Atherom bei einem Kind

Sarkom

Eine Plattenepithelzyste oder ein Atherom bei einem Kind ist ein gutartiges Neoplasma, das im subkutanen Gewebe auftritt. Die Bildung ist gekennzeichnet durch die Ansammlung von subkutanem Fett und Hautzellen, die ständig wachsen. In diesem Fall betrifft die Krankheit die Kopfhaut und den Hals, seltener wird die Krankheit in anderen Körperteilen entdeckt. Wenn die Behandlung der Krankheit nicht rechtzeitig begonnen wird, treten Komplikationen auf, die von Schmerzen und Leiden eines kleinen Patienten begleitet werden. Was sind die Ursachen für Atherome bei Kindern?

Warum tritt die Krankheit auf??

Wenn bei Neugeborenen ein Atherom auftritt, ist die Ursache der Krankheit die Vererbung. Die Funktionsstörung der Talgdrüsen entsteht dadurch, dass das Hormonsystem des Kindes noch nicht vollständig ausgebildet ist. Der Fehler der Eltern, der zu einem Faktor für die Entwicklung der Krankheit wird, ist eine unsachgemäße hygienische Versorgung des Babys. Dies zeigt sich häufig bei der Verwendung einer großen Anzahl von Kinderkosmetika. Der Grund ist außerdem der Wunsch der Eltern, trockene Krusten vom Kopf des Babys zu entfernen. Dazu verwenden sie einen Kamm mit häufigen Nelken, die die Haut des Babys verletzen. Ein anderer Zustand kann auch die Ursache für Atherom sein:

  • ölige oder trockene Form von Seborrhoe;
  • das Auftreten von Schwitzen aufgrund einer beeinträchtigten Wärmeregulierung des Körpers.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wie der Defekt aussieht?

Bei der Untersuchung des Atheroms bei Kindern wird es in Form eines glatten Neoplasmas dargestellt, das eine runde Form hat und sich tief in der Haut befindet. Beim Fühlen ist die Formation weich und bewegungslos. Während der Untersuchung ist es wichtig, das Atherom vom Lipom zu unterscheiden, bei dem sich ein bewegliches großes weiches Neoplasma mit unebenen Kanten befindet. Wenn sich die Formation entzündet und käsige Manifestationen auffallen, sollte das Baby zum Arzt gebracht werden. In diesem Fall wird das Kind krank entfernt.

Das wachsende Atherom bei einem Kind kann erröten, jucken und Schwellungen hervorrufen. Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Krankheitssymptome

Zu Beginn der Krankheit wird das Atherom in Form eines Tuberkels präsentiert, der sich in den oberen Hautschichten befindet und dem kleinen Patienten keine Schmerzen verursacht. In diesem Fall ist die Hilfe eines Arztes nicht erforderlich, da keine Gefahr für die Gesundheit des Babys besteht. Das Atherom tritt am Kopf eines Neugeborenen (normalerweise auf der Wange), im Achselbereich, an der Brustwarze und auch in der Leistengegend auf. Bei der Entwicklung von Entzündungsprozessen werden folgende Symptome beobachtet:

  • der Tuberkel beginnt sich zu röten;
  • Mit Druck auf das Neoplasma hat das Baby Schmerzen.
  • um das Neoplasma ein erhöhtes Maß an Empfindlichkeit;
  • Bei Komplikationen aus dem Knoten wird Blut oder Eiter freigesetzt.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Merkmale der Manifestation des Atheroms bei Neugeborenen

Bei Kindern funktionieren die Drüsen nicht so intensiv wie bei Erwachsenen. Darüber hinaus gibt es keine hormonellen Schwankungen. Trotzdem wird ein Adenom auch bei jungen Patienten festgestellt, und die Eltern des Babys sind die ersten, die den Tumor erkennen. Bei Kindern mit Übergewicht oder hormonellen Störungen sollten sie ständig von einem Arzt überwacht werden, um rechtzeitig ein Neoplasma zu erkennen und mit den Behandlungsmaßnahmen zu beginnen. Die Krankheit hat eine angeborene Form.

Die Hauptbedrohung durch Atherom bei einem Kind ist die Entwicklung einer umfassenden Eiterung. Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ist die Krankheit gefährlich für das Kind??

Mit dem Auftreten eines Neoplasmas beim Baby geraten die Eltern in Panik. Das Atherom ist für den Patienten nicht lebensbedrohlich, es ist jedoch eine ärztliche Beratung und gegebenenfalls eine Operation erforderlich. Wenn das Atherom des Babys rechtzeitig erkannt wird, kann der Defekt mit Hilfe einer kurzen Behandlung behoben werden. Wenn das Baby jedoch nicht rechtzeitig untersucht und nicht behandelt wird, treten Komplikationen auf. Die negativen Folgen sind die Entwicklung von Entzündungsprozessen, Phlegmon, das Auftreten von Rückfällen des Atheroms und in seltenen Fällen die Entwicklung von malignen Neoplasmen.

Diagnosemaßnahmen

In Abwesenheit entzündlicher Prozesse ist das Atherom bei einem Neugeborenen nicht mit Schmerzen verbunden. Wenn bei einem Kind ein Neoplasma im Kopf aufgetreten ist, führt der Spezialist diagnostische Maßnahmen durch, um die Krankheit von einer Hirnhernie zu unterscheiden, die eine gefährliche Krankheit darstellt. Dafür wird der kleine Patient zu einem Neurologen geschickt.

Der Untersuchungsprozess beginnt mit einer visuellen Untersuchung des Babys und einer Palpation. Beim Atherom wird ein kleiner schwarzer Punkt auf der Hautoberfläche beobachtet - ein blockierter Zugang zum Talggang. Bei der Untersuchung wird berücksichtigt, dass die Symptome der Krankheit den Manifestationen des Lipoms, eines bösartigen Neoplasmas, ähnlich sind. Für eine genaue Diagnose werden histologische oder morphologische Untersuchungsmethoden verwendet. Während des chirurgischen Eingriffs wird eine zusätzliche Untersuchung durchgeführt, um die Gesundheit des Patienten zu überwachen.

Die Behandlung von Atheromen bei Kindern bis zu einem Jahr erfolgt besser mit Hilfe natürlicher Medikamente, und ältere können Hardware-Verfahren durchführen. Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung der Krankheit und Entfernung beim Neugeborenen

Die Entfernung des Atheroms bei einem Säugling wird bis zu einem Jahr nicht empfohlen und muss auch nicht entfernt werden, wenn keine entzündlichen Prozesse vorliegen. Da sich das Neoplasma unter der Haut befindet, muss der Patient operiert werden, und konservative Behandlungsmethoden funktionieren nicht. Wenn das Atherom zu eitern beginnt, muss es dringend entfernt werden, um die Höhle zu reinigen und die Entwicklung negativer Folgen zu verhindern.

Nach der Operation erholt sich das Baby innerhalb von 5 Tagen, während es nicht im Krankenhaus sein muss. Die Eltern erhalten Empfehlungen zur Grundversorgung, die jeden Tag befolgt werden müssen. Erst nach der Operation werden Medikamente verschrieben, um den Körper wiederherzustellen. Wenn ein kleiner Patient keine Komplikationen hat, kann das Neoplasma mit einem Skalpell-, Laser- oder Radiowellenverfahren entfernt werden..

BehandlungsmethodeBeschreibung
Skalpellentfernung (chirurgische Methode)Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Danach hat der Patient keine Fälle von erneutem Auftreten von Atheromen, da die Kapsel vollständig gereinigt ist.
LasermethodeWirksam zur Entfernung der Krankheit in den frühen Stadien, so dass die Operation nicht erforderlich ist. Nach der Behandlung gibt es keine Schnitte und keine Nähte mehr.
FunkwellenentfernungWenn das Atherom eines Kindes durch die Radiowellenmethode entfernt wurde, treten bei ihm keine wiederholten Formationen auf, und die Methode beinhaltet kein Nähen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Vorbeugende Maßnahmen

Damit beim Kind kein Atherom auftritt, müssen Sie sich an vorbeugende Maßnahmen erinnern. Bei Patienten mit fettiger Haut treten Neubildungen auf. Es wird daher empfohlen, die Hygiene des Kindes sorgfältig zu überwachen und Pflegeprodukte auszuwählen, die den Fettgehalt von Haut und Haaren reduzieren. Sie müssen das Baby auch untersuchen und zum Kinderarzt bringen, der Abweichungen rechtzeitig erkennt.

Warum tritt bei einem Kind ein Atherom auf und wie kann man es loswerden??

Ursachen des Auftretens

Das Atherom ist ein gutartiger Tumor in Form einer Plattenepithelzyste. Es befindet sich im Bereich des Unterhautfetts und besteht aus überwucherten Talgelementen.

Die Hauptursache für sein Auftreten wird als erhöhte Aktivität der Talgdrüsen angesehen. Von ihnen abgesonderte überschüssige Sekrete können nicht gleichmäßig auf der Hautoberfläche verteilt werden. Allmählich sammeln sie sich an und infolgedessen bildet sich eine Zyste.

Am häufigsten wird ein Atherom bei einem Kind im Jugendalter diagnostiziert. Dies ist auf schwerwiegende Veränderungen im Körper zurückzuführen, die hauptsächlich während der Pubertät auftreten. Insbesondere sprechen wir über hormonelle Veränderungen. Sie beeinflussen den gesamten Körper und die Funktion der Talgdrüsen. Atherom wird häufig bei Säuglingen gefunden. In diesem Fall ist die Hauptursache eine erbliche Veranlagung.

Ärzte unterscheiden separat eine Gruppe von Faktoren, deren Vorhandensein die Wahrscheinlichkeit eines Defekts erhöht:

  1. Unsachgemäße hygienische Pflege des Neugeborenen (unregelmäßiges Baden, Missbrauch von Pulvern, Cremes und anderen Kosmetika).
  2. Erkrankungen der Kopfhaut (z. B. Seborrhoe).
  3. Erhöhtes Schwitzen.
  4. Akne.
  5. Übermäßige UV-Exposition der Haut.

Ein weiterer Faktor Provokateur ist Analphabet Hautpflege für das Baby auf dem Kopf. Bei den meisten Kindern des ersten Lebensjahres bilden sich auf der Kopfhaut unästhetische Krusten. Dieser Prozess ist eine Variante der Norm und ganz natürlich. Viele Eltern versuchen jedoch, sie sofort zu beseitigen, indem sie die Haut des Babys kämmen und verletzen. In solchen Bereichen bilden sich Atherome auf dem Kopf des Kindes.

Verhütung

Fettige Haut trägt zum Auftreten von Atheromen bei. Es wird empfohlen, auf Hygiene zu achten und Kosmetika zu wählen, die fettiges Haar und fettige Haut reduzieren.

Das Kind muss lose Kleidung von natürlichen Stoffen aufnehmen, sie sollte nicht eingewickelt werden. Missbrauche keine bakteriziden Seifen..
Sie müssen das Kind auch regelmäßig untersuchen. Fahren Sie zum Kinderarzt, der die Abweichung rechtzeitig bemerkt.
Besondere Aufmerksamkeit sollte den Hautzuständen im Jugendalter gewidmet werden. Und wenn Sie Probleme haben - wenden Sie sich an einen Dermatologen.

Krankheitsbild

Das Atherom ist zu Beginn seiner Entwicklung ein kleiner Knoten. Es befindet sich in den oberen Schichten der Epidermis. Die Pathologie geht nicht mit einem Schmerzsyndrom einher und stellt keine Lebensgefahr dar. Bei Neugeborenen ist eine Zyste normalerweise auf der Wange, der Leiste oder der Achselhöhle lokalisiert.

Nach einer Entzündung beginnt sich der Tuberkel zu röten und fühlt sich heiß an. Eiter oder sogar Blut können aus dem Kanal sickern. Das Drücken des Atheroms verursacht Schmerzen. Es zeigt die Empfindlichkeit und die Umgebung. Im Laufe der Zeit haben kleine Patienten Fieber, Schwäche und Appetit..

Bei Jugendlichen tritt ein ähnlicher Defekt am häufigsten an Kopf, Hals und Gesicht auf. Es kann jedoch an anderen Körperteilen lokalisiert werden..

Meningokokken-Infektion

Die gefährlichste Viruserkrankung, die von Hautausschlägen und hohem Fieber begleitet wird, gilt als Meningokokkeninfektion.

Diese Krankheit ist äußerst gefährlich, da sie zum Hurrikan neigt. Daher ist es wichtig, die Hauptsymptome einer bevorstehenden Katastrophe rechtzeitig erkennen zu können

Die Infektion beginnt plötzlich: Zunächst tritt eine laufende Nase auf und die Körpertemperatur steigt stark an, es treten Schmerzen in den Muskeln und Gelenken auf und es kann zu schwerem Erbrechen kommen. Bei einem Kind treten am Ende des ersten Krankheitstages gleichzeitig Hautausschlag und Fieber auf. Für den Fall, dass eine Hautreaktion unmittelbar in den ersten Stunden des Krankheitsverlaufs auftritt, sagen Fachleute in der Regel eine ungünstige Entwicklung der Krankheit in besonders schwerer Form voraus. Hautausschläge, die anfänglich rosa sind, verwandeln sich allmählich in unregelmäßige Blutungen unter der Haut, die zu einem raschen Anstieg neigen. Meist konzentrieren sich seine Elemente auf die Gliedmaßen, das Gesicht und den Körper des Babys. Wenn der geringste Verdacht auf eine Meningokokkeninfektion besteht, sollte das Kind dringend in die Klinik gebracht werden. Das Leben eines kleinen Patienten hängt davon ab, wie schnell und richtig die Eltern reagieren..

Ist Atherom gefährlich?

Diese Pathologie ist eine Folge der Blockade der Talgdrüsen. Ein solcher Defekt kann intern oder extern sein. Infolge seiner Entwicklung ergeben sich folgende Probleme:

  • Ansammlung von Talg;
  • Verformung der Talgdrüse und ihres Ganges;
  • Bruch der Talgdrüse;
  • das Auftreten einer Entzündung in der Läsion.

In Abwesenheit einer Entzündung wird das Atherom als sicheres Phänomen angesehen. Besonders wenn es eine ziemlich beeindruckende Größe hat und sich in offenen Bereichen des Körpers befindet. Trotzdem erfordert dieser kosmetische Defekt eine ständige ärztliche Überwachung. Mit einer Infektion des Fokus und dem Auftreten einer Entzündung ist eine chirurgische Behandlung des Atheroms bei Kindern angezeigt.

Komplikationen bei Neugeborenen

Der Tumor selbst ist keine ernsthafte Gefahr. Es kann Unbehagen verursachen, wenn es eine große Größe erreicht, aber es bedroht nicht das Leben. Der Ernst der Pathologie liegt in der Tatsache, dass es unmöglich ist, ein Wen bei einem kleinen Kind zu entfernen. Die Anästhesie und der anschließende Einsatz von Antibiotika wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Verursacht Unbehagen, wenn es große Größen erreicht.

Wenn ein Siegel vorhanden ist, besteht die Gefahr, dass folgende Komplikationen auftreten:

  • Zunahme der Größe, Unannehmlichkeiten;
  • die Talgdrüse ist ebenso wie ihre Kanäle deformiert;
  • es kommt zu einem spontanen Bruch der Kapsel, Eiterung und Vergiftung des Körpers;
  • Talgdrüse kann platzen.

Diagnosemethoden

Bei der Diagnose führt der Arzt eine körperliche Untersuchung eines kleinen Patienten durch und bewertet die begleitenden Symptome. Bei Bedarf ist eine Ultraschalluntersuchung und eine histologische Analyse des Inhalts vorgeschrieben.

Die Differentialdiagnose ist entscheidend. Es ermöglicht Ihnen, ein Atherom von anderen ähnlichen Neoplasmen zu unterscheiden. Wir sprechen über bösartige Tumoren, Dermoidzysten, Furunkel usw..

Das Atherom wird oft mit einer anderen nicht weniger häufigen Krankheit verwechselt - dem Lipom. Sie sind zwar ähnlich, weisen jedoch einige Unterschiede auf. Das Lipom ist eine Hyperplasie des Fettgewebes. Es fühlt sich sehr elastisch an und ist hauptsächlich an den inneren Organen lokalisiert. Über dem Neoplasma sammelt sich die Haut in Falten. Atherom ist häufiger infiziert. Es bleibt lange klein, verschiebt sich aber gleichzeitig mit der Haut. Ein bevorzugter Ort für die Lokalisierung ist subkutanes Gewebe. Nur ein Arzt kann ein Atherom von einem Lipom unterscheiden.

Alles, was Sie über Brennnesselfieber wissen müssen

Hautausschlag und Fieber sind unspezifisch, dh Symptome, die für verschiedene Pathologien charakteristisch sind. Wenn sie auftreten, müssen Sie nicht nur an Allergien denken, sondern auch an Infektionen, Vergiftungen und eine Reihe anderer Krankheiten
Daher ist es wichtig, die Besonderheiten des Brennnesselfiebers zu kennen, um Verwechslungen bei der Diagnose zu vermeiden.

Gründe für die Entwicklung

Die Temperaturreaktion mit Urtikaria ist meist das Ergebnis einer Allergie. Wenn der Körper mit einer Substanz in Kontakt kommt, die das Immunsystem als fremd und daher gefährlich wahrnimmt, werden unter Beteiligung spezieller Proteinkomplexe - Antikörper und biologisch aktive Substanzen - Histamin, Bradykinin usw. Schutzreaktionen ausgelöst. Als Provokateur kann man handeln:

  1. Nahrungsmittelprodukt.
  2. Arzneimittel.
  3. Chemisch.
  4. Saft, Pollen und Pflanzenextrakte.
  5. Insektengift.

Autoimmunreaktionen und die Auswirkungen physikalischer Reize (Vibration, Druck, Hitze) können auch der Entwicklung von Fieber bei Urtikaria zugrunde liegen. Manchmal hängt die Häufigkeit von Exazerbationen von den klimatischen Bedingungen ab. Daher ist Hitze für sonnenempfindliche Patienten gefährlich, und niedrige Temperaturen führen zu einem Ausschlag mit einer kalten Form der Krankheit.

Merkmale der Hyperthermie bei Erwachsenen


Bei Patienten tritt am häufigsten sogenanntes subfebriles Fieber auf - ein Anstieg der Temperaturwerte im Bereich von 37,1 bis 37,9 ° C. Sie tragen es relativ leicht; Wenn der Bereich der Hautläsion klein ist, liegt möglicherweise überhaupt keine Hyperthermie vor. Wenn diese auftritt, treten in der Regel begleitende Symptome auf:

  • allgemeine Schwäche;
  • Schüttelfrost;
  • juckende Haut;
  • Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • Schwindel;
  • ermüden;
  • schlechte Belastungstoleranz.

Der Zustand verbessert sich, nachdem der Ausschlag verschwunden ist. Fieber mit adulter Urtikaria stellt normalerweise keine ernsthafte Bedrohung für erwachsene Patienten dar; es scheint wie Blasen plötzlich schnell zu wachsen, ist aber im Anfangsstadium der Entwicklung einer akuten Reaktion am ausgeprägtesten.

Merkmale der Hyperthermie bei Kindern

Ein kleines Kind verträgt Nesselsucht härter als ein erwachsener Patient. Es werden aber auch recht leicht auftretende Episoden beobachtet - mit isolierten Hautläsionen, ohne Quincke-Ödem und einem Anstieg der Körpertemperatur. Ansonsten ist der Patient besorgt:

  • die Schwäche;
  • Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • Schüttelfrost;
  • juckende Haut;
  • Appetitlosigkeit;
  • schlechte Toleranz gegenüber körperlicher Anstrengung;
  • Kopfschmerzen.

Das Fieber kann entweder niedrig oder höher sein - von 37,9 bis 39 ° C. Je heller die Temperaturreaktion ausgedrückt wird, desto mehr wird der Organismus natürlich erschöpft. Das Schwitzen nimmt zu, was bedeutet, dass Flüssigkeit verloren geht - und damit die Elemente, die als Elektrolyte bezeichnet werden und für das normale Funktionieren aller Systeme erforderlich sind. Wenn das Kind auch an Erbrechen und Durchfall leidet, setzt schnell Dehydration ein..

Wenn der Patient Urtikaria toleriert, kann er auf Medikamente als Auslöser (Auslöser) reagieren - eine neue Episode von Hautausschlag, Fieber, Quincke-Ödem oder sogar anaphylaktischem Schock.

Drogen Therapie

Bei Neugeborenen ist die Entfernung des Atheroms nicht akzeptabel, da die Operation nicht unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden kann. Jede Bewegung trägt zur Schädigung der Zystenkapsel bei. Infolgedessen kann sein Inhalt nahegelegene Gewebe infizieren und zu einem Abszess führen.

Daher verschreibt der Arzt nach Einschätzung der Situation eine medikamentöse Therapie. Es besteht aus der Einnahme von Antibiotika, um den Entzündungsprozess zu stoppen. Medikamente werden injiziert oder oral sowie topisch angewendet. Im letzteren Fall haben sich folgende antibiotische Salben bewährt: Levomekol, Zinerit, Gentaxan.

Die Entfernung von Atheromen bei älteren Kindern ist ebenfalls nicht immer angezeigt. Beispielsweise kann bei einem aktiven Entzündungsprozess ein chirurgischer Eingriff die Situation nur verschlimmern. In diesem Fall werden auch Medikamente mit Antibiotika verschrieben. Nach dem Entfernen der Entzündung können Sie sich für die Operation entscheiden.

Arten von Formationen

Atherome können einfach oder mehrfach sein. Im Inneren sind sie mit einer weißlichen breiartigen Masse gefüllt. Dies sind tote Epithelzellen, die mit Talg gemischt sind..

Zysten sind sekundär (Retention) und angeboren (Epidermoide).

Im ersten Fall erscheinen sie auf dem Hintergrund der Akne. Die epidermale Zyste ist angeboren und wird mit dem Haarfollikel kombiniert. Es tritt bei einem Neugeborenen auf. Für eine solche Zyste ist eine Lokalisation am Bauch im oberen Teil nicht charakteristisch. Da eine Wunde nach dem Durchschneiden der Nabelschnur auftritt, führt die geringste Verletzung ihrer Verarbeitung zur Anhaftung einer Infektion. Manchmal bildet sich im Nabel ein Atherom.

Die Formationen unterscheiden sich auch in der Größe. Es gibt Fälle einer Zunahme des Atheroms bis zu einem Durchmesser von fünf oder mehr Zentimetern.

Operative Entfernung

Die effektivste Methode zur Beseitigung des Defekts ist die Operation. Die Hauptindikationen für sein Verhalten sind die folgenden Fälle:

  • Schmerzen beim Drücken einer Zyste;
  • das Vorhandensein einer blutigen oder eitrigen Entladung;
  • fortschreitender Entzündungsprozess;
  • schnelles Wachstum des Neoplasmas;
  • ästhetische Beschwerden, wenn sich das Atherom auf der Nase eines Kindes oder auf einem anderen Teil des Gesichts befindet.

Bei der Bezugnahme auf eine Operation muss der Arzt die Merkmale des pathologischen Prozesses und das Alter des Patienten berücksichtigen, eine mögliche Änderung der Struktur des Neoplasmas. Abhängig von diesen Faktoren wird eine Interventionsoption gewählt. Heute werden sowohl die klassische Chirurgie als auch die Radiowellenmethode oder die Laserentfernung von Atheromen für ein Kind angewendet..

Bei der klassischen Operation wird eine Zyste mit einem Skalpell herausgeschnitten. Heute greifen sie wegen ihrer Zugänglichkeit am häufigsten auf ihre Hilfe zurück. Außerdem werden Atherome mit einem Durchmesser von mehr als 5 cm nicht auf andere Weise entfernt. Zwei weitere Optionen für die chirurgische Behandlung werden später in diesem Artikel ausführlich beschrieben..

Temperatur für Urtikaria

Das akute Stadium der Urtikaria ist immer durch eine hohe Körpertemperatur gekennzeichnet, die während der gesamten Hautausschlagperiode anhält. Manchmal kann die Körpertemperatur während einer Urtikaria bei einem Kind auf 40 ° C ansteigen. Die Kombination von schwerem Hautausschlag und hohem Fieber erfordert sofortige ärztliche Hilfe. Niemals selbst behandeln, denn wie zwei dieser Symptome auf unterschiedliche Krankheiten hinweisen können.

Die Temperatur und Urtikaria bei einem Kind ist also ein guter Grund, einen Arzt aufzusuchen.

Neben den akuten und chronischen Formen gibt es andere Arten von Krankheiten, die durch folgende Symptome gekennzeichnet sind:

1. Blasen durch Vibration. Das Kind beginnt nach der Massage, dem Transport oder nach dem Laufen einen Ausschlag zu bekommen. Hautausschläge können von Juckreiz begleitet sein..

2. Hautausschläge durch Druck. Nach dem Druck auf die Haut treten Blasen auf. In der Regel kann ein Hautausschlag durch das Tragen enger Kleidung, Druckgurte usw. auftreten. Solche Hautausschläge dauern bis zu einer halben Stunde und können von Juckreiz begleitet sein..

3. Hautausschlag durch Umgebungstemperatur oder cholinerge Urtikaria. Hautausschläge am Körper können durch Hitze oder Kälte und manchmal durch starke nervöse Belastungen auftreten.

4. Papulöse Urtikaria. Meistens sind Lokalisationsorte von Papeln die Orte von Gliedmaßenbeugungen.

5. Wenden Sie sich an Urtikaria. Der Ausschlag entsteht durch Kontakt mit einem Allergen - Tierhaar, Pollen, Kosmetika.

6. Hautausschläge von der Sonne. Der Ausschlag tritt auf, wenn er direkt ultravioletter Strahlung ausgesetzt wird. Kinder, die an dieser Form der Urtikaria leiden, sind äußerst unerwünscht, wenn sie lange Zeit in der Sonne sind. Dies kann zu Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen führen..

Urtikaria ist eine sichere Krankheit, es sollten jedoch einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Das gefährlichste Symptom der Urtikaria ist das Quincke-Ödem..

Helfen Sie der traditionellen Medizin

Einige Eltern, die ein Atherom im Bein des Kindes oder in einem anderen Körperteil bemerkt haben, haben es nicht eilig, einen Arzt aufzusuchen und zu versuchen, den Defekt selbst zu beheben. Sie greifen auf die Rezepte von Volksheilern zurück.

Eine der beliebtesten sind Kompressen. Zum Beispiel mit den Blättern von Huflattich, Wegerich und Kohl. Spülen Sie sie gründlich unter fließendem Wasser ab und zerdrücken Sie sie leicht, damit die Pflanzen den Saft fließen lassen. Dann sollte eines der Blätter mehrere Stunden lang auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Besonders gut ist ein ähnliches Rezept zur Anwendung in offenen Körperbereichen. Zum Beispiel mit Atherom im Gesicht eines Kindes.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die traditionelle Medizin eine vorübergehende Behandlung ist. Es erlaubt nicht, einen kosmetischen Defekt für immer zu vergessen..

Chronischer Kurs

Eine wiederkehrende Urtikaria entwickelt sich aufgrund der ständigen Exposition gegenüber dem Allergen. Hautausschläge bei chronischer Urtikaria sind im Gegensatz zur akuten Form weniger häufig, und die Symptome manifestieren sich in paroxysmalen Episoden. Der Ausschlag tritt an jeder Stelle des Körpers auf, zusammen mit Fieber, Kopf- und Gelenkschmerzen.

Wenn das Problem die Schleimhäute betrifft, wird den allgemeinen Symptomen ein Gefühl von Übelkeit, manchmal Erbrechen und Verdauungsstörungen hinzugefügt. Patienten entwickeln starken Juckreiz, der zu neurotischen Störungen und sogar Schlaflosigkeit führen kann. Bei einem längeren Verlauf und dem Übergang von Hautausschlägen zum Stadium der Bildung großer Papeln entwickelt sich eine Form der papulösen Urtikaria.

Pflege nach der Behandlung

Nach dem Entfernen des Atheroms beim Kind ist es wichtig, die Empfehlungen des Arztes zur Pflege des betroffenen Bereichs zu befolgen, um die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.

  1. Bei kleinen Zysten und ohne Nähte reicht es aus, die nach dem Eingriff während der Woche gebildete Kruste nicht zu benetzen.
  2. Für den Fall, dass nach der Operation noch Stiche vorhanden sind, muss die Wunde zweimal täglich mit Peroxid behandelt und der sterile Verband gewechselt werden. Vor dem Schlafengehen nach der nächsten Rehabilitation wird empfohlen, Levomekol-Salbe für eine schnelle Heilung aufzutragen.
  3. Nach dem Entfernen der Nähte muss die Wunde ebenfalls mit Peroxid behandelt und bis zur vollständigen Heilung mit einem Spezialwerkzeug verklebt werden.

In einigen Fällen gibt der Arzt nach der Behandlung individuelle Empfehlungen für die Behandlung der Läsion. Sie sind äußerst wichtig zu beachten, um einen Rückfall zu vermeiden. In ungefähr 3% der Fälle kehrt das Atherom nach einiger Zeit wieder zurück.

Prognose und Konsequenzen

Das Atherom bei einem Kind auf dem Foto, das im Artikel etwas höher dargestellt ist, sieht sehr unattraktiv aus. Vorausgesetzt, Sie suchen rechtzeitig medizinische Hilfe, können Sie diesen kosmetischen Defekt überwinden. Die Prognose und die Folgen der Krankheit werden weitgehend von der gewählten Behandlungsmethode bestimmt. Am effektivsten ist die chirurgische Option zur Beseitigung der Zyste. Wenn die Behandlung ausschließlich mit Medikamenten oder nach traditionellen medizinischen Rezepten durchgeführt wurde, ist die Prognose in den meisten Fällen ungünstig. Diese Methoden beseitigen das Problem nicht vollständig..

Trotz der Tatsache, dass das Atherom als sicheres Neoplasma gilt und einen gutartigen Verlauf hat, muss es ständig überwacht werden. Verstopfung der Talgdrüse - eine Voraussetzung für eine Infektion und Entzündung dieses Hautbereichs.

Symptome

Das Hauptzeichen für das Auftreten von Atheromen ist die Bildung eines kleinen Tuberkels auf der Haut, der über seine Oberfläche hinausragt.

Wenn es keine Entzündung gibt, unterscheidet sich die Farbe des Neoplasmas nicht in der Farbe vom Rest der Haut, tut nicht weh, verursacht keine unangenehmen Empfindungen.

Die Größe des Neoplasmas kann unterschiedlich sein, von sehr klein, fast unsichtbar bis sehr beeindruckend.

In einigen Fällen, zum Beispiel bei einem Trauma des Wachstums, werden die Symptome der Krankheit stärker:

  • Farbveränderungen des Knotens, er wird rot;
  • Selbst eine leichte Berührung des Knotens (sowie des nahe gelegenen Hautbereichs) verursacht Schmerzen.
  • Das Wachstum kann bluten oder eitrigen Inhalt absondern.

Kann das Atherom spontan verschwinden??

Viele Eltern, die zu Recht die Wirkung einer Anästhesie befürchten, versuchen auf verschiedene Weise, die Operation zur Entfernung des Neoplasmas zu verschieben. In der medizinischen Praxis gibt es Fälle, in denen der Inhalt der Kapsel aufgrund regelmäßiger mechanischer Beanspruchung ausgegossen wird. Gleichzeitig ist die Zyste so verkleinert, dass sie fast unsichtbar wird. Nach kurzer Zeit beginnt sich die unter der Haut verbleibende Kapsel jedoch wieder mit einem Geheimnis zu füllen. Atherom wiederholt sich. In diesem Fall ist eine Verschiebung der Operation einfach nicht akzeptabel. Solange die Kapsel unter der Dermis bleibt, tritt ein Neoplasma auf..

Wie sieht das Neoplasma aus??

In jungen Jahren machen Atherome 13,2% der Weichteiltumoren aus. Häufiger treten sie bei Jungen im Alter von 12 bis 17 Jahren auf, wenn viel Talg produziert wird. Die Pathologie der Talgdrüsen tritt auch bei kürzlich geborenen Babys auf. Normalerweise bilden sich Zysten im Gesicht und auf dem Kopf (Kopfhaut). Sie zeichnen sich aus durch:

  • Unbeweglichkeit.
  • Runde Form.
  • Verstopfter Kanal - ein dunkler Punkt in der Mitte des Knotens.
  • Versiegelung, fühlt sich weich an.
  • Das Aussehen einer milchigen Farbe, die Hüttenkäse ähnelt, wenn Sie darauf klicken. Bei einer Entzündung des Neoplasmas hat der eitrige Inhalt eine andere Farbe - braun oder gelb, manchmal wird Blut hineingemischt.
  • Gelegentlich öffnet sich die Zyste von selbst.

Atherom wird oft mit Lipom verwechselt. Sie sind ähnlich, haben aber Unterschiede:

  • Lipom - Hyperplasie des Fettgewebes, elastisch bei Berührung. Es ist auf inneren Organen lokalisiert. Niemals eitert. Die Haut ist über der Formation gefaltet.
  • Atherom ist häufiger infiziert (errötet). Verschiebt sich mit der Haut. Es kann lange Zeit klein bleiben, aber auch zunehmen. Orte des Auftretens - subkutanes Gewebe.

Atherom im Gesicht

Medizinische Fachartikel

Das Atherom ist ein gutartiges Retentionsneoplasma, das sich in der Talgdrüse entwickelt. Dementsprechend ist ihre Lieblingslokalisation jene Bereiche des Körpers, die reich an Drüsensebacea (Alveolardrüsen) sind. Meist sind dies die sogenannten seborrhoischen Zonen, zu denen die Vorderseite des Kopfes gehört - Stirn, Wangen, Augenbrauen, Nasolabialdreieck, Nasenflügel, Kinn, Ohren (Ohrläppchen und Bereich hinter den Ohren).

ICD-10-Code

Epidemiologie

Ein Atherom im Gesicht entsteht durch die Ansammlung von Talgsekret im Talggang und dessen anschließende Obturation (Blockade). Eine gutartige Zyste kann angeboren sein und wird als eine Abnormalität der intrauterinen Entwicklung definiert. Solche Zysten werden selten diagnostiziert, häufiger sekundäre Retentionszysten, die sich bei Patienten im Alter von 16-17 bis 55-60 Jahren entwickeln, werden in der Gesichtszone unabhängig von Geschlecht und sozialem Status bestimmt.

Ursachen des Atheroms im Gesicht

Bevor Sie die Ursache des Atheroms im Gesicht verstehen und begründen, müssen Sie sich daran erinnern, wie die Talgdrüsen angeordnet sind und funktionieren.

Glandulae sebacea unterscheidet sich im Prinzip der Wirkung von anderem Drüsengewebe, beispielsweise von Schweißdrüsen. Sie produzieren nicht nur die Produktion einer bestimmten Sekretion, sondern aktivieren während dieses Prozesses auch die Zerstörung, Trennung von sekretorischen Flüssigkeitszellen, dh der Mechanismus einer solchen Sekretion gilt vollständig für den holokrinen Typ. Die Produktions-, Zerstörungs- und Ersatzperiode der Talgsekretion beträgt 3 bis 4 Wochen. Dies bietet eine zuverlässige Schutzwirkung für die gesamte Haut des Körpers, die mehr als 900.000 Talgdrüsen schützt. Glandulae sebacea (Talgdrüsen) dienen als zuverlässiger Hautschutz und bieten aufgrund der Zusammensetzung der Sekretionsflüssigkeit eine bakterizide Behandlung sowie eine Kontrolle der Wärmeisolierung und halten die Feuchtigkeit in den tiefen Schichten der Dermis.

Die am dichtesten drüsenförmigen Sebacea sind im Kopfbereich, insbesondere in der Kopfhaut, im Gesichtsbereich vertreten. Die Ursachen für Atherome im Gesicht sind auf eine Verletzung der Dentritproduktion in drei Arten von Talgdrüsen zurückzuführen:

  1. Große Talgdrüsen - die Kopfhaut, der mittlere Teil des Gesichts - Nase, Wangen und Kinn. Bereiche, in denen sich die Drüsen in einer Menge von 450 bis 900 pro Quadratzentimeter Haut befinden.
  2. Mittlere Drüsen zweiter Ordnung befinden sich in der Zone der langen Kanonenhaare (Lanugo-Haare bei Säuglingen und Vellus-Haare bei Erwachsenen) im gesamten Gesicht und am Körper.
  3. Kleine Talgdrüsen befinden sich in den Follikeln langer Haare in den oberen Schichten der Dermis.

Zusätzlich werden die Talgdrüsen in zwei Arten unterteilt:

  • Drüsen mit einem Kanalausgang zur Hautoberfläche (frei).
  • Drüsen, in denen der Ausscheidungsgang direkt zur Haarwurzel (Follikel) offen ist.

Dementsprechend können Zysten freier Talgdrüsen vom Geschlecht abhängen. Bei Frauen sind die Ausscheidungsgänge der Drüsen in der gesamten Gesichtszone lokalisiert, bei Männern nur an den Stellen, an denen kein langes Haar wächst oder innerhalb des roten Randes der Lippen. Follikuläre Zysten kennen keine sexuellen Vorlieben und werden bei Frauen und Männern gleich häufig gebildet.

Risikofaktoren

Da die Talgzyste infolge der Ansammlung von Dentrit (Sekretionsflüssigkeit) und der anschließenden Verstopfung des Ganges gebildet wird, können die Ursachen für Atherome im Gesicht auf regulatorische Faktoren zurückzuführen sein, die die Arbeit der Drüsensebacea steuern:

  1. Neurohumorale Regulation aufgrund des Hormonhaushalts, hauptsächlich sexuell. Die Hypersekretion von Dendriten ist am häufigsten mit hormonellen Funktionsstörungen (Pubertät oder Aussterben - Wechseljahre) verbunden..
  2. Angeborene Atherome des Gesichts bei Säuglingen werden durch den Einfluss von mütterlichen Hormonen (Hypophysenhormone und Progesteron) verursacht..
  3. Die Regulation der Talgdrüsen aus dem autonomen peripheren oder zentralen Nervensystem kann beeinträchtigt sein, wodurch häufig gutartige Neoplasien, einschließlich Atherome, gebildet werden.
  4. Stoffwechselstörungen.
  5. Krankheiten im Zusammenhang mit der Hypophyse anterior.
  6. Erkrankungen der Nebennierenrinde.
  7. Virale Enzephalitis, die zur Störung der autonomen Zentren führt.
  8. Krankheiten, die mit einer Abnahme der Aktivität des Immunsystems und der Entwicklung einer seborrhoischen Dermatitis verbunden sind.
  9. Gastrointestinale Störungen.

Dermatologen stellen fest, dass eine Hypersekretion der Talgdrüsen des Gesichts bei Mädchen in der Pubertät häufiger früher beobachtet wird. Später nimmt die Dendritenproduktion von Frauen schneller ab als die von Männern, die weibliche Haut „trocknet“ schneller mit allen Anzeichen zunehmender Trockenheit. In diesem Sinne wird die Haut von Männern durch den produzierten Dendriten besser geschützt, der mit einem erhöhten Testosteronspiegel verbunden ist, aber dieser Faktor provoziert auch die Bildung von Talgzysten.

Darüber hinaus können die Ursachen für Atherome im Gesicht rein altersbedingt sein, wenn die Arbeit der Drüsen weniger intensiv wird. Eine Dystrophie der Talgdrüsen kann mit einer angeborenen Pathologie, einem erblichen Faktor, oder mit Autoimmunerkrankungen, beispielsweise Sklerodermie, verbunden sein. Die Gründe, die in der Regel Faktoren für zystische Neoplasien hervorrufen, sind im Sinne weiterer vorbeugender Maßnahmen, die nach dem therapeutischen Hauptstadium empfohlen werden, von Bedeutung. Da das Atherom ein gutartiges Neoplasma ist, sind seine ätiologischen Pfade wichtig, spielen jedoch keine wesentliche Rolle bei der Wahl der Behandlung, die bei 99,9% chirurgisch erfolgt, dh die Zyste wird unabhängig von Symptomen und Lokalisation vollständig entfernt.

Symptome eines Atheroms im Gesicht

Talgzysten treten möglicherweise lange Zeit nicht mit sichtbaren Zeichen auf. Das Atherom wird langsam gebildet, der Prozess der Sekretakkumulation im Talggang dauert sechs Monate bis ein Jahr oder länger. Das Geheimnis im Ausscheidungskanal besteht aus Cholesterin, Lipidelementen, toten Epithelzellen, Schleim und Hornschuppen. Die Größe der Zyste variiert von sehr kleinen, kaum wahrnehmbaren Formationen bis zu großen - bis zu 5-7 cm Durchmesser.

Die Symptome eines Atheroms im Gesicht treten am häufigsten visuell auf, wenn eine Person eine ungewöhnliche Versiegelung in einem bestimmten Bereich der Gesichtszone bemerkt. Die Symptome einer Zyste im klinischen Sinne können wie folgt sein:

  • Tumorneoplasma.
  • Die Zyste hat eine dichte Struktur, die durch Abtasten bestimmt wird.
  • Das Atherom hat eine abgerundete Form, die klar definiert und im Gesicht begrenzt ist.
  • Die Haut, die die Zyste umgibt, verändert weder Farbe noch Struktur.
  • Ein einfaches Atherom geht nicht mit Schmerzen einher.
  • Die Haut über dem Atherom ist beweglich, kann sich jedoch nicht in der für andere Neoplasmen charakteristischen Falte sammeln.
  • Atherom ist anfällig für Entzündungen und Eiterung, diese Prozesse verursachen Schmerzen, einen Anstieg der lokalen Temperatur in der Zystenzone. Mögliche Schwankung durch Abtasten. Die Haut um die Zyste ist hyperämisch.
  • Das eitrige Atherom hat das typische Aussehen eines sich entwickelnden Abszesses - eine geschwollene Masse mit einer weißen Mitte.

Die Symptome eines Atheroms im Gesicht können je nach Lage des Neoplasmas variieren. Die Lokalisation des Atheroms an der Vorderseite des Kopfes ist wie folgt:

  • Ohrläppchenzyste.
  • Aterom der Augenbrauenzone.
  • Sehr selten - Atherom der Stirn.
  • Atherom im Bereich der Nasenflügel, einschließlich des Wangenbereichs (Nasolabialfalte).
  • Sehr selten - Atherom des Jahrhunderts.
  • Chin Talgzyste.
  • Sehr selten - Lippenatherom.

Es sollte bedacht werden, dass ein suppurierbares Atherom zu einer spontanen Öffnung und einem Durchbruch des Eiters auf der Hautoberfläche neigt, aber in seinen Folgen viel gefährlicher ist, wenn der eitrige Inhalt der Zyste in das subkutane Gewebe einbricht und infolgedessen Phlegmon bildet. Phlegmon hat wiederum charakteristische Symptome - einen starken Anstieg der Körpertemperatur auf 39-40 Grad, einen Anstieg der Schwellung in der Eiterungszone, einen hyperämischen Hautbereich, eine Weichteilnekrose in der eitrigen Prozesszone. Eine solche Komplikation im Gesicht ist sehr gefährlich und mit der Entwicklung einer systemischen Entzündungsreaktion bis hin zur Sepsis behaftet.

Atherom des Tränenkarunkels

Der Tränenapparat wird als akzessorischer Bestandteil der Augenstruktur angesehen. Seine Hauptaufgabe besteht darin, die Augen vor äußeren Einflüssen zu schützen und die Hornhaut, die Bindehaut und ein normales Feuchtigkeitsniveau in ihnen aufrechtzuerhalten. Das Tränensekret wird außerhalb oder in die Nasenhöhle mit Hilfe der Tränendrüse, der kleinen Drüsen und der Tränenwege entfernt

Tränenorgane produzieren und leiten Tränenflüssigkeit in die Nasenhöhle; Sie bestehen aus einer Tränendrüse, zusätzlichen kleinen Tränendrüsen und spezifischen Pfaden - Rivus Lacrimalis (Tränenströme), Lacus Lacrimalis (Tränensee), Canalicu us Lacrimalis (Tränentubuli). In der Zone des Tränensees befindet sich Caruncula lacrimalis - das Tränenfleisch - der sichtbare Teil der Augenoberfläche, der von der Bindehaut bedeckt ist, leicht konvex und in der inneren Ecke hervorstehend. Ein Atherom des Tränenfleisches ist nicht häufig und nur bei den seltenen Patienten, bei denen Caruncula lacrimalis mit den feinsten Haaren bedeckt ist. Dieser Bereich des Auges gilt als nicht funktionsfähig und gehört zur Kategorie der verbleibenden Restorgane, die "durch Vererbung" von möglichen entfernten Vorfahren auf die Person übertragen wurden. Ein ähnlicher Teil des Auges ist bei Reptilien, Schlangen in Form des sogenannten "dritten Jahrhunderts", gut entwickelt, im menschlichen Körper völlig unnötig, höchstwahrscheinlich aus diesem Grund im Verlauf der Evolution verkümmert, einem müßigen Organ.

Alle Neoplasien in den Tränendrüsen des menschlichen Auges gelten als Seltenheit. Wenn sie bestimmt werden, sind sie in 75-80% gutartig und nicht bösartig. Zysten des Tränenfleisches werden häufig als Epithel, Fibrom, Lipodermoid oder Atherom diagnostiziert, und eine histologische Untersuchung der Sekretion innerhalb der Formation ist erforderlich, um die Diagnose zu differenzieren. Alle diese Neubildungen stellen kein Gesundheitsrisiko dar und können keinen signifikanten Einfluss auf die Sehschärfe haben. Das Atherom des Tränenfleisches kann jedoch mit folgenden Symptomen einhergehen:

  • Brennen im Auge.
  • Fremdkörpergefühl im Bereich des Tränenkarunkels.
  • Fehlende erhöhte Tränenflussrate.
  • Mangel an Schmerzen.
  • Möglicherweise eine Zunahme der Rötung des Tränenkarunkels.

Die Gründe für das Auftreten gutartiger Neoplasien in dieser Zone sind nicht vollständig geklärt, aber in den meisten Fällen sind sie mit dem Eindringen von Wimpern, Fremdkörpern in das Auge sowie mit dem Mikrotrauma des Auges und seiner anschließenden Infektion verbunden. Seltener werden angeborene Pathologien des Tränenapparates diagnostiziert, zu denen eine akute Dakryozystitis oder eine Atresie der Tränenöffnungen und Tubuli gehören.

Die Behandlung von gutartigen Zysten des Tränenfleisches wird immer operativ durchgeführt. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung bei Patienten über 7 Jahren durchgeführt, und bei Babys ist eine Vollnarkose angezeigt. Je früher der Tumor entfernt wird, desto geringer ist das Risiko von Entzündungen, Eiterung und Komplikationen im Hinblick auf die Infektion anderer Augenstrukturen.

Atherom auf der Wange

Die Talgdrüsenzyste auf der Wange ist keine Seltenheit. Dieser Bereich ist sehr reich an großen Drüsensebacea, wodurch die Haut in diesem Bereich am stärksten hervorsticht und aus ästhetischer und kosmetischer Sicht häufig große Probleme verursacht.

Die Gründe für die Bildung eines Atheroms auf der Wange können vielfältig sein:

  • Verdauungstrakt.
  • Hormonelles Versagen, insbesondere während der Pubertät und der Wechseljahre.
  • Akne, Mitesser, Komedonen, die der Patient selbst heilen (quetschen) möchte.
  • Nichteinhaltung der Regeln der Hautpflege.
  • Spezifischer Hauttyp - fettige oder gemischte Haut.
  • Seborrhö. Wangen sind typische seborrhoische Zonen.
  • Angeborene Fehlbildungen der Talgdrüsen (selten).
  • Infektiöse Hautkrankheiten.
  • Systemische Autoimmunprozesse, einschließlich Sklerodermie.
  • Gesichtsverletzungen.
  • Gesichtsoperationen, Narben, Narben (Atherom entsteht aufgrund einer Verletzung des normalen Prozesses der Entfernung von Talgsekreten).

Die Symptome eines Atheroms auf der Wange sind für alle Zysten dieser Art charakteristisch:

  • Das schmerzlose Stadium der Zystenbildung.
  • Explizite, sichtbare konvexe Bildung auf der Wange.
  • Die Zyste fühlt sich eng an.
  • Die Haut über dem Atherom verändert sich nicht in der Farbe.
  • Die Zyste ist oval und kann aufgrund des gut entwickelten subkutanen Gewebes und der spezifischen Struktur der Haut in diesem Bereich ziemlich große Größen erreichen.

Die Behandlung von Talgdrüsenzysten im Gesicht wird als komplizierter angesehen, da eine Operation Vorsicht und Sorgfalt erfordert. Die unangenehmste Komplikation nach Entfernung des Atheroms auf der Wange ist eine Narbe, deren Größe von der Größe des Neoplasmas und seiner Tiefe abhängt. Das Atherom wird zusammen mit der Kapsel immer vollständig herausgeschnitten, da sonst Rückfälle und wiederholte Operationen nicht vermieden werden können. Andererseits geht eine solche Operation unvermeidlich mit einer Dissektion der Haut einher, selbst wenn die Radiowellen- oder Lasermethode verwendet wird, weshalb das Verfahren nicht ohne Narbe auskommen kann. Aus diesem Grund sollte das Atherom so früh wie möglich entfernt werden, bis es sich vergrößert und entzündet. Dies ist der einzige Weg, um eine fast unmerkliche Naht zu erzielen und die Gesamtästhetik und die Schönheit des Gesichts nicht zu verletzen.

Atherom auf der Stirn

Die Talgzyste „wählt“ einen bestimmten Ort für die Bildung. Sie benötigt entweder einen Haarfollikel, zu dem die Ausscheidungsgangdrüsen gehören, oder einen Bereich, der reich an vielen Alveolardrüsen ist. Ein Aterom auf der Stirn entwickelt sich am häufigsten in der Haarwuchszone, dh näher an der Kopfhaut selbst. Solche Neoplasien werden als gutartig angesehen, als Retention, die sich aufgrund der Ansammlung von Talgsekret und der Blockierung des Gangausgangs bildet.

Ein Atherom auf der Stirn kann durch folgende Faktoren ausgelöst werden:

  • Verletzung der Talgdrüsen infolge altersbedingter hormoneller Veränderungen (Adoleszenz, Wechseljahre, seniles Alter).
  • Unsachgemäße Pflege der Stirnhaut, Verstopfung der Ausscheidungsgänge der Drüsen, Poren der Haut mit Kosmetika.
  • Endokrine Pathologien (Erkrankungen der Eierstöcke, Nebennieren).
  • Einnahme von Medikamenten (Glukokortikosteroide).
  • Verdauung, Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Chronische Akne, Akne.
  • Demodekose ist eine mikroskopisch kleine Zecke, die in Haarfollikeln und Talgdrüsen parasitiert.
  • Hypotrophe Narben nach Verletzung, nach Akne.

Klinische Manifestationen eines Atheroms auf der Stirn können Lipom, Fibrom, Epithel ähnlich sein und erfordern daher eine genaue Differenzierung. Darüber hinaus kann sich im Stirnbereich ein spezifisches Neoplasma entwickeln, das mit sexuell übertragbaren Krankheiten zusammenhängt - syphilitisches Zahnfleisch, das auch ein dichtes, subkutanes, schmerzloses, nicht mit der Haut verlötetes Zahnfleisch darstellt.

Die Behandlung von Talgdrüsenzysten ist immer operativ, es ist möglich, das Atherom in jedem Stadium seiner Entwicklung zu entfernen, und die Differentialdiagnostik wird parallel durchgeführt, wenn während der Enukleation Gewebe zur Histologie entnommen werden. Die Entfernung von Atheromen auf der Stirn kann auf verschiedene Arten erfolgen. Ihre Wahl hängt von der Größe und dem Zustand des Neoplasmas ab. Kleine Zysten werden mit einem Laser gut entfernt, eitrige Atherome der Stirn werden zuerst geöffnet, verarbeitet, entwässert, die Kapsel vollständig herausgeschnitten und ihr Inhalt ist erst nach Neutralisierung der Entzündungssymptome möglich. Eine der effektivsten und sichersten Methoden ist die Radiowellenmethode, bei der praktisch keine Narben mehr auf der Haut vorhanden sind. Es ist zu beachten, dass Vorschläge zur Entfernung von Atheromen im Gesicht ohne Nähte und Einschnitte falsch sind. Ohne einen minimalen Hautschnitt kann die Zyste nicht entfernt werden, da die Kapsel vollständig entfernt werden muss, da sonst das Atherom erneut auftritt und die Operationen mehrmals wiederholt werden müssen. Bei der Radiowellenmethode wird die Haut innerhalb von 1,5 bis 2 Millimetern präpariert und der Inhalt des Neoplasmas, seiner Kapsel und der Gewebekoagulation verdampft. Aus ästhetischer Sicht ist diese Methode die sanfteste, so dass das Stirnatherom für immer entfernt werden kann.

Atherom an den Augenbrauen

Augenbrauenhaar ist eine Art Borstenhaar, es wächst viel langsamer als seine "Gegenstücke" am Kopf und an anderen Körperteilen. Außerdem ist es anfälliger für äußere Faktoren und widerstandsfähiger gegen innere Veränderungen im Körper, wie z. B. hormonelle Veränderungen. Aus diesem Grund wird der Hauptgrund für die Bildung von Atheromen an den Augenbrauen als Verstoß gegen die Hygienevorschriften oder einfach als Kontamination des Ausscheidungskanals der Talgdrüse mit Haushaltselementen (Schmutz, Staub) und Kosmetika angesehen. Das Atherom an der Augenbraue wird oft als Trichodermzyste bezeichnet, da es sich auf den Haarfollikel bezieht - den Follikel, in dem er sich tatsächlich befindet.

Symptome eines Atheroms im Augenbrauenbereich:

  • Schmerzlose Augenbrauensiegelung.
  • Dichte, elastische Zystenstruktur.
  • Das Atherom an den Augenbrauen erreicht selten große Größen, häufiger wird es im Bereich von 0,3 bis 1 Zentimeter bestimmt.
  • Die Zyste ist beweglich, hat einen Ausgang in der Mitte.
  • Das Atherom im Bereich der Augenbrauen eitert häufig und öffnet sich unabhängig voneinander mit dem Ausatmen eitriger Inhalte nach außen.
  • Augenbrauenzysten nach dem Öffnen sind anfällig für Rezidive und können ohne chirurgische Behandlung nicht verschwinden.

Das Atherom in jedem Körperteil muss sofort entfernt werden. In der Augenbrauenzone ist seine Enukleation nicht schwierig, da dieser Bereich für kosmetische Eingriffe als sicher genug angesehen wird. Die Entfernung der Zyste gehört zur Kategorie der kleinen Operationen und wird ambulant durchgeführt. Die minimale Inzision und die anschließende postoperative Narbe sind kaum wahrnehmbar, da sie von steifen Augenbrauenhaaren verdeckt wird. Während der Operation werden die ausgewählten Gewebe zur histologischen Untersuchung geschickt, um Atherome von Fibromen, Lipomen, Hygromen und anderen gutartigen Formationen der Haut und des subkutanen Gewebes zu unterscheiden.

Atherom auf der Lippe

Die Talgdrüsen, in denen sich Atherome bilden, werden in zwei Typen unterteilt - Drüsen im Haarfollikel und freie, getrennte Drüsen. Das Atherom an der Lippe ist mit der zweiten typfreien Talgdrüse assoziiert, die in den Schleimhäuten der Augenlider, Brustwarzen, einschließlich im Bereich der Lippen, lokalisiert ist. Die Ausscheidungskanäle solcher Drüsen gehen direkt auf die Hautoberfläche und schützen sie mit abgesonderter Talgsekretion, wodurch ein normales Maß an Feuchtigkeit und Elastizität bereitgestellt wird.

Gründe, warum sich eine Talgdrüsenzyste (Atherom) auf der Lippe entwickeln kann:

  • Genetische Lokalisierung zur Verstopfung der Ausscheidungsgänge der Drüsen.
  • Funktionsstörung des Verdauungstrakts.
  • Infektiöse Hautläsionen um die Lippen.
  • Fehlbildungen der freien Talgdrüsen - Asteatose, Heterotopie, Fordyce-Krankheit.
  • Hyperkeratose (übermäßige Verdickung der oberen Schicht der Dermis) durch Sonneneinstrahlung infolge mechanischer Verletzungen aufgrund von Vitaminmangel.
  • Kontamination des Ausscheidungskanals der Drüse mit Kosmetika, einschließlich Lippenstift.
  • Unabhängige Versuche, Mitesser, Komedonen (Quetschen) zu entfernen.

Klinische Anzeichen eines Atheroms an der Lippe:

  • Bei Fordyce-Krankheit - kleine atheromatöse Hautausschläge in Form kleiner blasser Knötchen im Bereich der Lippenschleimhaut.
  • Bei der Bildung einer Retentionszyste sind die Lippen eine schmerzlose kleine Robbe (normalerweise an der Unterlippe), die sich über den Rand erhebt.

Dermatologen, Kosmetikerinnen nennen das Atherom an der Lippenmukozele häufig, obwohl ein solches Neoplasma nicht für die Talgdrüse gilt, sondern eine Speicheldrüsenzyste, die auch operativ entfernt wird.

Ein Netzhautneoplasma an der Lippe wird als gutartig angesehen, muss jedoch so schnell wie möglich operiert werden, um eine Entzündung und Eiterung der Zyste zu vermeiden. Das Atherom wird mit einem Skalpell-, Laser- oder Radiowellenverfahren vollständig herausgeschnitten.

Atheromaugen

Talgzysten im Augenbereich sind mit einer Verstopfung des Ausscheidungsgangs verbunden. Am häufigsten wird das Atherom des Auges zunächst mit Gerste oder einem Wen (Lipom) verwechselt, aber die Zyste ist eine eigenständige Krankheit, die einer spezifischen Behandlung bedarf.

Die Augenlider haben die sogenannten freien Drüsensebacea, die direkt auf die Haut gelangen. Diese Drüsen befinden sich über die gesamte Länge der Platte des oberen Augenlids und im Knorpel des unteren Augenlids. Das Atherom des Auges wird am häufigsten in den oberen Augenlidern diagnostiziert, da es fast zweimal mehr Talgdrüsen als in den unteren gibt (bis zu 40 Drüsen-Sebacea). Die abgesonderte Fettsekretion wird von der Tränenflüssigkeit in den medialen Augenwinkel des Tränensees transportiert und kann sich dort nachts ansammeln, was sich am Morgen nach dem Schlafen besonders bemerkbar macht.

Das Atherom des Auges ist selten groß, sondern sieht aus wie ein kleiner weißer Knoten, der schmerzlos und fest anfühlt. Eine solche Zyste eitert oft, öffnet sich oft selbständig und tritt für eine lange Zeit wieder auf..

Ein Atherom im Augenbereich sollte mit solchen Neoplasmen unterschieden werden:

  • Lipom des Auges, das im Gegensatz zu Lipomen in anderen Körperteilen dazu neigt, in ein Liposarkom zu wachsen - ein bösartiges Neoplasma.
  • Papillomaugen.
  • Chalazion (Entzündung und Blockade der Meibomdrüse).
  • Seborrhoische Keratose.
  • Gutartiger Nävus des Jahrhunderts.
  • Adenom des Jahrhunderts.
  • Syringom.
  • Fibropapillom.
  • Senile Warze.

Das Atherom des Auges wird chirurgisch behandelt, die Methode wird in Abhängigkeit von der Erstuntersuchung und dem Zustand der Zyste ausgewählt. Ein entzündetes, suppurierbares Atherom wird symptomatisch behandelt und dann entfernt. Bei Patienten über 10 Jahren werden einfache kleine Zysten unter örtlicher Betäubung operiert. Bei jüngeren Kindern werden Operationen unter Vollnarkose durchgeführt. Die Zyste wird vollständig herausgeschnitten, um einen Rückfall zu vermeiden. In diesem Sinne muss sie so schnell wie möglich entfernt werden, ohne auf eine Entzündung zu warten. Atheromgewebe werden notwendigerweise zur Histologie geschickt, um bösartige Prozesse im Augenbereich auszuschließen.

Aterom des Jahrhunderts

Augenliderkrankungen in der Augenheilkunde werden bedingt in entzündliche, infektiöse, gutartige Tumor- und bösartige Tumorpathologien unterteilt. Das Aterom des Jahrhunderts gilt als gutartiges Neoplasma, das nicht bösartig sein kann, aber eine rechtzeitige Behandlung in Form einer chirurgischen Entfernung erfordert. Das Atherom ist eine Zyste, die durch Ansammlung von Talgsekret und Blockade des Ausscheidungskanals der alveolären freien Drüse gebildet wird. Ein solches Neoplasma unterscheidet sich von symptomatisch ähnlichen Tumoren:

  • Keratoakanthom (epitheliales Neoplasma).
  • Hämangiom.
  • Warze.
  • Papillom.
  • Nevus.
  • Lipom.
  • Halazion (Meibom-Zyste).
  • Fibrom.
  • Äußere unentwickelte Gerste des Jahrhunderts.
  • Jahrhundert innere Gerste.
  • Blepharitis (einfach, ulzerativ, eckig).
  • Mall Zysten.
  • Zeiss-Zysten.
  • Molluscum contagiosum virale Ätiologie.
  • Dermoidzyste des Jahrhunderts.
  • Seborrhoische Keratose.
  • Xanthellasma - Ansammlung von Lipidelementen in der medialen Zone der Augenlider.
  • Follikuläre Konjunktivitis.
  • Hämangiome.

Das Aterom des Jahrhunderts ist anfällig für Entzündungen, einschließlich eitriger, was seine Behandlung erheblich erschwert. Es ist viel einfacher und sicherer, eine kleine, einfache Zyste zu entfernen, die vollständig geschält ist - zusammen mit der Kapsel und dem Inhalt ambulant. Entzündete Atherome treten auch nach der Operation häufig wieder auf, da der Zugang zur Höhle schwierig ist. Außerdem werden die Grenzen des Neoplasmas gelöscht und die genaue Entfernung der Zyste ist nahezu unmöglich. In dieser Hinsicht wird eine eitrige Zyste behandelt, die Symptome klingen ab und die Remissionsperiode lässt nach, wonach eine vollständige Entfernung des Atheroms des Augenlids durchgeführt wird. Die Gewebereparatur dauert in der Regel nicht länger als eineinhalb Monate. Die Naht ist so mikroskopisch klein, dass sie vollständig unsichtbar ist und nicht als kosmetischer Defekt angesehen wird.

Atherom des unteren Augenlids

Die Fettschichten der oberen und unteren Augenlider unterscheiden sich voneinander. Die größte Fettansammlung wird am Septum des Auges beobachtet, das obere Augenlid enthält zwei Schichten, das untere ist gesättigter - es enthält drei Abschnitte der Fettschicht. Dementsprechend gibt es mehr unter den Talgdrüsen, was die Gründe dafür bestimmt, warum das Atherom des unteren Augenlids 1,5-mal häufiger diagnostiziert wird als eine ähnliche Zyste oben.

Das Atherom des unteren Augenlids ist ein kleines dichtes Neoplasma in Form eines Tumors, schmerzlos und visuell kaum manifestiert. Eine Zyste beeinträchtigt das Sehvermögen nicht, bis sie zu einer beeindruckenden Größe heranwächst, sich lange bildet, aber bei Entzündungen wächst sie manchmal schnell bis zu 2-3 Zentimeter und schließt den Augapfel.

Bei solchen Augenerkrankungen wird eine Differentialdiagnose des Atheroms des unteren Augenlids durchgeführt:

  • Xanthom (Xanthelasma) - ein gelblicher Tumor, der über die Oberfläche des Augenlids hinausragt.
  • Lipom - ein typisches Wen.
  • Fibropapillom.
  • Hygroma.
  • Senile Warze.
  • Meibomsche Zyste.
  • Gutartiger Nävus des Jahrhunderts.

Das Atherom der Augenlider wird nur chirurgisch behandelt. Erwachsene Patienten benötigen keine stationäre Behandlung, der Eingriff wird ambulant unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Kinder unter 7 Jahren werden ins Krankenhaus eingeliefert, da die Zyste unter Vollnarkose entfernt wird. Die Operation bezieht sich auf relativ einfache Verfahren, Komplikationen sind nur in Form eines erneuten Auftretens des Atheroms aufgrund unvollständiger Exzision möglich.

Atherom in der Nase

Die größten Talgdrüsen befinden sich im Bereich der Nase, insbesondere viele in der Haut der Nasenflügel und im Nasolabialdreieck. Die Haut um die Nase ist ziemlich dünn, die Spitze des Noms und die Flügel sind dichter und strukturierter und haben vergrößerte Poren. Da sich in den Talgdrüsen tendenziell Atherome bilden, ist dies ein entscheidender Faktor für die Lokalisierung in diesem Bereich. Am häufigsten wird ein nasales Atherom im Vestibulum nasi diagnostiziert - der Innenseite der Flügel, einem Ort, der reich an kleinen Haaren und Drüsensebacea (Alveolardrüsen) ist. Der äußere Teil des Noms ist auch anfällig für die Bildung von Fettgewebe, unter denen das Atherom eine führende Position einnimmt.

Das Atherom in der Nase ähnelt in seinen visuellen Zeichen solchen Neubildungen und Hauterkrankungen:

  • Interne Nasenkochungen.
  • Entzündete Akne vulgaris.
  • Lipome.
  • Fibrome.
  • Schleimige Akne.
  • Dermoidzyste der Nasenbasis.
  • Papillom.

Die Ursachen für eine Zyste der Talgdrüse in der Nase können folgende sein:

  • Fettiger Hauttyp.
  • Nichteinhaltung der Hygiene- und Hautpflegeregeln.
  • Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Endokrine Pathologie.
  • Hypersekretion der Talgdrüsen durch hormonelle Störungen.
  • Chronische Akne, Komedonen.
  • Hautseborrhoe (Nase bezieht sich auf seborrhoische Zonen).

Das Atherom der Nase sieht aus wie eine Robbe, klar definiert, schmerzlos und langsam ansteigend. Die Zyste kann sich entzünden und in einen Abszess verwandeln. Nach seiner Öffnung steigt das Atherom wieder an, bis es durch eine Operation vollständig entfernt ist. Eine Selbstentfernung oder Resorption der Zyste ist aufgrund ihrer Struktur nicht möglich. Die Kapsel besteht aus Epithelzellen, der Inhalt besteht aus Cholesterinkristallen, keratinisierten Partikeln und Talgsekretion.

Wie wird Atherom in der Nase behandelt??

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Talgdrüsenzyste zu entfernen:

  1. Totale Enukleation des Atheroms - die Kapsel, ihr Inhalt, häufig in der Nähe befindliche Gewebe und der Entzündungsprozess werden entfernt. Die Operation wird mit einem Skalpell durchgeführt..
  2. Die Laserentfernung der Zyste ist nur bei kleinen Neoplasmen (bis zu 2-3 cm) möglich, wenn keine Entzündungssymptome oder Eiterung vorliegen.
  3. Radiowellenverfahren zur Verdampfung der Kapsel, Inhalt und parallele Koagulation von Geweben, Gefäßen.

Alle Optionen zur Entfernung von Talgzysten gelten als wirksam, wenn das Atherom nicht suppurativ ist, die Operation nicht länger als 30 Minuten dauert und die Erholungsphase nicht länger als einen Monat dauert, wenn kleine Narben nach chirurgischen Eingriffen vollständig verschwunden sind.

Diagnose eines Atheroms im Gesicht

Die Diagnose eines Atheroms ist nicht schwierig, in der Regel wird eine Zyste durch Untersuchung und Palpation bestimmt. Das Ergebnis einer histologischen Untersuchung ergibt ein genaueres und konkreteres Bild, wenn während der Entfernung Gewebeproben entnommen werden.

Die Diagnose eines Atheroms im Gesicht erfordert keine spezifischen Methoden. Meistens reichen Anamnese, Untersuchung und Palpation aus. Ausnahmen können Zysten in Augen und Nase sein, dann wird eine CT verschrieben, um die Diagnose zu klären - Computertomographie, Ultraschall, Radiographie in mehreren Projektionen. Ein genaueres Ergebnis auf die eine oder andere Weise ergibt eine Histologie, die eine gutartige oder andere Natur des Neoplasmas im Gesicht bestätigt..