Aszites bei Eierstockkrebs

Teratoma

In der modernen Gesellschaft werden Krebserkrankungen als eine der Hauptpathologien angesehen, die die Lebensqualität und ihre Dauer beeinflussen. Unter ihnen sind rein weibliche onkologische Erkrankungen zu erwähnen: Gebärmutter- und Eierstockkrebs.

Unter diesen Krankheiten nimmt die Onkologie der Eierstöcke keine führende Position ein, aber die Mortalität ist viel höher als bei anderen Krebsarten. Es gibt viele Gründe für die Entwicklung der Krankheit:

  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Unfruchtbarkeit;
  • chronische entzündliche Prozesse;
  • verminderte Immunität;
  • Geschlechtskrankheiten;
  • Unterernährung und schlechte Gewohnheiten;
  • sowie Exposition gegenüber Strahlung und einigen anderen widrigen Umständen.

Die Entwicklung eines Tumors beginnt mit Gewebe, das von einer bösartigen Formation betroffen ist, und wie viele sind in mehrere Phasen unterteilt. Am gefährlichsten sind die letzten Stadien, dies sind 3 und 4, in denen eine Nebenkrankheit, Aszites, auftritt.

Aszites

Komplikationen können auf jeder Ebene der Entwicklung der Pathologie auftreten und stellen die Freisetzung von Flüssigkeit in die Bauchhöhle dar, wodurch Folgendes auftritt:

  • Das Volumen des Bauches wächst.
  • Schwellung tritt im unteren Teil, den Genitalien und den Beinen auf.

Von besonderer Gefahr ist die Tatsache, dass sich die Flüssigkeit schnell genug ansammelt und eine große Anzahl von Krebszellen enthält, die zur Entwicklung einer Nekrose des umgebenden Gewebes und zur raschen Infektion der inneren Organe beitragen. Und das ist typisch, um die Komplikation zu bestimmen, die nur in den letzten beiden Phasen auftritt.

Im Normalzustand hat jede Person eine konstante Freisetzung von Flüssigkeit, Exsudat, die die normale Funktion des Darms unterstützt, ohne sich zu berühren, sowie die Adhäsion anderer innerer Organe. Bei einem gesunden Menschen wird dieser Prozess vom Körper gesteuert, die Flüssigkeit wird an derselben Stelle absorbiert, an der der Prozess ihrer Herstellung stattfindet.

  • Lymphknoten und Kanäle verstopfen.
  • Der Grad der Blutbewegung in den Gefäßen verschlechtert sich.
  • Die Sekretionsfunktion des Peritoneums beginnt im erweiterten Modus zu arbeiten.
  • Metastasen beginnen in benachbarte Organe und auf die Oberfläche der Bauchhöhle einzudringen.

Symptome

Die ersten Begleiter des Ausbruchs des Entzündungsprozesses sind Schmerzen im Eierstockbereich und ein Gefühl der Blähung, das nicht verschwindet. Einige Frauen führen dieses unangenehme Phänomen auf eine fehlerhafte Darmfunktion zurück. In den ersten Phasen ist es optisch kaum wahrnehmbar, aber die Kleidung im Taillenbereich wird eng.

Kurzatmigkeit tritt bei geringer körperlicher Anstrengung oder Treppensteigen auf, Schwierigkeiten beim Kippen beim Befestigen von Schuhen.
Daher sollten Frauen, bei denen Eierstockkrebs diagnostiziert wurde, sofort einen Arzt konsultieren. Da diese Anzeichen auf das Fortschreiten der Krankheit hinweisen und der Prozess bereits in das vorletzte Stadium seiner Entwicklung übergegangen ist.

Es ist erwähnenswert, solche sichtbaren Symptome:

  • Anhaltende, anhaltende Schmerzen im Unterbauch.
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, begleitet von Übelkeit, Verstopfung und Blähungen.
  • Eine Zunahme des Bauchvolumens und des Gesamtgewichts, obwohl gleichzeitig die Frau Gewicht verliert.

Da der Entzündungsprozess mit einer Verletzung der Exsudatverteilung und seiner Akkumulation in der Bauchhöhle verbunden ist, kann er in mehrere Stadien unterteilt werden.

  • Die erste Periode wird als vorübergehender Aszites bezeichnet, bei dem sich nur einige Blähungen und Anzeichen im Zusammenhang mit der Onkologie manifestieren. Daher bleibt der Beginn des Entzündungsprozesses nahezu unbemerkt.
  • Im zweiten Stadium, wenn eine Frau zum Arzt geht, können sich bereits bis zu 5 Liter Flüssigkeit in der Bauchhöhle ansammeln. Zu diesem Zeitpunkt manifestieren sich die Anzeichen der Krankheit ganz deutlich: Dies ist ein ziemlich großer Bauch, Übelkeit, Störung des Verdauungstrakts, Schmerzen und andere offensichtliche Symptome. Peritonitis beginnt sich zu entwickeln, Probleme mit dem Herzen und den Atemwegen treten auf.
  • Die schwierigste Phase ist intensiver Aszites. Eine große Menge Flüssigkeit sammelt sich im Peritoneum an, in einigen Fällen mehr als 20 Liter, es treten schwerwiegende Komplikationen auf. Aufgrund der mit Krebszellen überfüllten Flüssigkeit sind andere innere Organe sowie deren Eindringen in die Pleurahöhle betroffen.

Bei dieser Krankheit sind in der Regel zwei Spezialisten an der Behandlung einer Frau beteiligt, dies ist ein Onkologe und ein Gynäkologe, da die Komplikation aufgrund von Eierstockkrebs auftritt. Um die Ausbreitung der Krankheit genau festzustellen, wird der Patient einer Ultraschall- und Tomographie unterzogen. In einigen schwereren Fällen wird eine Punktion durchgeführt, um den Gehalt an Krebszellen im Exsudat zu bestimmen..

Behandlung

Das Hauptziel der Behandlung ist die Beseitigung von Krebs. Zunächst werden Verfahren zur Linderung des Zustands des Patienten mit Hilfe therapeutischer Maßnahmen durchgeführt. Sie müssen Folgendes bereitstellen:

  • Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts.
  • Diuretika werden verschrieben, um Schwellungen zu reduzieren..
  • Außerdem werden Aminosäuren und Hepatoprotektoren verschrieben, um einen normalen Zustand aufrechtzuerhalten.

Bei der Verschreibung therapeutischer Maßnahmen wird berücksichtigt, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit entwickelt, wie viel Flüssigkeit sich in der Bauchhöhle befindet, ob sich Metastasen ausgebreitet haben und wie alt der Patient ist. Natürlich sollten alle Aktivitäten so früh wie möglich nach der Diagnose beginnen.

  • Das erste, was in den frühen Stadien getan wird, ist eine konservative Behandlung mit Medikamenten.
  • Die nächste Behandlungsmethode ist die minimalinvasive Chirurgie mit Ultraschall, bei der eine Ovarialdrainage durchgeführt wird, um eine rechtzeitige Flüssigkeitsentfernung sicherzustellen.
  • Chirurgie zur Entfernung der Gebärmutter mit Gliedmaßen, abhängig von der Komplexität der Komplikation.
  • Abdominale Chemotherapie, die das Wachstum von Krebszellen verlangsamt.

Nach der Operation muss sich der Patient mehr bewegen, um das Auftreten einer Thrombose auszuschließen, und einige körperliche Übungen durchführen.

Die Drainage nach der Operation bei Eierstockkrebs wird durch einen speziellen Katheter durchgeführt, der in die Blase eingeführt wird und einige Tage nach der Operation entfernt wird. Um den Körper mit Nährstoffen zu versorgen, erhält der Patient am ersten Tag intravenöse Injektionen, und Medikamente werden zur Schmerzlinderung eingesetzt.

Für einige Patienten ist dies ein echter Stress, wenn die Operation in einem reproduktiven Alter durchgeführt wurde, da sie keine Kinder bekommen können. Dies erfordert die Hilfe eines Psychologen und seiner Angehörigen, um sich an diese Idee zu gewöhnen. Im Erwachsenenalter nehmen Frauen dieses Thema in der Regel ruhiger auf, aber es gibt Bedenken hinsichtlich des Verlusts ihrer Weiblichkeit.

Nach der Operation zeigt eine Frau im Zusammenhang mit der Entfernung der Eierstöcke eine ganze Reihe von Symptomen: Dies ist der Beginn der frühen Wechseljahre, der hormonelle Hintergrund ist gestört, es besteht ein Gefühl der Angst um die eigene Gesundheit und die Fähigkeit, ein normales Sexualleben mit einem Partner zu führen.

Dies basiert jedoch nur auf einer psychologischen Ebene. Unter normalen Umständen wird im Laufe der Zeit alles wieder normal. Die Hauptsache ist, dass sie zuerst mehr Liebe und Fürsorge von Familie und Freunden erhalten sollte.

Aufbau von Bauchflüssigkeit bei Eierstockkrebs

Eierstockkrebs ist eine häufige Krebserkrankung bei Frauen. Seine Besonderheit sind die frühen Symptome, aufgrund derer die Krankheit bereits in den ersten Stadien diagnostiziert werden kann.

Es ist die Tatsache einer frühzeitigen Diagnose, die eine ziemlich erfolgreiche Behandlung mit einer hohen Wahrscheinlichkeit einer vollständigen Genesung des Patienten ermöglicht. Wenn diese Krankheit bei Frauen auftritt, treten die folgenden Symptome auf:

  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • das Auftreten einer blutigen Entladung;
  • Schmerzen im Unterbauch;
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich;
  • Stuhlstörungen;
  • Übelkeit, Schwere im Magen;
  • erhöhte Gasbildung;
  • signifikante Abnahme des Appetits.

Laut Statistik kommen heute in Russland auf 100.000 Frauen 77 Patienten mit Eierstockkrebs.

Symptome in der Ovarialonkologie

Im Anfangsstadium können die Anzeichen des onkologischen Prozesses häufiger mit anderen Krankheiten verwechselt werden, und die Diagnose kann möglicherweise nicht richtig gestellt werden. Nach einer Weile können Sie die Diagnose von Krebs genau bestimmen. Mit Onkologie der Eierstöcke 3 EL. Es gibt ein ständiges Vorhandensein von Symptomen oder einige von ihnen verstärken sich:

  • Schmerzen im Beckenbereich;
  • Gefühl von Schwere und übermäßigem Essen;
  • Blähungen (Blähungen);
  • häufiges Wasserlassen;
  • plötzlicher Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme;
  • ständiges Gefühl der Müdigkeit;
  • häufige Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken;
  • Funktionsstörungen im Verdauungstrakt;
  • Schmerzempfindungen beim Geschlechtsverkehr;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • abnorme Fleckenbildung;
  • Verlust von Appetit;
  • Übelkeit
  • Stuhlstörungen (Durchfall / Verstopfung).

Bei der fortgeschrittenen Form von Krebs treten Komplikationen auf, die sich in folgenden Symptomen äußern:

  • Anämie;
  • Kachexie (Erschöpfung);
  • scharfe Schmerzen im Beckenbereich;
  • Aszites;
  • Schwellung der Beine mit anschließender Entwicklung einer Thrombose (durch Zusammendrücken der Beckenvenen);
  • Anzeichen von Herz- und Atemversagen.

Ursachen

Bevor wir herausfinden, wie viel mit Aszites im Stadium 3 des Eierstockkrebses lebt, müssen wir die Ursachen des Eierstockkrebses verstehen. Die moderne Medizin kann diese Frage nicht genau beantworten. Wissenschaftler sind sich einig, dass diese Krankheit erblichen Charakter hat, da es viele bestätigte Fälle gibt, in denen sie sowohl bei Mutter als auch bei Tochter entdeckt wurde. Im Allgemeinen können Ärzte nur mögliche Ursachen vorschlagen:

  • Chronische Entzündungsprozesse.
  • Störungen im hormonellen Hintergrund, nämlich eine Zunahme der Anzahl von Androgenen, Funktionsstörungen der Eierstöcke.
  • Unfähigkeit, ein Kind zu empfangen (Unfruchtbarkeit).
  • Verminderte Körperimmunität.
  • Unregelmäßige sexuelle Aktivität.
  • Geschlechtskrankheiten.
  • Abtreibung.
  • Brustkrebs (bei dieser Krankheit ist das Risiko einer Pathologie in den Eierstöcken doppelt so hoch).
  • Fettleibigkeit.
  • Essstörungen, schlechte Gewohnheiten (Rauchen und Alkohol).
  • Strahlenexposition.

Und wie manifestiert sich Eierstockkrebs im Stadium 3? Lass es uns herausfinden.

Was Eierstockkrebs mit Aszites bedroht

Die Bildung von Aszites in der Onkologie der Eierstöcke 3 EL. als geeignetes Attribut angesehen. Aszites wird als pathologische Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle angesehen. Diese Konsequenz ist sehr gefährlich für das Leben einer Frau. Der Hauptgrund für diese Ansammlung von Flüssigkeit ist eine Verletzung der Flüssigkeitszirkulation im Körper.

Wenn Sie die ersten Anzeichen von Aszites haben, sollten Sie sofort spezialisierte Hilfe von kompetenten Spezialisten in Anspruch nehmen. Mit Onkologie der Eierstöcke 3 EL. Aszites manifestiert sich unbedeutend - die Körpertemperatur steigt und Schmerzen im Bauch sorgen sich, allmähliche Müdigkeit und ein Gefühl ständiger Müdigkeit verbinden die Symptome. Ein charakteristisches Zeichen von Aszites in der Onkologie der Eierstöcke 3 EL. spürbare Schwellung der Beine.

Bei Aszites ist eine umfassende Heilung erforderlich, die die medizinische und die chirurgische Methode umfasst. Durch die Ansammlung der volumetrischen Flüssigkeitsmenge in der Bauchhöhle und die frühzeitige Suche nach Hilfe kann dies zur aktiven Ausbreitung von Metastasen auf benachbarte Organe sowie zum Tod des Patienten führen. Durch eine pünktliche medizinische Versorgung können Sie jedoch die Wahrscheinlichkeit von Manifestationen von Konsequenzen verringern und die Entwicklung möglicher Rückfälle verhindern.

Symptome

Wie bereits erwähnt, ist Eierstockkrebs im ersten Stadium asymptomatisch. Beckenschmerzen treten in späteren Stadien auf und charakterisieren den Beginn der Metastasierung.

Ein Zeichen für jeden Krebs ist ein unvernünftiger, schneller Gewichtsverlust. Gleichzeitig ist eine visuelle Vergrößerung des Abdomens charakteristisch für Eierstockkrebs. Dies bedeutet eine Zunahme des Neoplasmas sowie eine Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle (Aszites). Manchmal wird der Tumor von Verdauungsstörungen, Darmverschluss usw. begleitet..

Die Diagnose von Krebs im Frühstadium erfolgt zufällig aufgrund der Identifizierung anderer Krankheiten. Und damit Sie nicht vom Arzt erfahren müssen, wie viel Aszites bei Eierstockkrebs im Stadium 3 und 4 auftritt, müssen Sie auf die Symptome achten, die vor der Entwicklung einer Pathologie warnen:

  • unregelmäßige Menstruation;
  • Symptome einer Anämie - Müdigkeit, allgemeine Schwäche, Blässe der Haut;
  • Schmerzen im Unterbauch;
  • Verletzung der Verdauungs- und Harnfunktionen;
  • Uterusblutungen, die nicht mit der Menstruation zusammenhängen;
  • keine einzelnen Fehlgeburten;
  • Schmerzen in der Lendengegend, die durch Analgetika nicht gelindert werden;
  • ursachenloser Anstieg der Körpertemperatur;
  • unvernünftiger Blutdruckabfall.

Eine Frau sollte ihre Gesundheit sorgfältig überwachen und sich bei Vorliegen der oben genannten Symptome einer Untersuchung unterziehen. Die rechtzeitige Erkennung der Pathologie wird es ihr nicht ermöglichen, sich zu Eierstockkrebs und Aszites im Stadium 3 zu entwickeln (wie viele mit dieser Pathologie leben, werden wir weiter unten betrachten) und in andere Organe zu metastasieren.

Wie ist die Überlebensprognose im dritten Stadium der Ovarialonkologie?

Um Eierstockkrebs im Stadium 3 mit Aszites zu bestimmen - wie viele Menschen leben - müssen Sie die individuellen Merkmale des Körpers der Frau und das Vorhandensein von Metastasen in benachbarten Organen berücksichtigen.

Laut medizinischer Statistik liegt die Überlebensrate bei 3 fortgeschrittenen Stadien von Eierstockkrebs bei etwa 20-45%. Dank der neuesten Methoden und Technologien in der modernen Medizin kann das Überleben um bis zu 80% gesteigert werden. Dies hängt jedoch vom Stadium der Krankheit zum Zeitpunkt der Behandlung sowie von der Anzahl der Metastasen in benachbarten Organen und von der Angemessenheit der verschriebenen Behandlung ab.

Wie lange ein Patient mit dieser Krankheit leben kann, hängt vom Stadium der Krankheit und der Wirksamkeit der Behandlung ab. Zur Behandlung werden alternative Methoden eingesetzt, Medikamente, Einhaltung einer speziellen Diät, Chemotherapie. Installieren Sie in schweren Fällen eine spezielle Drainage, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.

Aszites erlaubt es nicht, die Wirksamkeit der Behandlung für die Onkologie vollständig zu erreichen. Aszites ist gefährlich, da es jederzeit platzen kann und die gesamte darin enthaltene Flüssigkeit in das kleine Becken fällt, was zu Entzündungen und Nekrosen in gesunden Organen und Geweben führt.

Risikogruppe

Das Alter der für diese Krankheit gefährdeten Frauen ist älter als 45 Jahre. Grundsätzlich fallen Frauen in den Wechseljahren in die Reihen der Kranken. Die höchste Inzidenz beträgt 65 Jahre oder älter..

Die Anfangsstadien dieser Krankheit verlaufen in der Regel ohne ausgeprägte Symptome. Und meistens achten Frauen, die Probleme mit den Genitalien haben, nicht auf die ersten Anzeichen von Eierstockkrebs und führen sie auf bestehende Krankheiten zurück. Daher wird es in den meisten Fällen im späten Stadium diagnostiziert, wenn sich metastasierte Zellen bereits auf benachbarte Organe ausbreiten.

Oft müssen sich Spezialisten auch mit Aszites bei Eierstockkrebs im Stadium 3 auseinandersetzen. Wie viele solcher Patienten leben, werden wir weiter erzählen.

Wie wird Aszites behandelt?

Um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen und die Entwicklung von Aszites zu stoppen, wird eine Diuretika-Behandlung durchgeführt und das Wasser-Salz-Verhältnis wiederhergestellt. Wenn diese Methoden unwirksam sind, wird eine Bauchpunktion durchgeführt und die Flüssigkeit wird vollständig abgepumpt.

Bei Aszites ist eine bestimmte Diät erforderlich, die die Brühe mit Zimt, Ingwer, Fenchel, Petersilie und Majoran enthält (diese Kräuter helfen bei der Bekämpfung von Aszites). Iss kleine Mahlzeiten.

Um die Wirksamkeit der Behandlung zu erhöhen und damit die Patientin länger mit Onkologie der Eierstöcke leben kann 3 EL. mit Aszites - intraperitoneale Chemotherapie durchführen.

Ovarialonkologische Behandlung

Häufiger bei 3 EL. Die Ovarialonkologie verwendet eine komplexe Therapie, die die chirurgische Methode und die Chemotherapie kombiniert. Mit der korrekten chirurgischen Entfernung des Tumors und aller Metastasen steigt die Überlebensrate um ein Vielfaches.

Bei chirurgischen Eingriffen werden nicht nur der vom onkologischen Prozess betroffene Eierstock und alle Metastasen entfernt, sondern auch benachbarte Gewebe und innere Organe. Somit ist es möglich, eine Heilung zu erreichen und das nachfolgende Auftreten von Rückfällen zu verhindern. Während der Operation ist es zunehmend notwendig, den Tumor zusammen mit der Gebärmutter, den Eileitern und anderen Organen zu entfernen.

In vielen Fällen wird den Patienten die Einnahme von Chemotherapeutika vor der chirurgischen Behandlung und manchmal als restaurative Therapie in der Zeit nach der Operation selbst verschrieben. Die meisten erfahrenen Fachleute vertrauen solchen Chemotherapeutika wie Cyclophosphamid, Cisplan, Taxol. Diese Medikamente blockieren und hemmen aktiv die Ausbreitung von Krebszellen und reduzieren so mögliche Rückfälle.

Solche Medikamente werden intravenös oder intraarteriell verabreicht. Die Dauer des Drogenkonsums hängt vom Zustand des Patienten, dem Stadium des onkologischen Prozesses, den verfügbaren Metastasen, chronischen Krankheiten sowie vom Ort der onkologischen Formation selbst ab.

Mit einer bestimmten Diagnose der Ovarialonkologie, 3 EL. Sie sollten sich nicht aufgeben, sondern sich an einen guten Spezialisten wenden, um kompetente Hilfe zu erhalten, der Ihnen bei der Auswahl eines angemessenen Behandlungsschemas sowie der erforderlichen Methoden zur Erforschung und Diagnose des onkologischen Prozesses hilft. Die Hauptsache ist, die Krankheit nicht auszulösen und alle Anweisungen des Arztes genau zu befolgen.

Die ständige Überwachung durch einen Onkologen sowie Behandlungskurse tragen dazu bei, die Lebensjahre des Patienten zu verlängern und zum üblichen aktiven Lebensstil zurückzukehren.

Ätiologie des Auftretens

Die Bauchhöhle besteht aus zwei Blättern. Die erste bedeckt die innere Oberfläche des Peritoneums und die zweite befindet sich um die Organe der Höhle. Zellschichten produzieren Flüssigkeit.

Der Flüssigkeitsgehalt im Magen ist die Norm. Vorausgesetzt, es wird genau genug produziert, um die Peritonealorgane zu umgeben und sie nicht aneinander reiben zu lassen. Die erwähnte Flüssigkeit heißt serös. Während des normalen Betriebs wird der Körper von der Epithelschicht absorbiert.

Wenn der Mechanismus gestört ist, tritt eine Lymphstauung auf, die Feuchtigkeitsaufnahme verschlechtert sich, Flüssigkeit sammelt sich in der Bauchhöhle an. Aszites erscheint. Der Hauptgrund für die Entwicklung ist daher ein Versagen des Mechanismus des Wasser-Salz-Gleichgewichts im Körper.

Der Entwicklungsmechanismus kann je nach Pathologie variieren. Wenn zum Beispiel die Leber von Leberzirrhose betroffen ist, produziert der Körper wenig Protein. Eine Abnahme seines Spiegels führt zu einer Plasmaverdünnung. Infolgedessen tritt die Flüssigkeit durch die Gefäßwände in den freien Hohlraum ein und provoziert Aszites. Zusätzlich bildet sich auf der erkrankten Leber Narbengewebe, das auf die Blutgefäße drückt und Plasma aus ihnen herausdrückt.

Die Gefahr von Wassersucht bei der Entstehung eines Teufelskreises, da die Mechanismen der Körpersysteme nacheinander versagen.

Bei komprimierten Venen gelangt die Flüssigkeit aus ihnen in den Lymphstrom. Das System kann es nicht bewältigen, der Druck in den Knoten steigt, die Flüssigkeit tritt in die Bauchhöhle ein. Infolgedessen zirkuliert das Blut weniger, der Druck fällt ab.

Der menschliche Körper beginnt den Prozess der Kompensation und beginnt intensiv Hormone zu produzieren. Ein Anstieg des Hormonspiegels führt zu einem Druckanstieg in den Arterien. Überschüssige Feuchtigkeit aus den Gefäßen gelangt wieder in den Magen. Der Kreis schließt sich und Aszites wird kompliziert.

In 90% der Fälle führt eine Zunahme der Feuchtigkeit in der Kavität zu drei Faktoren:

  • Leberschaden mit Zirrhose;
  • Krebstumor;
  • Herzerkrankungen.

Wir bieten Ihnen an zu lernen, wie und wie Sie Flechten beim Menschen zu Hause schnell heilen können
Im onkologischen Prozess kommt neben den Hauptfaktoren des Aszites auch eine Entzündung hinzu, die einen Tumor des betroffenen Organs hervorruft. Im letzteren Fall beginnt die Hülle des Organs, ein größeres Flüssigkeitsvolumen zu produzieren, als es aufnehmen kann. Die maligne Bildung drückt auch auf die Lymphknoten und behindert den Lymphfluss. Stagnation tritt auf, Flüssigkeit strömt in den freien Raum.


Äußere Manifestation von Aszites

Wenn eine Komplikation mit einer Herzinsuffizienz einhergeht, tritt eine Verletzung des Herz- und Leberblutflusses auf. Überschüssiges Plasma gelangt in das Peritoneum. Die Epithelschicht kann das zusätzliche Feuchtigkeitsvolumen nicht aufnehmen. Infolgedessen entwickelt sich eine abdominale Wassersucht.

Bei Krebstumoren provoziert Aszites folgende Faktoren:

  • Die Niederlage der Blutgefäße durch die Krebszellen, die zu ihrer Blockade und dem Eintritt der Lymphe in die Höhle führt.
  • Ausdünnung der Blutgefäße des Kreislauf- und Lymphsystems in der Nähe von Metastasen.
  • Vermindertes Blutprotein aufgrund einer beeinträchtigten Leberfunktion.

Es gibt Gründe, die nicht mit der Onkologie zusammenhängen:

  • Thrombose der Lebervenen und der Pfortader - führt zu einem Druckanstieg im Gefäß und stört die Durchblutung.
  • Chronisches Nierenleiden.
  • Nährstoffmangel beim Fasten.
  • Erkrankungen der Schilddrüse (unzureichende Hormonproduktion).
  • Pathologische Zustände, die aufgrund einer Blockade der Lymphgefäße eine Lymphstauung hervorrufen.
  • Nicht infektiöse Bauchentzündung (z. B. Auftreten von Granulomen).

Aszites wird durch eine Reihe chronischer Krankheiten verursacht. Z.B:

  • Abdominale Tuberkulose.
  • Verschiedene Magen-Darm-Erkrankungen (Pankreatitis, Sarkoidose).
  • Der Entzündungsprozess in den serösen Membranen, der durch einzelne unabhängige Krankheiten (Rheuma, Urämie, gutartige Ovarialformationen) verursacht wird..

Zu den Faktoren, die bei Säuglingen die Entwicklung von Wassersucht hervorrufen, gehören:

  • Angeborene Erkrankungen im Rh-Faktor-Konflikt von Kind und Mutter, mangelnde Verträglichkeit in der Blutgruppe. Die Prognose ist ungünstig - ein tödlicher Ausgang unmittelbar nach der Geburt des Kindes.
  • Verlust von fötalem Blut im Mutterleib, was zu einem angeborenen Gewebeödem führt.
  • Angeborene Pathologien der Leber und der Gallenblase, die zu Organfehlfunktionen führen.
  • Proteinmangel in der Babynahrung.
  • Isolierung einer großen Proteinmenge aus Blutplasma.

Darüber hinaus kann eine Reihe von Gründen festgestellt werden, die keinen Aszites hervorrufen, sondern das Risiko seiner Entwicklung als Begleiterscheinung erhöhen. Diese beinhalten:

Ursachen und Prognose von Aszites Aszites in der Onkologie

Bei Patienten mit Onkologie von Organen, die Kontakt mit dem Peritoneum haben, ist die Wahrscheinlichkeit von Aszites in der Bauchhöhle ziemlich hoch. Was ist Aszites von Natur aus? Es ist eine Komplikation verschiedener Krankheiten, wenn sich viel Flüssigkeit im Bauch sammelt.

Die Möglichkeit von Bauchaszites bei Patienten mit Onkologie liegt bei etwa 10%.

Merken! Eine Asziteskomplikation in der diagnostizierten Onkologie erschwert die Behandlung von Krebs und verschlechtert die Prognose der Krankheit..

Was bedeutet Aszites?

Aus dem Griechischen übersetzt hat das Wort "Aszites" zwei Bedeutungen - "Bauch" und "Ledertasche". Bei Menschen wird diese Krankheit als "abdominale Wassersucht" bezeichnet. Die Krankheit erhielt diesen Namen aufgrund einer übermäßigen Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle des Patienten..

Führende Kliniken in Israel

Welche Tumoren gehen mit Aszites einher?

Die Ansammlung von Flüssigkeit im Bauch tritt bei fast der Hälfte der Eierstockkrebs-Episoden bei Frauen auf. Auch Fälle von Aszites in der Bauchhöhle (Wassersucht des Abdomens) können mit Neoplasmen auftreten in:

  • Rektum (Darmkrebs);
  • Dickdarm;
  • Milchdrüsen;
  • Die Leber;
  • Magen und Bauchspeicheldrüse (auch Pankreatitis);
  • Beckenorgane.

Das Ergebnis einer Asziteskomplikation ist eine deutliche Verschlechterung von Herz, Lunge, Herz und Atemversagen, was das tödliche Ergebnis beschleunigt.

Merken! Bei der Diagnose von Eierstockkrebs erreicht das Risiko einer Wassersucht 40% der Fälle, und 50% der Frauen mit dieser Diagnose bei Vorhandensein eines Krebstumors sterben an Aszites.

Verdienen Sie Komplikationen in Form von Aszites können sowohl Frauen als auch Männer, alles hängt vom Vorhandensein des zugrunde liegenden Krebses ab.

Warum sammelt sich Flüssigkeit in Aszites an?

Merken! In mehr als der Hälfte der Fälle (75%) haben Patienten mit Aszites eine Zirrhose.

Diese Krankheit verursacht die meisten Faktoren, die das Auftreten von Aszites hervorrufen. Diese Faktoren umfassen einen Anstieg des hydrostatischen Drucks in den Gefäßen unter der Wirkung einer Stagnation im venösen und lymphatischen System, einen Abfall des onkotischen Drucks im Blut (aufgrund von Leberschäden) und einen Abfall des Spiegels der Albuminfraktion. Ein weiterer provozierender Faktor ist die Überfunktion des Abdominalepithels (dies tritt auf, wenn der Tumor die Peritonealblätter betrifft). Die Entwicklung und das Wachstum von Krebszellen verursachen unspezifische Entzündungen. Wenn der Aszites allmählich beginnt, führt eine Schädigung des Peritoneums durch Krebszellen zur Bildung von Karzinomatose.

Bei Gebärmutter- und Eierstockkrebs (insbesondere nach Stadium 3) ist die Aussaat durch Krebszellen wichtig, und die Komplikation von Aszites verschlimmert den Allgemeinzustand des Patienten erheblich, so dass dieser bei Aszites der Bauchhöhle sterben kann.

Auch das Zusammendrücken durch den Lebertumor kann zu einem Anstieg des Venendrucks führen, bei dem die Wasserkomponente des Blutes abgegeben wird und sich in der Bauchhöhle sammelt.

Da eine Vergiftung durch die Produkte der lebenswichtigen Aktivität bösartiger Neoplasien zu einem Sauerstoffmangel (Luft) führen kann, reagieren die Nieren darauf, indem sie die Filtration senken, und dies führt dazu, dass das Hypophysenhormon beginnt, Natrium und Wasser zurückzuhalten.

Auch das anatomische Merkmal der Körperstruktur, bei dem die enge Passung der Peritonealfalten in Verbindung mit der Fülle an Blut- und Lymphgefäßen die rasche Ausbreitung von Krebszellen auf benachbarte Gewebe verursacht, kann während der Onkologie zu Ursachen für Wassersucht führen..

Darüber hinaus gibt es auch chylösen Aszites, der beim Lymphom der Bauchhöhle auftreten kann. Es ist gekennzeichnet durch den Entzug von Lymphe und emulgierten Fetten, die in den Darm und die Bauchhöhle eindringen.

Symptome von Aszites

Bei Krebspatienten kann die Entwicklung von Aszites in nur wenigen Wochen oder einigen Monaten auftreten. Bei Patienten können Symptome einer großen Menge Flüssigkeit im Bauch auftreten. Die wichtigsten Symptome, die zu spüren sind, sind:

  1. Dyspnoe auch in Ruhe, besonders im Liegen;
  2. Ein Gefühl der Schwere im Bauch platzt;
  3. Unscharfe Bauchschmerzen;
  4. Sodbrennen (Übelkeit, Erbrechen);
  5. Aufstoßen nach dem Essen.

Alle diese Anzeichen sind mit einer Störung der Peristaltik der Speiseröhre, des Darms und des Rückflusses von Säure aus dem Magen in die Speiseröhre verbunden. Manchmal erhalten Patienten Beschwerden über Arrhythmien. Sie können das Aufblähen während des Wassers auch durch solche offensichtlichen Anzeichen wie einen sich vergrößernden Bauch unterscheiden, der in stehender Position mit einem hervorstehenden Nabel nach unten fällt, und erweiterte Venen und Dehnungsstreifen (weiße Streifen gestreckter Haut) können auf gestreckter Haut auftreten. Die angesammelte Flüssigkeit im Bauch macht es schwierig, sich zu bücken. In Rückenlage breitet sich der vergrößerte Magen seitlich aus.

Wenn Aszites eine Komplikation einer Lebererkrankung ist, können Sie ein charakteristisches Symptom des „Quallenkopfes“ erkennen - dichte, erweiterte Venen um den Nabel.

Es gibt häufige Fälle, in denen junge Frauen mit fortgeschrittenem malignen Ovarialkarzinom (Karzinom) identifiziert wurden, die aufgrund der Beendigung der Menstruation zuversichtlich in ihre Schwangerschaft waren.

Die gesammelte Flüssigkeit im Bauch übt Druck auf den Tumor aus und verursacht dessen Zerfall. Die Ausbreitung von Metastasen in den Venen und Herzinsuffizienz führt zu einem starken Blutabfluss zum Herzen, der mit Schwellungen verschiedener Körperteile (Beine, äußere Geschlechtsorgane) behaftet ist..

Alle diese Symptome bilden sich nicht isoliert, der Hauptort bleiben die Symptome bösartiger Neoplasien. Aber auch Aszites muss behandelt werden, da der Hauptaszites aufgrund seines Aussehens aufgrund anderer Komplikationen noch gefährlicher wird und Aszites eine tödliche Gefahr für den Menschen darstellt.

Aszites Stadien

Unabhängig von den Ursachen des Ausbruchs weist der Krankheitsverlauf selbst drei Stadien auf, die für Menschen mit Krebs charakteristisch sind:

  1. Das Übergangsstadium ist dadurch gekennzeichnet, dass der Patient sich nur aufgebläht fühlt und die Menge der angesammelten Flüssigkeit nicht mehr als 400 ml beträgt;
  2. Das moderate Stadium ist dadurch gekennzeichnet, dass das in der Bauchhöhle angesammelte Flüssigkeitsvolumen bis zu 5 Liter beträgt, alle beschriebenen Symptome auftreten können, die Entwicklung von Komplikationen möglich ist;
  3. Der intensive Aszites im Stadium sammelt mehr als 20 Liter Flüssigkeit und gilt als resistent. Es ist nicht möglich, dieses Stadium mit Diuretika zu behandeln, die Arbeit des Herzens und die Atmung können gestört sein, es muss abgepumpt werden.

Aszites in der Ovarialonkologie

Die schwerwiegendsten Folgen für Eierstockkrebs ergeben sich gerade durch Wassersucht. Tödliches Ergebnis wahrscheinlich in mehr als der Hälfte der Fälle.

Die Bildung von Aszites in einem krebsartigen Tumor der Eierstöcke tritt in den letzten Stadien des Krebses auf, wenn Metastasen auf die Bauchhöhle und die Leber übertragen werden. Die Flüssigkeit, die sich in der Bauchhöhle ansammelt, vergrößert den Ovarialtumor. Dies kann zum Aufbrechen (Platzen) des Eierstocks und zur Entfernung von Exsudat in die Bauchhöhle führen. Eine Komplikation von Aszites bei Eierstockkrebs führt zu einer Schwellung des Unterbauchs, des Genitalbereichs und einer Schwellung der Beine.

Zuerst drückt sich die Ansammlung von Flüssigkeit nicht irgendwie im Wohlbefinden aus, aber dann können starke Schmerzen auftreten, die als Anfälle von Blinddarmentzündung wahrgenommen werden können. Je früher Aszites diagnostiziert wird und mit dem Entfernen (Pumpen) von Flüssigkeit aus der Kavität begonnen wird, desto höher sind die Chancen auf ein gutes Ergebnis bei der Behandlung der Grunderkrankung und der Beseitigung von Aszites. Die Ursache für die häufige Sterblichkeit bei Frauen mit Eierstockkrebs ist genau Aszites (eine Komplikation der Krankheit, nicht der Krankheit selbst)..

Komplikationen nach Aszites

Wenn die Grunderkrankung ziemlich schwerwiegend ist, verschlimmert das Auftreten von Aszites den Zustand nur und verringert die Heilungschancen. Das Risiko tödlicher Komplikationen steigt weiter an. Diese beinhalten:

  • Darmverschluss;
  • Hämorrhoidenblutung;
  • Bakterielle Peritonitis (das Auftreten einer Infektion verursacht eine akute Entzündung des Peritoneums);
  • Das Auftreten eines Leistenbruchs (im Nabel, in der Leiste, mit Kneifen);
  • Hydrothorax (mit akutem Atemversagen) usw..

Alle diese Zustände können sich plötzlich oder allmählich entwickeln, sie stellen jedoch zusätzliche Probleme bei der Behandlung des Patienten dar..

Diagnose von Aszites

Aszites als Komplikation wird im Voraus während einer onkologischen Erkrankung angenommen. Der behandelnde Arzt wiegt den Patienten regelmäßig. Die Zunahme des Körpergewichts mit offensichtlichem Gewichtsverlust der Arme, Beine und des Körpers sollte den Verdacht auf ein latentes Ödem erwecken.

Die Testmethode kann das Vorhandensein von Wasser in der Bauchhöhle bestimmen. Bewegen Sie dazu die Hand mit einer Hand auf den Bauch, während die zweite Hand die Welle auf der gegenüberliegenden Seite spüren sollte. Dieser Test wird durch zusätzliche Studien bestätigt:

  1. Ultraschall Es ermöglicht das Erkennen von freier Flüssigkeit in der Bauchhöhle und hilft gleichzeitig, Veränderungen in den inneren Organen zu überwachen.
  2. Röntgen und Tomographie. Es zeigt Flüssigkeit, wenn sich die Körperposition ändert;
  3. Laparocentesis Dieses Verfahren besteht darin, die vordere Bauchdecke zu durchstechen, um die Flüssigkeit zum Zweck ihrer Laboranalyse abzupumpen und aus der Höhle zu entfernen. Das Verfahren ist sowohl diagnostisch als auch therapeutisch..

Aszites Krankheiten

Wenn ein Tumor oder Metastasen die Leber oder die Gallenwege betreffen, kann der Patient manchmal Gelbsucht entwickeln. AST und ALT steigen an und der Bilirubinspiegel kann mehrere hundert Einheiten erreichen. Äußerlich ist ein solcher Patient leicht zu berechnen - er hat eine gelbe Sklera der Augen und der Haut. Bei dieser Variante der Krankheit erhält der Patient eine Vergiftung des Körpers. Sie helfen, ein solches Problem mit Tropfen mit Glukose, der Verwendung verschiedener Sorptionsmittel, zu lösen. Anstelle von unwirksamer Aktivkohle ist es besser, Polysorb oder Enterosgel einzunehmen. Ein guter Effekt wird auch durch die Verwendung der Membranplasmophorese erzielt.

Behandlung

Chemotherapie-Behandlung

Die Verwendung eines Arzneimittels wie einer Chemotherapie ist zulässig, da dadurch die Komplikationen von Aszites reduziert werden können, die auf die Verallgemeinerung des Tumorprozesses zurückzuführen sind.

Diuretische Aszitesbehandlung

Wenn Sie die Verwendung von Diuretika (Diuretika) empfehlen, übertreiben Sie es nicht. Bei Krebs empfehlen Ärzte, mehr Flüssigkeit zu trinken, um die Zerfallsprodukte von Tumorzellen aus dem Körper zu entfernen. Aszites schränkt die Verwendung einer großen Menge Wasser zum Trinken ein, und es werden Diuretika verschrieben, die auch die Vergiftung des Körpers mit den Zerfallsprodukten von Krebstumoren verstärken können. Daher wird es als möglich angesehen, das Körpergewicht während der Einnahme von Diuretika um 0,5 kg pro Tag zu reduzieren. Dies ist auf die Freisetzung von Wasser durch den Urin zurückzuführen, wenn Sie die Toilette besuchen.

Die Verschreibung eines bestimmten Diuretikums und die Dosierung bleiben in der Verantwortung des Arztes. Sie können das Medikament nicht unabhängig ändern und Ihren eigenen Medikamentenplan erstellen. Die effektivste Kombination wird von Veroshpiron, Diakarba und Furosemida erkannt..

"Veroshpiron" ist ein kaliumsparendes Mittel, das das Nebennierenhormon (Spironolacton) enthält, das hilft, überschüssige Flüssigkeit ohne Kaliumverlust loszuwerden. Die Wirkung des Arzneimittels beginnt 2 bis 5 Tage nach Beginn der Behandlung, und die verbleibende Wirkung der Wirkung des Arzneimittels hält drei Tage nach Absetzen des Arzneimittels an.

"Diacarb" bezieht sich auf Zielmedikamente. Es wird besonders empfohlen, um Hirnödemen vorzubeugen, ist jedoch bei der Urinabgabe nicht so effektiv. Das Arzneimittel beginnt 2 Stunden nach Beginn des Arzneimittels zu wirken. Das Arzneimittel blockiert das Carboanhydrase-Enzym in den Geweben der Nieren und des Gehirns.

"Furosemid" ("Lasix") wird als Schleifendiuretika bezeichnet. Seine Arbeit basiert auf der Blockierung der umgekehrten Absorption von Natrium und Chlor im Tubulus und in der Schleife von Henle (Nierenausscheidungsapparat), entfernt aber gleichzeitig Kalium.

Möchten Sie ein Angebot für die Behandlung erhalten?

* Nur unter der Bedingung, Daten über die Krankheit des Patienten zu erhalten, kann der Vertreter der Klinik die genaue Schätzung für die Behandlung berechnen.

Chirurgische Behandlung von Aszites

Die häufigste Behandlung für Aszites ist die Laparozentese (Bauchpunktion). Diese Methode wird als chirurgisch angesehen, obwohl sie sich vollständig im Besitz von Therapeuten in spezialisierten Abteilungen befindet..

Die Technik ist wie folgt. Der auf einem Stuhl sitzende Patient wird mit der Stelle des Bauches um den Nabel mit Jod behandelt. Anschließend wird Novocain (zur Anästhesie) an einer Stelle 2 cm unterhalb des Nabels injiziert und eine Bauchdecke mit einem Trokar (einem Spezialwerkzeug) durchstochen. Der Schlauch verbindet sich und das Pumpen von Flüssigkeit aus der Bauchhöhle durch Schwerkraft beginnt. Es werden jeweils etwa zehn Liter Flüssigkeit entfernt. Vor dem Hintergrund eines schrumpfenden Abdomens erfolgt die Verengung mit einem Blatt, um ein Zusammenfallen zu verhindern. Wenn es nicht möglich ist, ein großes Flüssigkeitsvolumen sofort zu entfernen, führen Sie bis zum nächsten Mal einen Drainageschlauch ein. Der Pumpvorgang kann mehrere Tage hintereinander wiederholt werden.

Die Hauptbedingung für die Durchführung eines solchen Verfahrens ist die Sterilität, da die Wahrscheinlichkeit einer Infektion des Peritoneums und der Peritonitis groß ist.

Das Verfahren zur Laparozentese (abdominale Parazentese) ist ausgeschlossen mit:

  1. Ausgeprägte Blähungen;
  2. Entfernung eines Leistenbruchs während der Erholungsphase;
  3. Adhäsionskrankheit der Bauchhöhle.

Folgende palliative chirurgische Eingriffe sind ebenfalls möglich:

  1. Peritoneovenöser Rangieren. Es besteht in der Tatsache, dass die Bauchhöhle mit der oberen Hohlvene verbunden ist; entlang dieser Röhre gelangt die Flüssigkeit beim Atmen des Patienten in das venöse Bett;
  2. Omentohepatophrenopexie. Diese Methode besteht darin, die verschmolzene vordere Bauchdecke und das Omentum herauszuschneiden und an das Zwerchfell oder die Leber zu nähen (wenn das Omentum keine Laparozentese zulässt);
  3. Deperitonisierung. Hier wird angenommen, dass Abschnitte des Peritoneums herausgeschnitten werden, um zusätzliche Wege für die Flüssigkeitsentnahme bereitzustellen..

Die Verwendung von Volksheilmitteln bei der Behandlung von Aszites

Um diese Komplikation zu behandeln, werden auch Volksheilmittel verwendet, die Aszites bei onkologischen Erkrankungen reduzieren sollen. Die traditionelle Medizin befürwortet solche Behandlungsmethoden nicht, da viele Krebspatienten, die mit der Behandlung mit alternativen Methoden begonnen haben, die Hauptbehandlung abbrechen. Diese Methode ist jedoch sinnvoll, wenn echte Ergebnisse klassischer Behandlungsmethoden nicht beobachtet werden. Hier sind einige Pflanzen, die laut traditionellen Heilern bei dieser Art von Krankheit helfen können:

  • Calamus Sumpf (Wurzel);
  • Astragalus ist häutig;
  • Spalt (Wurzel);
  • Prinz von Sibirien;
  • Wolfsmilch;
  • Säbelsumpf.

Ärzte können jedoch zusätzlich zu den wichtigsten Medikamenten und Diuretika zu Hause aus Kräutern, die in Zentralrussland wachsen, empfehlen:

  • Birkenknospen (sowie Birkensaft);
  • Ringelblume (Blumen);
  • Linde (Blumen);
  • Johanniskraut;
  • Oregano;
  • Thymian;
  • Mariendistel;
  • Minze;
  • Mutterkraut;
  • Melissa;
  • Salbei.

Es wird jedoch empfohlen, Kräuterpräparate mit Genehmigung des Arztes und unter seiner Aufsicht und nur in Verbindung mit der Hauptbehandlung zu verwenden.

Probleme bei der Behandlung von Aszites

Zuallererst sollte die Behandlung von Aszites darin bestehen, das Wachstum von Krebszellen im Peritoneum zu unterdrücken. In diesem Fall ist es möglich, die Funktion der Flüssigkeitsabsorption wiederherzustellen. Tatsächlich hilft eine Chemotherapie jedoch nur dann, Aszites zu reduzieren, wenn die Neoplasien im Darm lokalisiert sind und wenn sich Tumore in Leber, Magen, Eierstöcken oder Gebärmutter befinden, werden keine Ergebnisse beobachtet.

Die beste Option bleibt, die Ansammlung und Ausscheidung von Flüssigkeit zusammen mit der Nahrung sowie die Einführung von Diuretika (Diuretika) zu kontrollieren. Es ist auch sinnvoll, eine salzfreie Ernährung beizubehalten (mit Erlaubnis eines Arztes können Sie Lebensmittel in eine Schüssel geben). Es wird empfohlen, fetthaltige, würzige und frittierte Lebensmittel von der Ernährung auszuschließen. Das zur Verwendung zugelassene Flüssigkeitsvolumen sollte durch Diurese berechnet werden (das pro Tag ausgeschiedene Urinvolumen). In Lebensmitteln müssen Produkte vorhanden sein, die den Körper ausreichend mit Eiweiß und Kalium versorgen. Der Gehalt dieser Substanzen ist in folgenden Produkten enthalten:

  • Fettarmes gekochtes Fleisch und Fisch;
  • Haferflocken;
  • Kartoffeln (gebacken);
  • Hüttenkäse, Kefir;
  • Karotten, Spinat;
  • Geschmorte Früchte (Rosinen und getrocknete Aprikosen).

Bei der Verwendung all dieser Produkte muss auch die Möglichkeit ihrer Verwendung bei der Grunderkrankung berücksichtigt werden.

Ähnliches Video:

Prognose für Aszites

Flüssigkeit in der Bauchhöhle vor dem Hintergrund der Entwicklung der Onkologie ist ein sehr schlechtes Zeichen. Es enthält viele Krebszellen, was bedeutet, dass es wahrscheinlich ist, dass der Krebs das gesamte Peritoneum betrifft und sich im ganzen Körper ausbreitet..

Zusammen mit dieser Krankheit kann sich häufig eine Pleuritis (Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge) entwickeln. Dies ist auch ein sehr schlechtes Zeichen, das das Todesrisiko des Patienten erhöht.

Die Gesamtüberlebensrate für Menschen, bei denen bei Krebs Aszites diagnostiziert wurde, ist enttäuschend. Die Hälfte der Patienten mit dieser Diagnose lebt nur zwei Jahre. Das Endergebnis ist etwas kürzer oder länger als dieser Zeitraum - es hängt von der Art des Krebses, dem Ansprechen des Patienten auf die Behandlung und dem Vorliegen chronischer Krankheiten ab.

Wenn im Anfangsstadium Aszites diagnostiziert wird, ist die Behandlung viel wirksamer und vollständig behandelbar. Daher ist es ratsam, Komplikationen bei der Behandlung von Krebs früher zu diagnostizieren.

Frage Antwort

Bei der Diagnose einer Wassersucht des Bauches (Aszites) schwellen die Beine eines Verwandten stark an. Was kann die Diagnose der Lebenserwartung sein (wie viel bleibt noch zu leben)??

Wenn eine Person ein Ödem im Bauch oder in der Lunge hat - dies ist ein sehr schlechtes Zeichen -, wird ein solcher Patient nicht lange leben. Bei der Onkologie können die Beine jedoch auch anschwellen, und dies ist kein Zeichen für den bevorstehenden Tod. Eine solche Schwellung kann bekämpft werden.

Abhängig von der Ursache der Pathologie sind verschiedene Ärzte an der Behandlung von Aszites beteiligt..

Kann Pankreatitis Aszites verursachen??

Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist eine Verletzung ihrer Funktionen möglich, die zur Freisetzung von Enzymen in den Magen und Darm führt. Später, wenn die Gefäße der Drüse und des Darms beschädigt sind, können sie das Peritoneum durchdringen und sich dort ansammeln. Diese Pathologie wird als pankreatogener Aszites bezeichnet..

Was ist ein seröser Erguss? Aus was ist es gemacht??

Das Peritoneum ist mit einer serösen Abdeckung bedeckt, die eine große Menge Flüssigkeit aufnehmen und absondern kann. Wenn eine Reizung aufgetreten ist (mechanisch, thermisch oder andere), bildet sich in der Bauchhöhle ein seröser Erguss. Es kann sich unter günstigen Bedingungen auflösen, aber wenn Infektionen auftreten, kann es eitrig werden. Dann entwickelt sich eine eitrige Entzündung des Peritoneums.

Gibt es einen Temperaturanstieg bei Aszites??

Ja, bei Aszites tritt die sogenannte subfebrile (niedrige Konstante) Temperatur auf.

Onkologie Aszites

Aszites ist ein Zustand des Körpers, bei dem sich eine große Menge überschüssiger Flüssigkeit (Exsudat oder Transsudat) in der Bauchhöhle ansammelt. Die Pathologie selbst tritt nicht auf, sondern wird eine Folge schwerer Krankheiten. Bauchaszites in der Onkologie ist das Ergebnis von Krebs im Körper des Patienten, tritt bei 10% der Patienten mit Krebs verschiedener Organe auf und erschwert die Behandlung der Grunderkrankung erheblich. Die zunehmende Flüssigkeit drückt auf nahegelegene Organe und verdrängt sie. Die Venen der Speiseröhre, des Unterschenkels und des Rektums dehnen sich aus, der Druck steigt. Aszites wird auch als abdominale Wassersucht bezeichnet..

Onkologie, deren Organe von Aszites begleitet werden

Aszites entwickelt sich bei Krebs eines Organs in der Nähe der Bauchhöhle. Die häufigsten Krebsarten, die Wassersucht verursachen:

  • Dickdarm und Rektum;
  • Eierstöcke bei Frauen - 50% der Fälle von Aszites;
  • Milchdrüsen;
  • Leberaszites manifestiert sich in 70% der Fälle;
  • Pankreas;
  • der Magen;
  • Organe im Becken.

Die Schwere des Aszites hängt vom Stadium ab und davon, ob der Krebs metastatischer Natur ist. Schwerer Aszites führt zu Herz- und Lungenversagen, was die Lebensqualität des Patienten erheblich beeinträchtigt und zum Tod führt. Die Manifestationen von Aszites sind für Frauen und Männer gleich. Bei Frauen ist die Wahrscheinlichkeit bei Eierstockkrebs erhöht, bei dem in 50% der Fälle eine Pathologie auftritt, die häufig zum Tod von Patienten führt.

Der Mechanismus der Flüssigkeitsansammlung in Aszites

Die Bauchhöhle besteht aus zwei Schichten - parietal auf der Innenfläche und viszeral, die die nächsten Organe umhüllen. Beide produzieren die kleinvolumige Flüssigkeit, die erforderlich ist, um Reibung zwischen den Organen zu verhindern. Diese Flüssigkeit wird regelmäßig aktualisiert, da das Epithel ständig absorbiert wird. Wenn sich aufgrund schwerer Pathologien Aszites in der Bauchhöhle bildet, ist das Gleichgewicht des normalen Flüssigkeitsvolumens gestört.

Mit der Ansammlung von überschüssiger Flüssigkeit in der Bauchhöhle steigt der Druck in den venösen und lymphatischen Gefäßen an. Die Manifestation von Leberaszites führt zu einem Abfall des onkotischen Drucks im Blut, es liegt eine Verletzung der Herzaktivität vor. Darüber hinaus führt das Wachstum von malignen Zellen zu einer Entzündung des Epithels, dessen Überfunktion, Pleuritis möglich ist. Mit der Ausbreitung von Krebszellen auf die Peritoneumblätter entwickelt sich eine Karzinomatose.

Das Lymphom der Bauchhöhle führt zu einer beeinträchtigten Durchgängigkeit der Lymphgänge, Flüssigkeit gelangt in die Bauchhöhle. Durch Blut- und Lymphgefäße können sich bösartige Zellen schneller ausbreiten und gesundes Gewebe einfangen.

Bei einem Tumor, der die Leber komprimiert, steigt der Venendruck, überschüssiges Wasser aus dem Blut wird in die Bauchhöhle abgegeben. Eine erhöhte Menge an Toxinen führt zu einem Sauerstoffmangel. Nierenversagen tritt auf, was zu einer Verzögerung des Hypophysenhormons Natrium und Wasser im Körper führt.

Aszites in der Onkologie der Eierstöcke und der Gebärmutter

Bei fortgeschrittenen Stadien von Gebärmutter- und Eierstockkrebs ist die Aussaat der gesamten Organoberfläche durch bösartige Zellen möglich. Aszites manifestiert sich als Komplikation der Pathologie und kann zum Tod führen, der in der Hälfte der Fälle endet. Die Leber wird durch einen wachsenden Tumor komprimiert, es entstehen Metastasen, die den Venendruck erhöhen und die Abgabe von Flüssigkeit aus dem Blut bewirken.

Der Druck des Tumors auf die Eierstöcke provoziert deren Bruch und die Entfernung von Exsudat in die Bauchhöhle. Ein charakteristisches Symptom ist ein Ödem des Unterbauchs, der Genitalien und der Beine. Die Ovarialzyste verursacht ebenso wie das Zystom die Entwicklung von Wassersucht.

Bei Blinddarmentzündung werden manchmal starke Bauchschmerzen genommen, sofortige ärztliche Hilfe ist erforderlich. Es soll überschüssige Flüssigkeit aus der Bauchhöhle entfernen, was zur Behandlung der Grunderkrankung beiträgt und das Leben des Patienten verlängert.

Ursachen von Aszites in der Onkologie

Die Ursachen für Aszites in der Onkologie sind unterschiedlich, die Grundlage ist das gestörte Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper. Die Hauptursachen für Aszites bei Krebs:

  • Schädigung der Lymph- und Blutgefäße, deren Blockade, die eine Stagnation des venösen Blutes hervorruft, Lymphe, die in die Bauchhöhle gelangt;
  • hohe Permeabilität des Gefäßsystems des Peritoneums aufgrund der Entwicklung von Metastasen;
  • Bei einem Lebertumor nimmt der Albuminspiegel im Blut ab, es entwickelt sich eine Hepatomegalie.
  • Ausscheidung von Exsudat durch bösartige Tumoren;
  • Beteiligung der Nieren und Nebennieren am Prozess, Regulierung des Wasser-Salz-Gleichgewichts im Körper;
  • Venenthrombose, die die Durchblutung stört;
  • Schilddrüsenfunktion ist beeinträchtigt;
  • Mangel an Nährstoffen, die durch Hunger hervorgerufen werden;
  • entzündliche Prozesse im Bauch nicht infektiöser Natur.

Das Risiko, Wassersucht zu entwickeln, ist bei Vorhandensein von Faktoren wie Alkoholismus, Hepatitis aller Art, unsachgemäßer Bluttransfusion, Drogenkonsum, hohem Cholesterinspiegel und Typ-2-Diabetes erhöht.

Symptome der Pathologie

Der Verlauf von Aszites durch Krebstumoren entwickelt sich über einen langen Zeitraum, der Prozess dauert Wochen und Monate. In diesem Fall werden die ersten Anzeichen einer zunehmenden Natur beobachtet, die mit dem Druck des Zwerchfells auf die oberen Organe und einer Funktionsstörung des Darms verbunden sind:

  • Schwere im Bauch, Blähungen;
  • Aufstoßen nach dem Essen;
  • schmerzende Bauchschmerzen;
  • Kurzatmigkeit auch im Liegen;
  • Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen;
  • Herzrythmusstörung.

Das Hauptsymptom wird als ein langsam und überproportional ansteigendes Volumen des Abdomens angesehen, in stehender Position ist das Herabhängen und Vorstehen des Nabels spürbar. Ein Mann kann sich nicht bücken und die Schnürsenkel an seinen Stiefeln festbinden.

Wenn Aszites Leberkrebs verursacht, zieht der Magen des Patienten ein Netzwerk von Venen in den Nabel, das als "Quallenkopf" bekannt ist..

Mit Zysten und Eierstockkrebs bei Frauen stoppt die Menstruation. Vor dem Hintergrund eines langsamen Wachstums des Abdomens nehmen viele die Bedingung für eine Schwangerschaft an, was zu einer späten Diagnose der Krankheit führt. Onkologie wird nach Aszites diagnostiziert..

Der Patient hat auch ein Ödem der Füße, Beine und Genitalien infolge einer Metastasierung des Venensystems, seiner Blockade und des Nichteintritts von Blut in das Herz. Alle beschriebenen Symptome sind sekundär. Die primäre Pathologie wird durch die Onkologie gegeben, während Wassersucht auch eine Behandlung erfordert, um schwerwiegende Komplikationen zu verhindern..

Stufen

Aszites besteht aus drei Phasen, die den Schweregrad des Kurses bestimmen:

  • Stadium 1 - vorübergehender Aszites - Ansammlung von Exsudat oder Transsudat in der Bauchhöhle eines kleinen Volumens von nicht mehr als 400 ml ist äußerlich nahezu unsichtbar, bestimmt durch Ultraschall (Ultraschall);
  • Stadium 2 - mäßiger Aszites - die Flüssigkeit erreicht ein Volumen von bis zu 5 Litern, individuelle milde Symptome werden bestimmt;
  • Stadium 3 - intensiver Aszites - angesammelte Flüssigkeit in der Bauchhöhle von mehr als 20 Litern, medikamentöse Therapie ist nicht möglich. Der Patient leidet an Herz- und Lungeninsuffizienz. Erfordert Manipulation, um überschüssige Flüssigkeit abzupumpen, weil Der Zustand bedroht das Leben des Patienten.

Diagnose der Krankheit

Die wichtigsten Methoden zur Diagnose von Aszites sind:

  • Abtasten und Schlagen des Abdomens zur Beurteilung des Gesamtflüssigkeitsvolumens, nicht informativ bei vorübergehendem Aszites;
  • Durch regelmäßiges Abwiegen des Körpergewichts werden latente Ödeme beseitigt oder vermutet.
  • Ultraschalldiagnose - ermöglicht es Ihnen, überschüssige Flüssigkeit in der Bauchhöhle zu erkennen sowie den Zustand der Organe und ihre Funktion zu überprüfen;
  • diagnostische Laparozentese - ermöglicht es Ihnen, eine Biopsie des Exsudats durchzuführen und den Überschuss abzupumpen. Es wird als die informativste Methode angesehen, die möglich ist, weil ermöglicht es Ihnen, die Zusammensetzung des Exsudats herauszufinden und die Mikroflora in der Bauchhöhle zu bestimmen;
  • Röntgen und Tomographie zeigen Flüssigkeit mit einer Änderung der Körperposition.

Behandlung

Aszites muss behandelt werden, indem das Wachstum von Krebszellen gestoppt wird. Als nächstes müssen Sie ein normales Exsudatniveau in der Bauchhöhle sicherstellen. Dies kann durch eine spezielle Diät mit geringem Salzgehalt erreicht werden. Es ist notwendig, fetthaltige und frittierte Lebensmittel von der Speisekarte auszuschließen, mehr Eiweiß und Kalium zu essen.

Das erste Stadium des Aszites erfordert keine speziellen Medikamente. Die Einhaltung einer speziellen Diät reicht oft aus, um die Entwicklung von Aszites zu stoppen und direkte Anstrengungen zur Behandlung der Grunderkrankung zu unternehmen.

Die zweite Stufe erfordert neben der salzfreien Ernährung Ergänzungen in Form einer Therapie - Diuretika, die das Körpergewicht in kurzer Zeit erheblich reduzieren können. Optimaler Gewichtsverlust von 2 kg pro Woche.

Gelegentlich werden antihormonelle Medikamente eingesetzt, die die Produktion des Hormons Aldosteron reduzieren, was zu Gewebeödemen und Natriumansammlungen führt. Diese Methode wird normalerweise bei Hyperkaliämie angewendet, wenn im Körper ein Überschuss an Kalium beobachtet wird, der durch Herzstillstand und die Entwicklung von Nierenerkrankungen gefährlich ist..

Die dritte Stufe ist für eine medizinische Behandlung nicht zugänglich, eine Parazentese ist erforderlich - Flüssigkeitsentzug, um den Zustand des Patienten zu lindern.

Chemotherapie-Behandlung

Mit der Chemotherapie nimmt der Tumor ab, was die Komplikationen von Aszites verringert, aber nicht bei allen Krebsarten wird das Ergebnis erzielt. Bei onkologischen Läsionen der Bereiche des Dickdarms ergibt sich ein positives Ergebnis, bei Magen-, Brust- und Eierstockkrebs ist die Wirksamkeit jedoch gering. Rückfälle nach einer Chemotherapie treten häufig in der ersten Reihe auf (Taxans und Platin) und machen 75-80% bei Eierstockkrebs aus. Die zweite Linie der systemischen Chemotherapie (Gemzar, Doxorubicin, Topotecan) ist eher für die Palliativversorgung als für die Heilung konzipiert.

Methoden wie die intraperitoneale Chemotherapie bei Aszites, das Rangieren des Peritoneums, die biologische Therapie und die hyperthermische Chemotherapie werden in der medizinischen Praxis aufgrund der hohen Nebenwirkungen und der fehlenden Ergebnisse bei der Behandlung von Aszites sowie nach der Strahlentherapie fast nicht angewendet.

Diuretische Behandlung

Ärzte empfehlen, mehr Flüssigkeit zu trinken, um eine Vergiftung des Körpers zu verhindern. Dies gilt auch für die Onkologie Das Entfernen großer Mengen Wasser aus dem Körper löst den Zerfall von Krebszellen aus. Optimaler Gewichtsverlust bei Einnahme von Diuretika (Diuretika) nicht mehr als 500 g pro Tag.

Ärzte bevorzugen Kombinationen von Medikamenten: Furosemid, Veroshpiron und Diacarb. Besonders wirksam bei Lebermetastasen mit einer Begrenzung der Aufnahmedauer in 2-3 Tagen mit Unterbrechungen.

Furosemid oder Lasix blockieren die umgekehrte Absorption von Natrium und Chlor in den Tubuli und die Henle-Schleife in den Nieren und tragen gleichzeitig zum Entzug von Kalium bei. Es ist wichtig, das Gleichgewicht der Elektrolyte aufrechtzuerhalten und Arrhythmien vorzubeugen. Daher werden gleichzeitig Kaliumpräparate verschrieben.

Veroshpiron schützt Kalium mit Hilfe des Nebennierenhormons, entfernt Flüssigkeit aus der Bauchhöhle ohne Elementverlust.

Diacarb wird bei Hirnödemen verschrieben, da das Diuretikum nicht sehr wirksam ist und das Carboanhydraseenzym in den Geweben des Gehirns und der Nieren blockiert..

Während der Behandlung ist es wichtig, das tägliche ausgeschiedene Urinvolumen zu kontrollieren, um eine Diurese durchzuführen.

Chirurgische Behandlung

Zu den chirurgischen Methoden gehört das Verfahren der Laparozentese, bei dem überschüssige Flüssigkeit aus der Bauchhöhle abgepumpt wird und das im dritten Stadium des Aszites angewendet wird. Die Operation erfordert eine erhöhte Sterilität, um eine Infektion in der Bauchhöhle zu verhindern.

Der Patient wird mit Jod um den Bauchnabel herum behandelt, dann wird die Bauchdecke unter örtlicher Betäubung punktiert. Nach der Punktion wird ein spezielles Rohr angeschlossen und die Flüssigkeit abgepumpt. Entfernen Sie optional bis zu 10 Liter Flüssigkeit, um ein Zusammenfallen zu verhindern. Manchmal ist nach der Flüssigkeitsentfernung eine wiederholte Laparozentese erforderlich, 2-3 Ansätze werden intermittierend durchgeführt.

Die Laparozentese ist bei adhäsiven Erkrankungen der Bauchhöhle, während Blähungen und in der Erholungsphase nach der Operation im Zusammenhang mit der Hernienentfernung kontraindiziert.

Das peritoneovenöse Bypass-Verfahren, mit dem Sie den Bauchschlauch mit der oberen Hohlvene verbinden können, wird viel seltener angewendet. Die Flüssigkeit wird während der Atmung des Patienten in den venösen Kanal gepumpt, wobei der venöse Blutkreislauf allmählich aus dem Körper entfernt wird.

Die Operation Deperitonization ermöglicht es Ihnen, Exsudat auch durch zusätzliche Einschnitte des Peritoneums zu entfernen.

Omentohepatophrenopexie wird durchgeführt, wenn das Omentum die Laparozentese stört, dann wird es von der vorderen Bauchwand abgeschnitten und an das Zwerchfell oder die Leber genäht.

Traditionelle Medizin

In der Volksmedizin sind Tinkturen aus Kräutern beliebt, die die Symptome von Wassersucht in der Onkologie lindern. Die offizielle Medizin erkennt die genannten Methoden nicht an, es ist nicht akzeptabel, Volksheilmittel anstelle der Hauptbehandlung zu verwenden. Viele Ärzte bemerken jedoch eine positive harntreibende Wirkung beim Sammeln von Kräutern aus Mariendistel, Zitronenmelisse, Salbei, Thymian, Johanniskraut, Oregano, Minze, Mutterkraut sowie Linden- und Ringelblumenblüten und Birkenknospen.

Die Reduzierung der Flüssigkeit im Bauchraum und die Verhinderung seiner weiteren Anreicherung hilft gegen Aszites-Balsam, der aus alkoholischen Extrakten der Wurzeln von Atractylodes lanceolate, Samt, Amurian maakia, vergilbter Sophora, Dimorphant, Platicodon, Asche, Smilax, milchig blühender Pfingstrose, Bluejack-Lachs, Lynomonosan besteht Aderendhülsen von Asafoetida, japanischer Dioscorea, Norichnica nodosa, Astragalus häutig, Wegerichrohr, Weihrauch, Daurian Moonseed sowie Kräuter von Euonymus, Western Thuja, weißer Mistel, Hemlock, hohem Geißblatt, Purpurea digitalis, Löwenzahn, Hühnerlebkuchen, Hühnerleber, Arisem des dreiblättrigen Yauriculus des linkshändigen, zweijährigen Lespits, Propolis, Moschus usw. Der Balsam enthält 37 Bestandteile. Darüber hinaus soll das Produkt äußerlich angewendet werden, um 3-7 Stunden lang einen Verband am gesamten Bauch zu machen. Zuvor muss die Bauchhaut mit Bären- oder Gänsefett gefettet werden, um Verbrennungen durch Balsam zu vermeiden. Es ist möglich, Pflanzen- oder Leinöl zu verwenden.

Ein weiteres Rezept für das Abkochen besteht zu gleichen Teilen aus Kräutern - dem Prinzen von Sibirien, gelbem Strohhalm, europäischer Hufmilch, Ginsterfarbstoff und Birkenknospen. Die Mischung in der Menge von zwei Esslöffeln wird mit 1,5 Litern kochendem Wasser gegossen, das 30 Minuten lang auf einem Wasserbad besteht. Als nächstes müssen Sie die Sammlung belasten und in 2-3 Schlucken mit einer Häufigkeit von 2 Stunden warm nehmen.

Die dritte Brühe wird zu gleichen Teilen von den Wurzeln von Calamus, Angelica, Stalnik und Säbel gestört. Gießen Sie eineinhalb Liter kaltes Wasser 2 Esslöffel der Sammlung, kochen Sie bei schwacher Hitze 15 Minuten lang, filtern Sie, trinken Sie ein Drittel eines Glases bis zu fünfmal täglich vor den Mahlzeiten.

Es ist unmöglich, sich vollständig von Aszites und insbesondere von Krebs mit Kräutern zu erholen, aber für viele Patienten kann die tägliche Anwendung von Kräutertinkturen das allgemeine Wohlbefinden verbessern und die Symptome der Krankheit vorübergehend beseitigen.

Äußerlich mit Wasser-Meerrettich-Infusion auf den Bereich des Bauches und der Lymphknoten des Verbands auftragen. Es ist zulässig, dreimal täglich einen Teelöffel vor den Mahlzeiten zu trinken, nur 10 Tage. Äußerlich wird auch Schweinefett mit Kampferöl und Salzdressings für die Nacht verwendet..

Mögliche Komplikationen

Aszites verschlimmert die onkologische Haupterkrankung und bietet zusätzliche Komplikationen:

  • Peritonitis - Wenn eine Infektion in die Bauchhöhle eindringt, ist der Prozess akut und erfordert sofortige ärztliche Hilfe.
  • Darmverschluss;
  • Entwicklung von Leisten- oder Nabelhernien;
  • Herz- und Lungenversagen;
  • Darmblutung.

Überleben und Prognose

Aszites tritt nicht nur vor dem Hintergrund onkologischer Erkrankungen auf, sondern ist auch mit anderen Pathologien verbunden und kann bei einem gutartigen Tumor auftreten. Darüber hinaus ist die Lebensprognose trotz der nicht-onkologischen Natur der Grunderkrankung selten günstig. Das Stadium des Krebses ist sehr wichtig, weil Bei frühzeitiger Diagnose ist das Überleben höher. Dropsy ist keine eigenständige Krankheit, sondern nur eine Folge einer schweren Pathologie im Körper des Patienten. Der Erfolg der Aszitesbehandlung hängt direkt von der Behandlung des zugrunde liegenden Krebses ab.

Im Anfangsstadium wird Aszites gut konservativ behandelt, mit einem Anstieg des Stresszustands, Medikamente sind nutzlos, die Situation hängt von der Möglichkeit einer chirurgischen Korrektur ab. In einem fortschreitenden Stadium ist die Entwicklung von Pathologien des Herzens und der Lunge für das Leben des Patienten ungünstig.

Die überwiegende Mehrheit der Onkologen wird nicht länger als drei Jahre im Verlauf der Krankheit leben, dies ist fast die Hälfte der Patienten. Andere schaffen es, länger zu leben, aber es gibt eine geringe Lebensqualität, die Menschen sind sozial begrenzt.

Die höchste Lebenserwartung in den Stadien 1 und 2 von Krebs, wenn die Therapie gegeben wird, zeigt eine gute Wirkung. In den Stadien 3 und 4 wird der Krebsprozess gestartet, eine Metastasierung des Körpers tritt auf, wenn Wassersucht mit dem beschriebenen Zustand verbunden ist, wird das Überleben auf Null reduziert. Es ist äußerst schwierig zu diagnostizieren, woran genau diese Kranken sterben - an der Hauptpathologie oder am Aszites.

Onkologische Prävention von Aszites

Aszites ist keine eigenständige Pathologie, daher sollten die wichtigsten Präventionsmaßnahmen auf die Prävention der Grunderkrankung abzielen. Die Gründe für die Entwicklung der Onkologie sind noch nicht untersucht worden. Die einzige vorbeugende Maßnahme ist die Normalisierung der Organe und des Stoffwechsels. Es wird empfohlen, die Gesundheit von Bauchspeicheldrüse, Leber, Milz und Nieren zu überwachen, die für die Entfernung von Toxinen aus dem Körper verantwortlich sind..

Standardmethoden zur Prävention:

  • jährliche fluorographische Untersuchung;
  • regelmäßige gynäkologische Untersuchungen bei Frauen;
  • gesunder, aktiver Lebensstil, Spaziergänge an der frischen Luft;
  • ausgewogene Ernährung;
  • regelmäßige ärztliche Untersuchung;
  • Ablehnung von schlechten Gewohnheiten.