hals gemacht. Verwenden Sie zum Entfernen von Fibromen eine Pinzette oder eine Kehlkopfschleife.

Für die Operation kann verwendet werden:

  • Laser.
  • Ultraschall.
  • Strahlentherapie.
  • Kryodestruktion, bei der ein Tumor mit flüssigem Stickstoff zerstört wird.

Wenn die Operation gut verlaufen ist, kehrt eine klare Stimme zu der Person zurück, die Heiserkeit verschwindet. Nach der Entfernung des Fibroms sollten die Stimmbänder drei Wochen lang nicht belastet werden. Besonders in den ersten Tagen nach der Operation muss der Patient aufpassen. Dazu ist es notwendig, die Einnahme von alkoholischen Getränken auszuschließen. Das Essen sollte warm, aber nicht heiß sein.

Eine alternative Behandlung kann zur Hauptbehandlungsmethode hinzugefügt werden. Der Entzündungsprozess im Kehlkopf hilft dabei, Heilkräuter zu stoppen, die Teil von Salben und Abkochungen oder Tee sind. Sie lindern nicht nur Entzündungen, sondern verlangsamen auch das Wachstum von Krebszellen. Diese Pflanzen umfassen Birkenblätter, Wegerich, Veilchen sowie Lorbeerblätter. Propolis Tinktur oder Gurgeln.

Verhütung

Um einen gutartigen Tumor der Stimmbänder zu verhindern, müssen Sie zuerst das Rauchen und Trinken von Alkohol aufgeben, Atemwegserkrankungen rechtzeitig behandeln, versuchen, die Stimmbänder nicht stark zu belasten, Staub oder Dämpfe schädlicher Substanzen nicht einzuatmen und die Luft in den Räumen zu befeuchten. Pass auf deine Gesundheit auf!

Der Kehlkopf ist ein Teil des Atmungssystems, der den Stimmapparat mit dem Atemschlauch darstellt. Die Muskelfalte verläuft in der Mitte des Kehlkopfes - Stimmbänder.

Es ist notwendig, mindestens eine schematische anatomische Struktur eines Organs darzustellen, um zu verstehen, welche Symptome auf Probleme hinweisen.

Die Stimmbänder betreffen das Kehlkopffibrom, insbesondere bei Menschen, deren berufliche Tätigkeit mit der Spannung der Bänder verbunden ist - dies sind Sänger, Toast, Sprecher, Lehrer usw. Der Tumor gilt als gutartig, verursacht keine Metastasen und Geschwüre..

Die Formation besteht aus Bindegewebsfasern in der Hülle des Plattenepithels. Der Tumor ist auf einem dünnen Stiel montiert, manchmal auf der Basis. Das Fibrom wächst von einigen Millimetern bis zu einem Zentimeter. Ein einzelner Tumorknoten befindet sich oben an den Stimmbändern oder ist an der freien Kante befestigt. Seltener wird ein Tumor in anderen Teilen des Kehlkopfes entdeckt..

Myome werden in dichte und weiche Sorten unterteilt, die Farbe kann von grau bis rosa variieren, mit einer großen Konzentration von Blutgefäßen, die Farbe des Tumors wird dunkelrot bis blau.

Bei Männern mittleren Alters werden häufig Kehlkopffibrome festgestellt. Tumore wachsen keine Erbsen mehr. Wenn das Fibrom während eines Gesprächs oder Atmens mit einem dünnen Bein am Kehlkopf befestigt wird, stört es den normalen Verschluss der Bänder, was zu Husten, Atemnot, Heiserkeit und Stimmverlust führt.

Ursachen der Tumorbildung

Der Hauptfaktor, der die Bildung von Fibromen verursacht, wird lange Zeit als Bandspannung angesehen. Wie oben erwähnt, sind Schauspieler und Sänger, Lehrer anfällig für die Krankheit.

Andere Gründe, die das Auftreten von gutartigen Neubildungen an den Stimmbändern hervorrufen, sind:

  • längerer Aufenthalt in einem Raum mit heißer, trockener Luft;
  • Rauchen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Probleme mit der Nasenatmung;
  • Vererbung;
  • Verletzungen der Stimmbänder und des Kehlkopfes;
  • chronischer Verlauf der Kehlkopfentzündung;
  • häufige Erkältungen und Virusinfektionen im Hals.

Anzeichen eines Fibroms im Hals

Sie können Ihr Fibrom durch eine heisere Stimme bestimmen, die es noch lange bleibt. Ein Grund, zum Arzt zu gehen, ist ein Schmerz im Nacken, eine Veränderung des Stimmklangs. Das Bild erscheint möglicherweise heller und verschwindet für eine Weile. Darüber hinaus klagen Patienten über folgende Symptome:

  • trockener Husten, durchsetzt mit Blutpartikeln;
  • Gefühl eines Klumpens im Hals;
  • Müdigkeit der Stimmbänder, eine Person beginnt im Flüsterton zu sprechen;
  • Wenn Sie Ihre Stimme belasten, tut der Kehlkopf weh.
  • Die Atmung ist bis zum Ersticken gestört.

Manchmal verläuft die Krankheit ohne Anzeichen, das Fibrom versteckt sich hinter den Bändern und tritt während eines Hustens auf oder wenn eine Person tief einatmet.

Diagnose eines Stimmbandfibroms

Wenn sich die Krankheit nicht manifestiert, kann sie während einer vorbeugenden medizinischen Untersuchung festgestellt werden. Um Komplikationen vorzubeugen, schadet es nicht, einmal im Jahr den HNO-Arzt aufzusuchen, um den Zustand der Atmungs- und Hörorgane zu untersuchen. Der Arzt macht während der Untersuchung auf Bereiche aufmerksam, die dem Patienten Unbehagen bereiten.

Die Spiegellaryngoskopie wird zusammen mit der Endoskopie verwendet, um den Zustand des Kehlkopfes zu beurteilen. Der Tumor kann als Ergebnis einer Untersuchung der Bronchien und der Luftröhre festgestellt werden. Anschließend wird eine Biopsie durchgeführt, um die Art des Tumors zu bestimmen. Das benigne Fibrom weist im Gegensatz zu bösartigen Tumoren eine hohe Beweglichkeit und das Vorhandensein eines Beins auf.

Unabhängig von der vorläufigen Diagnose der Art des Tumors wird er nach der Entfernung zur Untersuchung an das Labor geschickt..

Behandlung von Kehlkopffibromen

Konservative Methoden zum Nachweis von Fibromen in den Stimmbändern helfen nicht, eine Verzögerung der Behandlung kann zu einer Erhöhung der Bildung und dem Risiko einer Degeneration zu einem bösartigen Tumor führen. Um die Entwicklung von Ereignissen zu verhindern, wird dem Patienten eine Operation verschrieben.

Durch den Kehlkopf wird das Fibrom endoskopisch entfernt, der Arzt versucht, keine Fragmente zu hinterlassen, sie können einen Rückfall verursachen. Wenn der Arzt den Tumor nicht durch den Hals erreichen kann (wenn er groß ist oder sich hinter den Stimmbändern verbirgt), wird ein Schnitt in den Hals gemacht. Das Fibrom selbst wird mit einer Pinzette oder einer speziellen Schlaufe entfernt. Auch Laser, Strahlentherapie, Ultraschall, Kryodestruktion werden verwendet, um das Neoplasma zu entfernen..

Wenn die Operation erfolgreich ist, kehrt eine klare Stimme zum Keuchen zurück, ohne zu keuchen. Natürlich müssen Sie die Bänder vorsichtig verwenden, ohne sie etwa 3 Wochen lang zu belasten. Sie sollten in den ersten Tagen nach dem Entfernen des Fibroms besonders vorsichtig sein - Rauchen und Alkohol sind verboten, und Speisen und Getränke sollten eine angenehme (warme) Temperatur haben. Es ist ratsam, püriertes Essen zu essen - Kartoffelpüree, Getreide, das den Hals nicht verletzt.

Zusätzlich zur traditionellen Medizin kann der Arzt einige Rezepte aus Kräutern empfehlen - dies sind Salben und Abkochungen, die Entzündungen lindern und das Wachstum pathologischer Formationen verlangsamen. Normalerweise werden Wegerich, Birkenblätter und Knospen sowie Lorbeerblätter nach der Operation verschrieben.

Spülen Sie den Hals regelmäßig mit Birkensaft aus. Propolis-Tinktur kann ebenfalls verwendet werden. Der Arzt wird die genaue Dosierung und Dauer des Medikaments basierend auf dem Alter und dem Gesundheitszustand des Patienten, dem Grad der Schädigung der Bänder usw. verschreiben. Die Kräuter allein beseitigen die Krankheit nicht, ermöglichen ihnen jedoch eine schnellere Genesung..

Zur Prophylaxe müssen Sie mit dem Rauchen aufhören und in der Nähe von Rauchern bleiben, da das Passivrauchen mit dem Einatmen von Toxinen behaftet ist. Es ist notwendig, keinen Alkohol zu missbrauchen, um rechtzeitig von Erkrankungen des Rachens und der Atemwege geheilt zu werden und die Luft in den Räumen zu befeuchten. Die Beachtung der Gesundheit minimiert das Krankheitsrisiko.

Die Stimmbänder sind die Muskelfalten im mittleren Teil des Kehlkopfes. Das in diesem Bereich auftretende Fibrom verursacht Schmerzen und Atembeschwerden. Aufgrund der besonderen Lage des Neoplasmas dieses Typs ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich..

Strukturelle Merkmale des Fibroms

Das Fibrom ist ein gutartiges Neoplasma mit einer Knotenform, das aus dem Bindegewebe wächst. Ein mit einer Epithelmembran bedeckter Tumor wird häufiger mit einem dünnen Stiel an der Schleimhaut des Kehlkopfes befestigt, seltener mit einer breiten Basis. Die Größe des Neoplasmas überschreitet 10 mm nicht, aber eine Anzahl von Formationen wächst auf mehrere Zentimeter.

Abhängig vom Flüssigkeitsvolumen, das sich im Fibrom ansammelt, haben die Neoplasmen eine weiche oder dichte Textur. Der Tumor ist durch klare Grenzen gekennzeichnet. Während sich Fibrome entwickeln, metastasieren sie nicht und wachsen nicht in benachbarte Strukturen hinein.

Ursachen

Myome werden in angeborene und erworbene Myome unterteilt. Die erste Art von Tumor tritt aufgrund einer erblichen Veranlagung auf und wird bei Kindern im ersten Lebensjahr festgestellt.

Fibrome entwickeln sich auch bei Neugeborenen aufgrund des Einflusses infektiöser Pathologien, die von der Mutter während der Schwangerschaft übertragen werden, oder aufgrund des längeren Gebrauchs bestimmter Medikamente durch eine Frau.

  • virale Pathologien;
  • entzündliche Prozesse im Nasopharynx;
  • schwere Vergiftung des Körpers;
  • endokrine Dysfunktion;
  • Magenkrankheiten;
  • hormonelles Ungleichgewicht.

Myome der Stimmbänder treten häufig bei Patienten auf, bei denen zuvor ein Atemschlauch in den Kehlkopf eingeführt wurde. Zusätzlich treten Neoplasien in der Mundhöhle aufgrund einer geschwächten Immunität auf. Die Wahrscheinlichkeit, einen Tumor an den Stimmbändern zu entwickeln, steigt, wenn eine Person hauptsächlich durch den Mund atmet.

Symptome

Der Verlauf des Tumorprozesses in der Mundhöhle wird normalerweise von Schmerzen begleitet, die bis zum Hals ausstrahlen. Der Patient hat Atembeschwerden. Das Auftreten eines Fibroms ist auch mit einer Änderung des Timbres der Stimme verbunden (Heiserkeit tritt auf). Eine kranke Person kann während der Tumorentwicklung lange nicht sprechen. Im Laufe der Zeit ist ein vollständiger Stimmverlust möglich..

In seltenen Fällen hustet ein Patient einen Husten mit Blut. Bei großen Neubildungen tritt häufig Atemnot auf. Laufende Tumoren verursachen Erstickung.

Diagnose

Um den Ort des Tumors zu bestimmen, wird ein Laryngoskop verwendet, das direkt in den Kehlkopf eingeführt wird. Der Arzt führt auch eine Biopsie des Fibroms durch, um dessen Benignität zu bestätigen.

Behandlung

Eine Operation für Fibrome wird durch den Kehlkopf durchgeführt. Die Entfernung des Tumors erfolgt endoskopisch. Der Arzt entfernt die Problemgewebe, die anschließend zur histologischen Untersuchung geschickt werden. Bei Bedarf entfernt der Chirurg benachbarte Strukturen teilweise, um einen Rückfall des Neoplasmas zu verhindern.

Wenn es unmöglich ist, auf herkömmliche Weise zum Fibrom zu gelangen, bildet der Arzt den Zugang über den Hals. Ferner wird das Neoplasma durch eine spezielle Schlaufe oder Pinzette erfasst, wonach es entfernt wird.

Zu den minimal invasiven gehört die Laserentfernung, bei der das Neoplasma Schicht für Schicht ausgebrannt wird. Dieses Verfahren eliminiert die Möglichkeit von Blutungen in der Mundhöhle..

Minimalinvasive Techniken werden hauptsächlich bei kleinen Tumoren eingesetzt. Große Fibrome erfordern radikale Eingriffe.

Nach der Operation müssen die Patienten die Stimmbänder entlasten. Es wird empfohlen, weiches Essen zu essen, das auf Raumtemperatur vorgekühlt ist. Während der Rehabilitationsphase ist es verboten, zu rauchen und Alkohol zu trinken. Stimmbänder nach der Operation werden innerhalb von 10-14 Tagen wiederhergestellt.

Falls erforderlich, verschreibt der Arzt Medikamente, die das Anhaften einer Sekundärinfektion verhindern. Um Komplikationen vorzubeugen, wird ein tägliches Gurgeln mit antiseptischen Verbindungen empfohlen..

Mögliche Komplikationen

Ausgelöste Neoplasien können mutieren, was zum Auftreten eines Fibrosarkoms oder eines bösartigen Tumors führt. Solche Transformationen treten äußerst selten auf. Darüber hinaus verursachen Myome in Ermangelung einer angemessenen Behandlung Stimmverlust und Stenose..

Verhütung

Es ist schwierig, die Entwicklung von Fibromen aufgrund einer genetischen Veranlagung zu verhindern. Durch die Einhaltung einer Reihe von vorbeugenden Maßnahmen ist es jedoch möglich, die Wahrscheinlichkeit eines solchen Tumors zu verringern.

Um ein Fibrom zu verhindern, ist Folgendes erforderlich:

  • schlechte Gewohnheiten aufgeben (Rauchen, Alkohol);
  • rechtzeitige Behandlung der Pathologie der Atemwege;
  • Vermeiden Sie eine Überlastung der Stimmbänder.
  • Führen Sie regelmäßig Atemübungen durch
  • Halten Sie eine normale Luftfeuchtigkeit im Raum aufrecht.
  • Begrenzen Sie die Auswirkungen von Gasen und Staub auf die Atemwege.

Die Prognose für Tumoren dieses Typs ist günstig..

Fibrome der Stimmbänder entwickeln sich unter dem Einfluss verschiedener Faktoren. Tumoren dieser Art verursachen selten schwerwiegende Komplikationen. Das Tumorwachstum geht jedoch mit einer Schwächung der Stimme und einer Beeinträchtigung der Atemfunktionen einher. Daher ist bei einer Schädigung der Stimmbänder ein chirurgischer Eingriff vorgeschrieben.

Gutartige Kehlkopf-Tumoren

Das Fibrom (fibröser Polyp) befindet sich am freien Rand der Stimmlippe an der Grenze zwischen dem vorderen und mittleren Drittel. In der Regel ist es beweglich und hat ein dünnes Bein (Abb. 161). Es wächst langsam und erreicht im Grunde keine großen Größen. Abhängig von der Anzahl der Gefäße des Fibroms hat es eine rosa Farbe unterschiedlicher Intensität.


Feige. 161. Kehlkopffibrom


Histologisch besteht der Tumor aus fibrösem Bindegewebe, seine Oberfläche ist mit Plattenepithel bedeckt. Dichte und weiche Fibrome werden in Abhängigkeit von der Beziehung zwischen Zellen und der faserigen Basis unterschieden. Fibrome, die aus einer kleinen Anzahl dichter Teile und einer großen Menge ödematöser Flüssigkeit bestehen, werden als Kehlkopfpolypen bezeichnet.

Bei starker Vaskularisation wird der Tumor als Angiofibrom bezeichnet. Bei einem sehr langen Bein kann sich das Fibrom verschieben: Beim Einatmen fällt es unter die Stimmritze, mit Phonation wird es zwischen die Stimmlippen gelegt oder liegt darauf. Dies führt zu Stimmveränderungen..

Das Hauptsymptom eines Kehlkopffibroms ist Heiserkeit, manchmal Husten.

Chirurgische Behandlung: Das Fibrom wird während der indirekten oder direkten Laryngoskopie mit einer Kehlkopfzange entfernt (Abb. 162). Bei vollständiger Entfernung des Fibroms treten keine Blutungen oder Rückfälle auf. Wie alle Neoplasien wird das Fibrom einer histologischen Untersuchung unterzogen.


Feige. 162. Das Schema zur Entfernung des Fibroms des Kehlkopfes


Papillom ist ein einzelnes oder zahlreiche papilläre Auswüchse, die Blumenkohl ähneln. Sie bilden sich hauptsächlich in den vorderen Abschnitten der Stimmlippen, können sich aber auch über die Oberfläche der Kehlkopfschleimhaut ausbreiten. Zahlreiche Larynxpapillome werden als Larynxpapillomatose bezeichnet (Abb. 163)..

Feige. 163. Larynxpapillomatose


Die Farbe des Tumors - von weißlich bis dunkelrot - hängt von der Intensität der Blutversorgung und dem Grad der Verhornung des Epithels auf seiner Oberfläche ab. Am häufigsten werden Papillome bei Kindern im Alter von 1,5 bis 5 Jahren festgestellt. Ein wichtiges klinisches Merkmal der Kehlkopfpapillomatose ist das Wiederauftreten von Papillomen nach ihrer Entfernung. Aber mit Beginn der Pubertät hören ihre Rückfälle auf. Wenn der Tumor auch nach der Pubertät erneut auftritt, wird er als Präkanzerose angesehen.

Histologisch bestehen Papillome aus einem Bindegewebsstroma, in dem die Gefäße verlaufen, und einem Parenchym, das aus Schichten von geschichtetem Plattenepithel besteht. Das Vorhandensein einer ausgeprägten Basilarmembran, die das Epithel vom darunter liegenden Bindegewebe abgrenzt, und das Fehlen eines infiltrativen Wachstums machen das Papillom zu einem gutartigen Tumor.

In den Anfangsstadien der Kehlkopfpapillomatose bei Kindern wird eine allmähliche Veränderung der Stimme von Heiserkeit zu Aphonie beobachtet. Dann nehmen die Atembeschwerden durch den Kehlkopf allmählich zu, insbesondere bei körperlicher Anstrengung und Schlaf, mit einem möglichen Übergang zur Erstickung. Bei Erwachsenen ist die Stenose seltener und entwickelt sich langsamer als bei Kindern.

Die Diagnose basiert auf der endoskopischen Untersuchung sowie den Ergebnissen der histologischen Untersuchung von Biopsiematerial. Bei Erwachsenen wird eine Biopsie mit einer Kehlkopfzange mit indirekter Laryngoskopie durchgeführt, bei Kindern wird häufig eine direkte Laryngoskopie durchgeführt..

Chirurgische Behandlung: Papillome werden bei Kindern unter Verwendung einer direkten Laryngoskopie unter Narkose unter Verwendung eines Operationsmikroskops endolaryngeal entfernt. Um einen Rückfall zu vermeiden, wird nahe gelegenes Gewebe mit einem Hochenergielaser behandelt, Ultraschall oder Kryodestruktion verwendet. In den letzten Jahren wurde in der Anti-Rückfall-Therapie hauptsächlich Zytostatika eingesetzt - Colchamin, Prospedin usw. Zytostatika werden topisch in Form von Salben und Inhalationen sowie parenteral eingesetzt. Die Rückfallneigung von Papillomen ist individuell: In einigen Fällen werden Papillome mehrmals im Jahr entfernt, in anderen - nach einigen Jahren. Einzelne Papillome treten nach der Entfernung nicht mehr auf.

Kehlkopfangiome werden aus erweiterten Blutgefäßen (Hämangiomen) oder Lymphgefäßen (Lymphangiomen) gebildet. Oh, und kann auf der Stimme, präkordialen oder schuppigen Gaumenfalten lokalisiert werden. Sie wachsen langsam, sind klein. Ein abgerundeter Tumor von roter oder dunkelblauer Farbe ist larishoskopisch sichtbar. Lymphangiome haben eine hellgelbe Farbe. Der Verlauf kleiner Angiome verläuft meist asymptomatisch. Wenn sie lokalisiert sind, erscheint Heiserkeit auf der Stimmlippe. Mittlere und große Angiome werden endolaryngeal entfernt.

Kehlkopfzysten sind relativ selten und befinden sich auf der Kehlkopfoberfläche der Epiglottis jenseits ihres Randes im Kehlkopfventrikel. Sie entstehen in der Regel durch Verstopfung der Schleimdrüsen, nehmen langsam zu und erreichen keine großen Größen. Eine chirurgische Behandlung wird angewendet, wenn die Zyste eine Funktionsstörung des Kehlkopfes verursacht.

DI. Zabolotny, Yu.V. Mitin, S.B. Bezapochny, Yu.V. Deeva